Heute schon gestaunt?

Vielleicht haben Sie die Chance, Kinder beim Erforschen ihrer Welt zu beobachten. Wie sie Dinge wahrnehmen, auf Unbekanntes drauf zugehen und immer wieder – staunen! Kinder staunen beim Entdecken ihrer Welt so zwischen 70 und 100 Mal am Tag. Und lernen bei jedem Staunen dazu. Staunen wird als Garant für Wachstum beschrieben, als ein Zustand, in dem ich innehalte, starre und staune. Staunen bedeutet aber auch, dass meine Erwartungen durchbrochen wurden ich sie habe durchbrechen lassen.

Staunen Erwachsene denn noch?

Viel zu selten. Erwachsene sind cool. Wer cool ist, staunt nicht mehr. Und vor allem – staunen kostet Zeit. Man muss dazu innehalten und stehenbleiben. Und Erwachsene haben keine Zeit und sind cool. Und deshalb staunen sie nicht mehr oder ganz selten und heimlich.

Und dennoch könnte Staunen für Erwachsene eine wertvolle Ressource sein. Weil Staunen Ruhe ins Leben bringen kann, frische Ideen, neue Erkenntnisse, ein kleiner Ausstieg aus dem täglichen Automatikmodus und ein lustvolles Entdecken und Lernen von etwas Neuem. Kleine Kindheitsausflüge nachgeholt und sich bewußt Staun-Zeit für sich selbst genommen…..


wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
Zufriedenheit am Arbeitsplatz – diese vier Faktoren sind am wichtigsten
wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Black Week Wishlist - Teil 1
wallpaper-1019588
Naturhotel Waldklause, Tirol
wallpaper-1019588
Musik am Mittwoch: Rollenwechsel
wallpaper-1019588
Saftige Schokoladenkekse