Heute möchte ich euch eine Trilogie vorstellen, die mich ...

Heute möchte ich euch eine Trilogie vorstellen, die mich wahrlich umgehauen hat. Ich habe den Büchern, trotz der ansprechenden Cover, eigentlich nie Beachtung geschenkt bis meine beste Freundin mich quasi dazu genötigt hat, sie zu lesen. Und was soll ich sagen? Danke Usel! Es war berauschend! Für mich gehört die Göttlich Trilogie jetzt schon zu den besten Büchern, die ich dieses Jahr gelesen habe und wohl auch lesen werde.

Göttlich verdammt


Heute möchte ich euch eine Trilogie vorstellen, die mich ...Gebundene Ausgabe: 494 Seiten
Verlag: Dressler ISBN-10: 3791526251
 
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Starcrossed
Preis: EUR 19,95
Handlung:
Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf der kleinen Insel  Nantucket. Helen und ihre beste Freundin Claire hoffen, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint auch eine Verbindung zwischen Helen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt sie erst nach und nach: Lucas und Helen sind Halbgötter und dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben …
Ich muss gestehen, dass der erste Band ein wenig holprig beginnt. Beim ersten Zusammentreffen von Helen und Lucas verspürt Helen sofort eine unglaubliche Wut auf ihn und den Drang, ihn umzubringen. Ich weiß nicht, ob ich beim Lesen dieser Stelle einfach nur unkonzentriert war, aber für mich ergab das in dem Moment einfach keinen Sinn. Den Zusammenhang mit den Furien, die Auslöser für diese ungebändigte Wut, habe ich in dem Moment einfach nicht verstanden. Dennoch wurde ich sehr schnell von Helen und den anderen Charakteren gefesselt und konnte das Buch nur schweren Herzens aus der Hand legen, etwa wenn ich arbeiten musste oder andere lästige Dinge zu erledigen hatte. Die Geschichte baut sich nach und nach auf und wird von Kapitel zu Kapitel spannender. Ich konnte es gar nicht erwarten zu erfahren, wie es weitergeht und was es noch so alles mit den Halbgöttern und den Furien auf sich hat.
Zwar ist diese Idee mit den Halbgöttern, die auf Erden wandeln nichts Neues, jedoch gelingt es der Autorin, die Verwicklungen um Liebe, Familie und Machtstreben und die Dramatik von Schicksalsbestimmungen der alten Sagen perfekt in unsere Zeit zu übertragen. Daher wirken auch die übernatürlichen Fähigkeiten und das Verhalten der Mitglieder der Delos-Familie nachvollziehbar und unterwerfen sich ihrer eigenen Logik.
Ich war des Öfteren kurz davor mich via Google über griechische Mythologie weiterzubilden, bin aber dennoch mit meinem Grundwissen durchaus zurecht gekommen.
Als Lucas und Helen sich schließlich gegenseitig das Leben retten und der Fluch der Furien für die beiden aufgehoben wird entwickelt sich schließlich eine unglaublich schöne Liebesgeschichte!  Ich gerate immer noch ins schwärmen, wenn ich an die beiden zurück denke. Eine verbotene Liebesgeschichte besser als Romeo und Julia, eine so nachvollziehbare Tragik, die einen zum weinen bringen möchte. Denn die beiden dürfen sich aus zweierlei Grund nicht lieben: Eine Vereinigung der großen Häuser der Scions.zum Beispiel durch Heirat, würde einen neuen trojanischen Krieg herbeiführen. Zum Zweiten behauptet Helens Mutter, die im Verlauf der Geschichte auftaucht, die beiden wären Cousin und Cousine. Eine böse Intrige, die sich dem Leser auch erst im Dritten Teil der Trilogie erklärt und aufgelöst wird.
Ich konnte wahrlich mit nahezu allen Charakteren mitfühlen und habe schnell meine Lieblinge gefunden. Die zahlreichen Protagonisten sind alle liebevoll ausgearbeitet und jeder besitzt seine eigene tragische Geschichte, die im Lauf der Trilogie weitergesponnen und/oder aufgelöst wird.
Die Geschichte lebt unter anderem auch von der Charaktervielfalt. Eine Protagonistin, die ich da hervorheben möchte ist  Cassandra, die kleine Schwester von Lucas und von den Parzen als Orakel beansprucht. Ein Schicksal, welches Cassandra einige Entbehrungen abverlangt und auch immer mehr ihrer Menschlichkeit einfordert.
Der Schreibstil ist simpel und klar und gehört sicherlich nicht zu den anspruchsvollsten. Dennoch lässt sich die Geschichte flüssig lesen und es gab mehr als nur eine unerwartete Wendung!
So ist da zum Beispiel Kreon, ein Charakter, der eindeutig dem feindlichen Lager einzuordnen ist. Bereits kurz nach seiner Einführung war ich mir eigentlich schon sicher, wie sich dieser neue Handlungsstrang entwickeln würde. In meinen Gedanken habe ich seine Geschichte bereits weiter gesponnen und vervollständigt. Und noch eher sich das Produkt meiner Fantasie auch nur ansatzweise in der wirklichen Geschichte entwickeln konnte, stirbt Kreon. Einfach so. Kaboom und tot. Das war für mich ein wirklicher Schock und eine Wendung, mit der ich niemals gerechnet hätte.  Natürlich war ich auch traurig, dass sich das Produkt meiner Fantasie als Hirngespinst entpuppte. Ich bin immer noch ganz aufgewühlt, wenn ich an diese Szene zurückdenke.
Alles in allem hat Göttlich - Verdammt mich wirklich begeistert und weckte in mir natürlich hohe Erwartungen, was den zweiten Teil angeht.

Göttlich verloren 

Heute möchte ich euch eine Trilogie vorstellen, die mich ...Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
ISBN-10: 379152626X
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Dreamless
Preis: EUR 19,95
Handlung:
Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich!
Der zweite Band der Trilogie ist um vieles düsterer und ich möchte auch sagen erwachsener. Die persönliche Entwicklung, die besonders Helen und Lucas durchlaufen ist enorm. Während Helen sich in ihre Aufgabe in der Unterwelt verbeißt bekommt Lucas immer düstere und dunklere Züge, er wendet sich zunehmend von der Familie ab und der Leser erlebt förmlich mit, wie ein Teil von ihm immer mehr abstirbt. Aber auch Helen macht eine Wandlung durch, so fordern ihre Reisen in die Unterwelt nicht nur einen seelischen Tribut. Helen wird immer dünner und kränklicher und niemand kann sich erklären, woran das liegt. Schließlich lernt sie in der Unterwelt Orion kennen, einen guten Freund, Weggefährten und potenziellen Liebhaber mit der wohl tragischsten Vergangenheit aller Scions. Dem Leser wird stückweise erklärt, dass die Scions seit Jahrhunderten ein Teil einer von den Parzen inzenierten Aufführung gleicht, die sich von Generation zu Generation wiederholt.
Am Ende des Buches erreichen Helen und Orion durch Anteilnahme und Mitgefühl schließlich ihr Ziel, die Blutdurst der Furien zu stillen und den Fluch aufzuheben. Doch in Wirklichkeit sind sie Opfer einer Intrige von Ares. Die Häuser werden durch Helen, Lucas und Orion vereint und die Götter können vom Olymp herabsteigen...
Der zweite Band fesselte mich genauso wie der erste und ich war die ganze Zeit zwischen Lucas und Orion hin und her gerissen. Ich konnte mich partout nicht entscheiden, wen ich lieber an Helens Seite gesehen hätte und wem ich ein Happy End mehr gönnen würde, ein Zwiespalt der sich auch den dritten Teil hindurchziehen würde. Angelini bietet uns zum Ende einen grandiosen Showdown mit einem fantastischen Ende.

Göttlich verliebt

Heute möchte ich euch eine Trilogie vorstellen, die mich ...Gebundene Ausgabe: 458 Seiten

ISBN-10: 3791526278

empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Goddess
Preis: EUR 19,95
Handlung: 
Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen?
Im grandiosen Finale beweist die Autorin uns, dass Göttlich mehr als nur ein Jugendbuch ist. Es verarbeitet sehr erwachsene Themen wie Verlust, Misstrauen und Loyalitätsverlust. So war es für mich fast schon ein persönlicher Schicksalsschlag, als sich ein weiterer Freund Helens sich seinem Schicksal beugen muss und sich nicht nur gegen Helen stellt, sondern diese auch töten will. Und es kommt noch schlimmer, als selbst ihre beste Freundin anfängt an ihr zu Zweifeln und wirklich Angst vor Helen und ihren Kräften entwickelt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe sogar Nachts davon geträumt! Das ist mir seit Harry Potter nicht mehr passiert.
Die Autorin hat es wirklich raus, eine Geschichte so zu erzählen, dass man glaubt man wäre wirklich ein Teil davon. Lange habe ich nicht mehr so mitgefühlt und mich dermaßen in eine Story reingesteigert. Ich war regelrecht besessen von den Büchern, und damit meine ich alle drei. Man hat es ja oft, dass Trilogien oder Mehrteiler grandios anfangen und dann mit dem zweiten oder spätestens dem dritten Band schlagartig nachlassen (*hust* Panem *hust*), eine Tatsache, die ich schon fast erwarte! Man kann durchaus sagen ich wurde hier positiv enttäuscht.
Am Ende haben wir einige Verluste zu verbuchen und obwohl es ein Happy End gibt, ist eben doch nicht alles wieder in Ordnung. Ein Ending, wie ich es liebe. Es ist schön, aber nicht auf diese kindlich, naive Weise. Es ist wie das echte Leben.
Was mir aber an dem Buch so absolut gar nicht passt, ist dass Cassandra und Orion auf einmal irgendwie zusammen finden. Es ist gut gemacht, keine Frage. Es gab Andeutungen und Hinweise, die eine Zuneigung prophezeiten und ich gönne wirklich beiden ihr Glück. Aber Cassandra ist und bleibt nun mal das Orakel, sie sollte zu solchen Gefühlen gar nicht erst im Stande sein. So kann ich diese glückliche Wendung nicht ganz nachvollziehen. Alles hat konsequent einer Logik unterworfen, alles wurde stückweise für den Leser greifbar und real nur diese Kleinigkeit kann ich nicht verstehen und somit auch nicht so ganz akzeptieren. Vielleicht habe ich beim Lesen einfach was übersehen, aber dies kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen.
Dennocht ist dieser Makel in der Gesamtheit betrachtet nicht mehr als eine Kleinigkeit und ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen. Es hat alles, was zumindest mein Herz höher schlagen lässt: eine spannende Geschichte, super Charaktere, eine wunderschöne Liebesgeschichte und ganz viel Tragik, die aber keinesfalls übertrieben oder erzwungen wirkt. Und nicht zu vergessen: wunderschöne Cover, die Klasse im Regal aussehen. 

wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Rabenmutter
wallpaper-1019588
Duell bei der Bestattung
wallpaper-1019588
# 216 - Der fremde Vater
wallpaper-1019588
Innige Freundschaft und Sehnsucht nach Familienleben – Hollie & Fux
wallpaper-1019588
Der ultimative Solo Female Traveler Survival Guide!