Herzlich Willkommen bei Cirquent – erste Eindrücke einer “Onboarderin”

Etwas zerknautscht von der langen und frühen Zugfahrt von München nach Karlsruhe wurde ich kürzlich zusammen mit 37 weiteren Cirquentianern in der Cirquent Academy in Ettlingen mit offenen Armen empfangen. Während des ersten Kaffees und dem damit verbundenen Händeschütteln meiner neuen Kollegen, konnte ich mir einen ersten Überblick über die Zusammensetzung der Teilnehmer machen.

Nach einer kurzen Vorstellung der Agenda durch Rudolf Haggenmüller hat uns Thomas Balgheim unser CEO persönlich willkommen geheißen. Das war für mich schon ein erstes Highlight, da ich dadurch das Gefühl hatte, dass es Cirquent wirklich wichtig ist, seine „Neuen“ persönlich zu begrüßen.

Im Anschluss an das Mittagessen erfreute uns Thomas Siegner mit einer unterhaltsam vorgetragenen Präsentation zur Entstehungsgeschichte der Marke Cirquent. Am Nachmittag konnten wir uns auf den Marktplätzen zur zahlreichen Themen direkt bei einem Vertreter des jeweiligen Bereiches schlau machen. Auch hier war ich von dem persönlichen Engagement der Cirquent Mitarbeiter begeistert, die sich die Mühe gemacht haben, ihre Marktplätze vorzubereiten und uns ihre Themen vorzustellen.

Nach einem kurzen Exkurs über das Workforce-Management-System näherten wir uns einem weiteren Highlight der Veranstaltung: dem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Watt’s. Um die neuen Kollegen noch besser kennenzulernen, hatte jeder von uns im Lauf des Tages einen kurzen anonymen Steckbrief ausgefüllt. Diese wurden per Los wieder unter die Leute gebracht. Die abendliche Aufgabe: herauszufinden, wer sich hinter welchem Steckbrief verbirgt. Zugegebenermaßen hatten es vor allem die männlichen Kollegen leicht, die Damen auch ohne Angabe zum Geschlecht zu identifizieren, da uns vier schon die angegebene Körpergröße entlarvt hat. Das Abendessen entpuppte sich als echter Gaumenschmaus. Ich für meinen Teil verdrückte mit Genuss meinen Apfelstrudel mit Vanilleeis – mhh, lecker!

Der zweite Tag war nicht minder aufregend. Wir hatten den ganzen Vormittag Gelegenheit, die Cirquent Industries im Rahmen von aufgebauten Marktplätzen näher kennen zu lernen. Auch hier fand ich es beeindruckend, dass sich Vertreter der Industries die Zeit genommen haben, uns einen Überblick über Aufgabengebiete und Projekte in den verschiedenen Branchen zu geben. Die persönliche Beteiligung der alteingesessenen Cirquentianer an den Welcome Days hat auf  mich und auf alle anderen neuen Kollegen und Kolleginnen ein sehr positiven Eindruck gemacht.

Wir haben auch eine kleine Aufgabe gelöst. Die Aufgabenstellung war je nach Gruppe unterschiedlich und sollte allen Teilnehmern am Nachmittag in Form einer Präsentation vorgeführt werden. Nachdem sich die Begeisterung zunächst in Grenzen hielt, entwickelten sich die Präsentationen zum Höhepunkt des Tages. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, so dass wir anschließend ein buntes Potpourri aus Schauspiel, Quizshow und Comedy-Theater zusammen hatten. Selbst die Organisatoren waren angetan von unseren Darbietungen.

Jetzt kann ich es gar nicht erwarten loszulegen und freue mich auf zahlreiche, spannende Projekte und Aufgaben bei Cirquent. Und wer weiß, vielleicht heiße ich dann in ein paar Jahren die „Newbies“ bei Cirquent an einem der Markstände willkommen…

Vielen Dank für die Organisation der Welcome Days und die  transportierte Motivation und Begeisterung für das Unternehmen.


wallpaper-1019588
Captian Marvel
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Lesemonat März
wallpaper-1019588
Dieses Pong-Rollenspiel sieht überraschend lustig aus
wallpaper-1019588
Früher war ich Läufer. Das lief im März 2020.
wallpaper-1019588
Liza Marklund – Nobels Testament