Herbstglückstarte mit karamellisierten Nüssen, Äpfeln, Gewürz-Schokocreme und Salzkaramell

Herbstglück. Das können Äpfel, Nüsse, Gewürze sein, so wie hier.
Ich fühl mich aber gerade aus vielen anderen Gründen noch sehr herbstglücklich.
Viele Dinge hab ich angepackt in der letzten Zeit und bin gerade so zufrieden. Ein neues Zuhause mit so wunderbaren Menschen drumherum. Einen kleinen Autotraum erfüllt. Einen neuen Job, angenehmerweise im gleichen Unternehmen, aber mit ganz neuem Aufgabengebiet.
Und meine beiden liebsten Männer haben ihre schon länger anstehenden OPs gut überstanden, auch das kann ich mit einem schönen grünen Haken markieren.

Mir wird immer mehr bewusst, dass man für sein eigenes Glück auch sehr viel selbst verantwortlich ist. Rumjammern? Bringt nichts. Lieber die Dinge analysieren, die für eigene Unzufriedenheit verantwortlich sind, Anlauf nehmen, anpacken und ändern. Manche gehen schneller, für andere braucht es kleine Schrittchen und man darf sich nicht entmutigen lassen.
Umso schöner ist das Gefühl, wenn die ersten Anstrengungen Früchte tragen.
Dinge, an denen man nichts ändern kann, die muss man dann leider auch mal so akzeptieren, damit tue ich mir allerdings gerne mal noch etwas schwer.

Herbstglückstarte mit karamellisierten Nüssen, Äpfeln, Gewürz-Schokocreme und SalzkaramellApropos Früchte, was hab ich euch versprochen? Äpfel, Nüsse, Gewürze. Here we go!
Alles auf einmal, alles in einer Tarte und das auch noch mit meinem neuen Lieblingsmürbeteig – ihr erinnert euch an die Tarte mit Sommerfrüchten?

Es gibt hier nun übrigens öfters Mürbeteig. Dieses Rezept ist wirklich so idiotensicher und schmeckt soo gut. Da wäre er wieder, der Geschmack von brauner Butter, für mich auch ein absoluter Glücklichmacher.

Herbstglückstarte mit karamellisierten Nüssen, Äpfeln, Gewürz-Schokocreme und SalzkaramellDie hübschen karamellisierten Nüsse habe ich in der letzten Sweet Dreams gesehen und musste sie natürlich gleich ausprobieren. Mit ein bisschen Geduld gepaart mit ohne Trödelei gehen sie auch recht einfach. Man darf sich nur nicht zu lange damit aufhalten, denn der Karamell verliert irgendwann die richtige Konsistenz, in der man die schönen Fäden ziehen kann.

Herbstglückstarte mit karamellisierten Nüssen, Äpfeln, Gewürz-Schokocreme und SalzkaramellKaramell. Viel Karamell. Noch mehr Karamell. Nicht nur die Nüsse wurden karamellisiert, sondern auch die Äpfel und zur Krönung wurde das ganze noch mit ein wenig Salzkaramell beträufelt.

Herbstglückstarte mit karamellisierten Nüssen, Äpfeln, Gewürz-Schokocreme und SalzkaramellKnusprig-buttriger Mürbeteigboden, eine Creme mit Frischkäse und weißer Schokolade, Zimt und Kardamom, mit Butter karamellisierte Äpfel und die Nüsse… wir fanden diese Tarte genial und sie eignet sich auch sehr gut als herbstliches oder winterliches Dessert für ein schönes Menü.

Herbstglückstarte mit karamellisierten Nüssen, Äpfeln, Gewürz-Schokocreme und SalzkaramellGlück findet man übrigens auch in ganz kleinen Dingen. Ich freu mich aktuell darüber, dass es diesen Herbst mal keine Invasion von riesigen Hauswinkelspinnen, sondern von Marienkäfern gibt, die ein Plätzchen in den Mauern zum Überwintern suchen und nächstes Jahr meine Blattläuse plattmachen.
Und über mein wunderschönes neuen Nopi Buch von Yotam Ottolenghi, mit dem ich es mir dieses Wochenende so richtig gemütlich machen werde.
Ich wünsche euch ein besonders glückliches Restwochenende, genießt die Stunde längeren Schlaf, die wir geschenkt bekommen!

Rezept für eine Tarteform von  34 x 11 cm

Teig:
1 Teigmenge nach diesem Rezept hier

Belag:

60 g weiße Schokolade (ich habe die Dulcey von Valrhona genommen, die nicht ganz weiß ist)
220 g Frischkäse
1/2 TL Zimt
je eine Messerspitze gemahlenen Kardamom und Muskatblüte
60 g Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
1 säuerlicher Apfel
1,5 EL Butter
1 EL brauner Zucker
etwas Salzkaramell nach diesem Rezept oder ihr könnt auch den flüssigen von Bonne Maman nehmen und mit etwas Fleur de Sel anreichern
einige geschälte und geröstete Haselnüsse
75 g Zucker und 40 ml Wasser

Zuerst die Nüsse karamellisieren:
Zucker und Wasser zu einem hellgoldgelben Karamell aufkochen, etwas abkühlen lassen bis eine dickliche Masse entstanden ist. Die Nüsse vorsichtig auf Holzstäbchen spießen, eintauchen und ganz langsam herausziehen, so dass lange Fäden entstehen. Zum Trocknen auf ein Brett legen.
Den Teig in die Tarteform drücken und bei 210° 15-18 Minuten backen, bis er goldbraun ist. Herausnehmen und abkühlen lassen.
Schokolade im Wasserbad schmelzen, mit dem Frischkäse, Gewürzen, Zucker und Vanilleextrakt gut verrühren.
Apfel entkernen, halbieren und mit Schale in sehr dünne Scheiben schneiden.
In einer kleinen Pfanne die Butter bräunen, den Zucker hinzugeben und etwas karamellisieren lassen, die Apfelspalten hineinlegen und vorsichtig wenden. Herausnehmen und abkühlen lassen.
Die Creme gleichmäßig auf dem Tarteboden verteilen, die Apfelspalten darauf legen. Vorsichtig die Nüsse auf der Tarte verteilen und alles mit ein wenig Salzkaramell beträufeln.

Mehr davon!

Von der Resteverwertung - im Allgemeinen und Speziellen Pfälzer RotweinkuchenKleine Madeleines-Testreihe, heute: Schokolade-Zitrone von Pierre Hermé

wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Ein schmaler Grat
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
Bratapfelparfait an Marzipanmousse und Kirschsauce
wallpaper-1019588
Mouse on Mars @ Paris x Berlin
wallpaper-1019588
Meine liebsten Weihnachtskekse ohne Nüsse
wallpaper-1019588
Nachhaltige Kleidung für Babys von Engel Natur