Henrik Vibskov erhält den Torsten & Wanja Söderbergs Preis

Seit 1994 vergibt die Torsten och Ragnar Söderbergs Stiftung jährlich den mit einer Million Kronen dotierten Torsten och Wanja Söderbergs Preis an einen oder mehrere herausragende Design-Künstler des skandinavischen Raums. Während der prestigeträchtige Preis voriges Jahr an die schwedische Designgruppe Front vergeben wurde, wurde der Preis dieses Jahr an den dänische Modedesigner Henrik Vibskov vergeben.
Henrik Vibskov erhält den Torsten & Wanja Söderbergs Preis
Henrik Vibskov erhielt den Torsten och Wanja Söderbergs Pris insbesondere, weil er eine avantgardistische Mode schafft, die weltweit von einem jungen Publikum gesucht und akzeptiert wird. Aber auch, weil er bei seinen Modeschauen nicht den üblichen Catwalk nutzt, sondern jede Modepräsentation in eine mediale Show mit Musik, Kunst und Lichteffekten hüllt und daher mehr einer künstlerischen Installation aufführt als einer Modeschau.
Henrik Vibskov erhält den Torsten & Wanja Söderbergs PreisHenrik Vibskov
Die Preiszeremonie fand, wie jedes Jahr, in der Aula der Göteborger Universität statt und wurde von der Rektorin der Universität, Pam Fredman, eröffnet, wobei der Preis selbst von Landshövding Lars Bäckström, Museumsdirektor Ted Hesselbom und dem Ehepaar Torsten und Barbro Söderberg vergeben wurde und die Chefin des Designmuseums Kopenhagen, Kirsten Toftegaard, dem anwesenden Publikum den Preisträger Henrik Vibskov näher brachte.
Henrik Vibskov erhält den Torsten & Wanja Söderbergs Preis
Wie die Kreationen und die Installation von Henrik Vibskov, so hatte auch die Preisvergabe einen avantgardistischen Touch. So stellte der Modeschöpfer sein Atelier, seine Arbeitsräume und auch seine Denkweise in Form eines Kurzfilms vor und die vom Blatt gelesene Rede des Landshövdings war mit Humor verfasst. Selbst die Übergabe des Preises war nachlässig inszeniert, was allerdings auch die Spalte zwischen zwei Welten ausdrückte.
Henrik Vibskov erhält den Torsten & Wanja Söderbergs PreisMidaicondo
Die musikalische Unterhaltung war dem Göteborger Duo Midaicondo anvertraut, die musikalisch äußerst gekonnt die Moderichtung von Henrik Vibskov ausdrückten. In einer Mischung aus Jazz, Elektronik, Akustik und Video bewiesen Lisa Nordström und Lisen Rylander Löve die Perfektion moderner Musik, die historische Percussion mit herkömmlichen Instrumenten und modernster Elektronik verbinden kann.
Copyright Text und Fotos: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte