Hells Angels: Razzia vor Motorrad-Treffen an Algarve

Eine Woche vor dem 37. internationalen Motorrad-Treffen in Faro an der Algarve hat die portugiesische Polizei bei einer landesweiten Razzia 58 mutmaßliche Mitglieder der Rocker-Gruppe Hells Angels festgenommen. Unter den zwischen 30 und 50 Jahre alten Männern sind nach jüngsten Informationen der Polícia Judiciária auch zwei Deutsche, ein Schwede, ein Engländer und ein Finne. Einige der per Haftbefehl Gesuchten stufen die Beamten als "extrem gefährlich" ein.

Die Operation kurz vor dem internationalen Motorrad-Treffen im Süden von Portugal erfolgte wegen des Verdachts auf versuchten Mord, Raub, Bildung einer kriminellen Vereinigung, Waffenhandel und Förderung der Prostitution. Rund 400 Beamte waren im Einsatz. Derzeit fahndet die Polizei noch nach zwei weiteren Personen, die zwar in Portugal leben, sich zum Zeitpunkt der Razzia aber nicht hier aufhielten.

Vor Motorrad-Treffen 80 Objekte durchsucht

Insgesamt durchsuchten die Polizisten in Faro und an anderen Orten Portugals rund 80 Objekte. Auslöser der Aktion war ein mutmaßlicher Überfall von Mitgliedern der Hells Angels auf Angehörige des rivalisierenden Motorrad-Klubs „Red and Gold" am 24. März gewesen. Bei den Gewalttätigkeiten in einem Restaurant in Prior Velho bei Loures wurden sechs Personen durch den Einsatz von Messern, Eisenstangen und anderen Waffen verletzt, drei davon schwer. Die Polizei sieht einen Zusammenhang mit Kämpfen organisierter Krimineller um die Kontrolle illegaler Geschäfte.

Laut Medienberichten nahm die seit 2002 bestehende regionale portugiesische Organisation der Hells Angels, das so genannte „Chapter", bislang nicht zu den Polizeimaßnahmen Stellung. Am Freitag gab es, nachdem die Polizei die Personalien der Festgenommenen festgestellt hatte, vor Gericht in Lissabon den Haftprüfungstermin.

Polizei befürchtete Beeinträchtigungen beim Motorrad-Treffen in Faro

Laut Ermittlungsleiterin Manuela Santos, Koordinatorin der Nationalen Einheit UNCT zur Bekämpfung des Terrorismus, wurde zusätzlich zu der Aktion in Portugal auch in Deutschland ein Mitglied der Hells Angels festgenommen - auf der Basis eines europäischen Haftbefehls. Nach Santos' Worten geschah die Polizeiaktion auch im Blick darauf, dass vom 19. Juli bis 22. Juli das internationale Motorrad-Treffen in Faro stattfindet. Die Polizei befürchtete offenbar, dass es dort zu Auseinandersetzungen zwischen den rivalisierenden Gruppen hätte kommen können. Dem Vernehmen nach gibt es an der Algarve nicht wenige Hells Angels. Zeitgleich mit der Aktion in Faro gab es auch Durchsuchungen und Festnahmen in Lissabon, Porto, Aveiro und Setúbal.

Gegründet wurden die Hells Angels vor siebzig Jahren in den USA. Sie bevorzugen große Harley-Davidson-Motorräder und kleiden sich in Lederjacken, die als Kutten bezeichnet werden. In mehr als 50 Ländern gibt es regionale Ableger der Rockergruppe, so genannte Chapter.

Motorrad-Treffen der Algarve erlebt 37. Auflage

Das internationale Motorrad-Treffen in Faro ist schon das 37. seiner Art an der Algarve. Tausende portugiesischer und ausländischer Biker versammeln sich jedes Jahr Ende Juli im Vale das Almas zu diesem legendären Event, einem der größten in Europa. Es handelt sich um ein friedliches Fest mit viel Live-Musik sowie Entertainment, einer Motorrad-Ausstellung, einem Tattoo-Wettbewerb und persönlichen Begegnungen unter Freunden. Ausrichter ist der Moto Clube Faro. Er wurde am 5. Februar 1982 gegründet. Informationen über das 37. Treffen gibt es auf seine Facebook-Seite.


wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
Der Tscheche Ondrej Lieser siegt im Stechen
wallpaper-1019588
Lichterprozession in Mariazell – Maria Himmelfahrt 2018
wallpaper-1019588
Mai-Tai-Tag – der National Mai Tai Day in den USA
wallpaper-1019588
Geschenkte Tage
wallpaper-1019588
Kindheitswanderung
wallpaper-1019588
Suche nach verschollenem Jungen vorerst ausgesetzt
wallpaper-1019588
Wassereinlagerungen im Körper loswerden: Richtig den Körper entwässern