Hélène Binet – Landscape and Architecture

Hélène Binet – Landscape and Architecture (Copyright: Hélène Binet courtesy: gabrielle ammann // gallery, Cologne)In der Kölner Galerie Gabrielle Ammann wird am 20. September eine Ausstellung mit Arbeiten der Foto­grafin Hélène Binet eröffnet. Die Werk­schau thematisiert das Zusammen­spiel zwischen Natur und Architektur, etwa in ‘Paysages en Poésie’, das drei Schrift­steller und drei Foto­grafen in den schweizerischen Voralpen zusammen­brachte. Im Dialog zu den Land­schaften stehen Binets welt­bekannte Foto­grafien zeit­genössischer Architektur.

Eine Veranstaltung im Rahmen der 21. Internationalen Photoszene Köln 2012.

Ausstellungsbeschreibung

‘Hélène Binet – Landscape and Architecture’ heisst kurz und prägnant die kommende Einzelausstellung der gabrielle ammann // gallery, die vom 20. September bis 02. November 2012 zu sehen ist. Sie zeigt ausgewählte Arbeiten der in London lebenden Fotografin Hélène Binet aus den Jahren 2004 bis 2012.

Die Werkschau, die das Zusammenspiel zwischen Natur und Architektur in den Arbeiten Binets thematisiert, ist ausgewählter Bestandteil des kommenden IPK-Festivals, das vom 1. bis 30. September 2012 in Köln stattfindet.

Ein Highlight der Ausstellung bilden Hélène Binets Arbeiten des 2004 initiierten Projektes ‘Paysages en Poésie’, das drei Schriftsteller und drei Fotografen in den Voralpen der Schweiz mit der Intention zusammenbrachte, diese Landschaft durch ihren jeweiligen persönlichen künstlerischen Blickwinkel zu betrachten.

In ‘Paysages 01′ (2004) beispielsweise wird die rauhe steinige Gebirgslandschaft, kontrastierend zum weichen, sich langsam auflösenden Nebel zu einer energischen ausdrucksstarken Kraft, die durch das eingefangene Lichtspiel auf ihrer Oberfläche zum Leben erweckt wird und sich durch Wahl des Bildausschnitts zu erheben scheint.

Im Dialog zu den Landschaften stehen Binets weltbekannte Fotografien zeitgenössischer Architektur. ‘Architectural landscape in Baku’ (2011) setzt die Architektur Zaha Hadids kunstvoll in Szene, lässt sie imposant und zugleich zierlich erscheinen. ‘Kolumba 01′ (2007) steht am Anfang einer Reihe, die die Architektur des Kölner Kunstmuseums von Peter Zumthor in Binets individuellem Blick beleuchtet. In der architektonischen Detailaufnahme verschmelzen Architektur und Licht auf eindrucksvolle Weise und geben dem Bauteil eine neue, die alten Formen aufbrechende Struktur. Diese Arbeit dient der im Juli 2012 erscheinenden, limitierten Monographie ‘Composing Space – The Photographs of Hélène Binet’ als Buchtitel.

Hélène Binet wurde in Sorengo, Tessin, Schweiz geboren, studierte Fotografie in Rom und lebt und arbeitet zur Zeit in London. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, u.a. im Deutschen Architektur Museum, Frankfurt/Main, sowie am Institute of Contemporary Art, London, Großbritannien, gezeigt.

Quelle: Galerie Gabrielle Ammann

- Website der Fotografin Hélène Binet

<a href="http://ws.amazon.de/widgets/q?ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Farchitektur0f-21%2F8001%2Ffa4a35cd-327e-43cb-a151-b611ee3fb5c1&Operation=NoScript">Amazon.de Widgets</a>

Wann und wo

Galerie Gabrielle Ammann
Teutoburger Straße 27
50678 Köln

20. September bis 2. November 2012
Eröffnung und Buchvorstellung am 20. September, 19:00 – 21 :00 Uhr


wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze
wallpaper-1019588
Outdoor-Smartphone Ulefone Armor X8i vorgestellt