Heimaturlaub

Der ein oder andere wird es vielleicht noch gar nicht wissen, aber ich bin im wohlverdienten Urlaub und werde fuer ein paar Wochen nach Hause kommen. Nach meinem letzten Arbeitstag heute bin ich gerade am gefuerchteten Packen und froh fuer jede Ablenkung. Bei all dem Kamerakram und dem Laptop bleibt eigentlich nicht viel Platz fuer andere Dinge, aber man lebt ja nicht von elektronischem Spielzeug allein.
Am Montag trete ich meine lange Heimreise an und werde von Queenstown ueber Auckland und Hongkong nach Frankfurt fliegen, wo ich am Dienstag wahrscheinlich total genervt, muede, vollgefressen, reif fuer eine Massage und ne ausgiebige Dusche landen werde. Den Hongkong Marathon habe ich ja schon vor einigen Jahren durchgemacht; landen um 7 Uhr in der Frueh und weiter gehts dann um Mitternacht. Da gilt es viel Zeit totzuschlagen und ich hoffe, dass das Wetter mitspielt und mich nicht mit Regen segnet. Es ist schon ohne Regen schwuel genug in Hongkong, da brauch ich nicht noch das Nass von oben.
Der Urlaub ist teilweise bereits minitioes durchgeplant, am 1.7. gehts nach London und dann alle paar Tage woanders hin; Amsterdam, Rom und Paris. Die ist ja verrueckt denken jetzt wahrscheinlich die meisten und ja, Ihr habt Recht! Aber all diese Etappen (von London mal abgesehen), wollte ich schon lange mal besuchen und hatte in Europa nie die Zeit oder das Geld und so wird das nun eben nachgeholt. Sehen will ich soviel wie moeglich und die Kamera wird auf Hochtouren laufen, deswegen ist fuer 11 Tage sightseeing non stop angesagt. Am 11.7. gehts dann von Paris zurueck nach Suhl und dann brauch ich Urlaub vom Urlaub.
Hauptgrund fuer meine Anwesenheit in Deutschland ist natuerlich der kleine Henry, mit dem ich soviel Zeit wie moeglich verbringen moechte, schliesslich soll er sich spaeter an seine Tante erinnern koennen. Und den Rest der Familie moechte ich natuerlich auch mit meiner Anwesenheit beehren.
So, das wars mal wieder von mir, das letzte Mal aus Neuseeland fuer mehr als einen Monat und das naechste Mal melde ich mich dann aus Deutschland.
Hals und Beinbruch,
Eure Katja