Havarierter Kreuzfahrtriese wird abgeschleppt

Havarierter Kreuzfahrtriese wird abgeschleppt

Der am Montag havarierte Kreuzfahrtriese „Carnival Splendor“ wird nach einem Maschinenbrand in die USA zurückgeschleppt. Entgegen ersten Plänen, das Kreuzfahrtschiff in den mexikanischen Hafen von Ensenada zu schleppen, wird das Schiff mit über 4000 Menschen an Bord, nach San Diego in Kalifornien gebracht, so die Reederei. Die ohne Strom und warmem Wasser ausharrenden 3299 Passagiere, werden mit Hubschraubern der US-Navy mit Lebensmitteln versorgt.

Mittlerweile soll der erste Schlepper eingetroffen sein und das Kreuzfahrtschiff in Schlepptau genommen haben. Weitere Schlepper sollen in Kürze eintreffen. Wegen der geringen Geschwindigkeit und der großen Entfernung zur Küste, wird die „Carnival Splendor“ erst am späten Donnerstagabend in San Diego erwartet. Bis dahin müssen die Menschen an Bord ohne Licht, Klimaanlage und sonstigen Luxus auskommen. Auch das, über eine Luftbrücke eingeflogene Essen, ist zwar abwechslungsreich, aber kann auch nur kalt serviert werden. Trotz des fehlenden Luxus soll es allen Passagieren gut gehen.

Mit 113.000 Tonnen ist die „Carnival Splendor“ das größte Kreuzfahrtschiff der „Carnival Cruise Lines“. Insgesamt befinden sich zur Zeit 4466 Menschen an Bord, die alle von außerhalb versorgt werden müssen. Nach einem Brand im Maschinenraum, der schnell gelöscht werden konnte, fielen die Motoren aus und ließen sich nicht mehr starten. Ohne die Schiffsmotoren treibt das Schiff Manövrierunfähig auf offener See.

Die Reederei kündigte bereits an, den Passagieren die vollen Reisekosten zu erstatten. Darüber hinaus erhält jeder der Passagiere einen Gutschein für eine weitere Kreuzfahrt. Für eine solche Entschädigung verzichtet manch einer mal auf den Luxus für ein paar Tage. Allerdings müssen andere Kreuzfahrten vermutlich abgesagt werden. Reparaturarbeiten werden frühestens nach dem Eintreffen am Donnerstag beginnen können.

Related posts

  • Riesenwelle trifft Kreuzfahrtschiff – 2 tote (0)