Hausgemacht mit Kokosfett: Rezept für Zahnpasta

Hausgemacht mit Kokosfett: Rezept für Zahnpasta In dieser Artikelserie möchte ich gern regelmäßig über interessante, hausgemachte bzw. selbstgemachte Alternativen zu konventionellen und schädlichen Produkten beschreiben. In diesem Artikel „Hausgemacht mit Kokosfett: Rezept für Zahnpasta bzw. Zahncreme" gebe ich ein tolles Rezept an Dich weiter, welches gut für Deine Zähne ist. Ausprobieren geht über studieren und kaum hast Du Dich an die neue Alternative gewöhnt, willst Du gar nichts mehr anderes.

Konventionelle Zahnpasta wird zwar nicht geschluckt, besitzt aber fragwürdige Inhaltsstoffe die über die Mundschleimhaut aufgenommen werden und somit besonders schnell in den Blutkreislauf gelangen. Die meisten konventionellen Zahnpflegeprodukte aus Drogerien und Supermärkten enthalten teilweise höchst unerwünschte und sogar giftige Zutaten wie zum Bsp. Fluoride und andere.

Inhaltsverzeichnis

Hausgemachte Zahnpasta mit Kokosöl

Du möchtest eine natürliche und fluoridfreie Zahnpasta?

Mische einfach Kokosöl und Backpulver zusammen, gib alternativ für die Süße etwas Xylit oder Stevia hinzu und für den frischen Geschmack ein wenig ätherisches Minzöl.

Kokosöl wird häufig für eine Technik, die als Ölziehen bezeichnet wird, verwendet. Es geht darum, die Giftstoffe aus Deinen Zähnen und Deinem Zahnfleisch zu entfernen. Es hellt auch die Zähne auf und stärkt das Zahnfleisch wie ein „All-Around Lack". Dies macht das Kokosfett zu einer perfekten Zutat für Deine hausgemachte Zahnpasta.

Zutaten:
Ich habe die Zutaten freundlicherweise bereits für Dich verlinkt.

Das Rezept ist recht einfach. Kombiniere einfach das Backpulver und den Süßstoff miteinander bevor Du es mit dem Kokosöl und Pfefferminzextrakt vermischt.

Bewahre es in einem luftdichten Behälter auf, voila!

Es kann zu Beginn ein bisschen salzig schmecken, so dass Du mit mehr Süßstoff ergänzen kannst. Das ist selbstverständlich Geschmacksache!

Tip: Eine Alternative zur konventionellen Zahnpasta kann zum Beispiel diese fluoridfreie Zahncreme Salviagalen sein.

Professionelle Zahnreinigung

Sollten Deine Zähne allerdings bereits extreme Verfärbungen aufweisen, die sowohl mit herkömmlichen als auch alternativen Methoden nicht wegzubekommen sind, ist eine professionelle Zahnreinigung, also ein Zahnarztbesuch zu empfehlen. Das mache ich auch mindestens 2 Mal pro Jahr und gebe meinem Zahnarzt ganz individuelle Anweisungen, was ich nicht möchte.

Mehr zum Thema professionelle Zahnreinigung findest Du auch hier auf dieser Seite von Dr. Seidel, Zahnarzt in Berlin.

Teile mir doch bitte in den Kommentaren Deine Erfahrungen und Tips zu Zahnpasta Alternativen und professioneller Zahnreinigung mit!

PS: WICHTIG! Registriere Dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter. Verheimliche es Deinen Freunden nicht! Nicht vergessen diesen Artikel mit Deinen Freunden zu teilen!

Quellen:
Images: http://thestocks.im/
* Einige der im Artikel verlinkten Schlagworte können auf einen Partner Affil-Link führen.

Hausgemacht mit Kokosfett: Rezept für Zahnpasta

wallpaper-1019588
Beste Geschenkideen für Gamer
wallpaper-1019588
8 Gartenideen für wenig Geld: Mit geringem Budget Gartenträume verwirklichen
wallpaper-1019588
Trailrunning: Training im Winter
wallpaper-1019588
Spielend Anatomie lernen