Hausbooturlaub in Berlin: Die Entdeckung der Langsamkeit inmitten der temporeichen Metropole

Ein Perspektivwechsel verspricht jederzeit unerwartet spannende Ansichten. Dafür müssen Reiselustige gar nicht in die Ferne schweifen. Deutschland ist wundervoll und vielfältig. Alleine die Bundeshauptstadt ist so facettenreich, wie kaum eine andere Metropole. Nicht ohne Grund erobern unzählige von Touristen aus aller Welt Berlin auf dem Landweg. Die Millionenstadt ist mehr als eine Reise wert, denn ein City-Trip vermittelt nur stichpunktartige Impressionen. Dies trifft bereits auf die historischen Sehenswürdigkeiten zu und setzt sich in steten Innovationen fort. Selbst alt eingesessene Berliner werden immer wieder auf Unentdecktes treffen, wenn sie offenen Auges durch Ihre Heimat schlendern. Außergewöhnlich und schlicht anders ist die Entdeckung der Metropole zu Wasser mit einem Hausboot. Dafür empfiehlt sich die deutsche Hauptstadt geradezu – Hausbooturlaub in Berlin ist das Stichwort. Der Reichtum an Wasserstraßen und Seen innerhalb des Stadtgebietes ist kein Geheimnis, sondern sogar ein Markenzeichen. Und beim geruhsamen Schippern auf Spree, Havel und Dahme warten grandiose Einblicke auf die Urlauber, die sich zu Lande dem Betrachter verschließen.

Hausbooturlaub in Berlin ab der Marina Lanke in Spandau Richtung Regierungsviertel starten

Ein wunderbarer Startpunkt für ein städtische Hausboot-Tour ist die Marina Lanke im Berliner Spandau. Von hier aus bieten sich den Freizeit-Kapitänen ausgesprochen viele Ziele an. Je nach Zeitbudget und gewünschtem Reisekonzept lassen sich einige bei einem Tagesausflug, andere bei einem Kurzurlaub oder einem mehrtägigen Hausbooturlaub in Berlin geruhsam erreichen.

Auf ins pulsierende Stadtleben Berlins mit dem Hausboot: Alleine der Kontrast zwischen dem beschaulichen Reisetempo und der Emsigkeit der City ist eine unvergessliche Erfahrung für sich. Fantastisch ist eine Tour ins Regierungsviertel mit einem Abstecher zum Museumsviertel. Reichstag & Co stellen sich in der Vorbeifahrt gleich ganz anders dar und verlocken zu einem Landgang. Dieser Idee steht selbstverständlich nichts im Wege, schließlich warten grandiose Sehenswürdigkeiten wie der Nikolaidom und herausragende Ausstellungen auf die Crew. Von der Wasserperspektive ein unvergleichlicher Genuss: Berlin Charlottenburg mit dem bekannten, gleichnamigen Schloss sowie des Hauptmanns Heimat Köpenick. Ein Landgang ist hier unverzichtbar, um einen näheren Eindruck vom wunderschönen Schloss, der Altstadt und dem Rathaus zu gewinnen. In dieser Manier lassen sich viele Highlights der Berliner Innenstadt und beliebte Stadtviertel auf dem Wasserweg erreichen und bestaunen, so zum Beispiel auch Treptow, Kreuzberg und Tiergarten. Eine ausgedehnte Rundtour über zwei oder drei Tage mit dem Hausboot durch Berlins City ist ein unvergessliches Erlebnis. Und dank zahlreicher Ankerplätze zum Verweilen und Übernachten steht dieser Idee nichts im Wege.

Natur in Berlin und Brandenburg mit dem Hausboot erkunden

Auf ins Grüne ist die andere Devise für Hausboot-Touren in der Bundeshauptstadt Berlin. Brillant entspannend erweisen sich Ausflüge zu den mannigfaltigen Seen. Gen Innenstadt lohnt ein Schlenker zum Tegeler See. Wundervolle Naturlandschaften verwöhnen das Auge bei einer Tour zum Wannsee, die im glücklichen Fall bis nach Potsdam führt – könnte der Hausbooturlaub in Berlin schöner sein? Kaum lässt sich hier für den Urlauber erahnen, dass er sich auf einer Wasserwanderung nahe einer Mega-Metropole des 21. Jahrhunderts befindet. Bezaubernd wie eine einstige Sommerfrische – so ist das Freizeiterlebnis auf diesen Wasserwegen am ehesten in Worte fassen. Pittoreske Landschaftspanoramen, imposante Schlösser, eindrucksvolle Villen: Diese Fahrt ins Blaue verwöhnt die Sinne und berührt selbst das Herz betont Bodenständiger. Dabei warten die Höhepunkte am Ziel der Hausboot-Tour. Schloss Sanssouci und die Potsdamer Innenstadt sind ein weltbekannter Augenschmaus. Wer sich für Film und Fernsehen in Geschichte und Gegenwart interessiert, wird gewiss eine Tour nach Babelsberg mit Besichtigung der Studios nicht verpassen. Urlauber, die sich schlicht nach Ruhe sehnen, lassen auf den Gewässern Berlins einfach mal die Seele baumeln. Keineswegs muss bei einem Urlaub mit dem Hausboot stets ein Tagesziel angesteuert werden – ein Hausbooturlaub in Berlin kann auf vielfältige Weise angegangen werden. Relaxen in der Sonne, eine kulinarische Schlemmerei in einem der Biergären und ein Sprung ins kühle Nass mit Badestadt: Auch so kann ein perfekter Erholungstag bei einer Flussfahrt aussehen.

Ein Führerschein ist für den Hausbooturlaub keine Pflicht

Rational geprägte Reiselustige mögen nun einwenden, dass für verlockende Vergnügungen dieser Art gewiss ein Bootsführerschein notwendig sei. Darauf findet sich eine erfreuliche Antwort: Dies ist nicht unbedingt der Fall. In der Langsamkeit liegt der wahre Genuss einer Hausboot-Tour und eben auch der Schlüssel für bislang unkundige Landratten. Mit weniger als 5 Pferdestärken pro Stunde steht dem intensiven Erleben der Bundeshauptstadt nichts im Wege. Und mit einem Charterschein eröffnen sich auch die Gefilde ab Glienicker Brücke in Brandenburg für den ausgedehnten Bootsurlaub – auf diese Weise ist der Hausbooturlaub in Berlin ebenso möglich, ohne vorab die Schulbank zu drücken. Ein solcher Charterschein ist für eine geringe Investition und anschaulichen Einweisung auf dem Wassergefährt zu haben. Gleich zu Beginn wird fachkundiges Personal alle Reisenden mit der schwimmenden Ferienwohnung vertraut machen. Dies gilt für erfahrene Hobbykapitäne gleichermaßen wie für Neulinge. So können sich auch Urlauber unbesorgt auf das Flussabenteuer einlassen, die als absolute Laien an den Start gehen.

Grundsätzlich ist der Umgang mit dem Hausboot leicht zu erlernen. Schon nach wenigen Stunden fühlen sich Urlauber wie alte Seehasen auf ihrem schwimmenden Urlaubsdomizil. Diese ist übrigens auch als Motorboot oder romantisch anmutendes Floß für die Berliner City-Tour oder die Erkundung der umgebenden Region zu haben. Ein wesentliches Gebot rund um das sichere Manövrieren durch die Wasserlandschaft sind Zeit und der Mut zur Lücke: Es gibt keinen Grund, offene Fragen für sich zu behalten. Unschlüssige Handgriffe werden auch gerne ein zweites Mal erklärt, eben so lange, bis der fachgerechte Umgang mit dem Hausboot auch wirklich gewährleistet ist. Anschauliche Erläuterungen und Materialien bringen zum Beispiel die wesentlichen Tricks beim Anlegen und Ablegen näher. Gerade vor dem Schleusen haben Neulinge oftmals Respekt. Doch auch dies geht wesentlich einfacher als gedacht und mit ein paar Hinweisen leicht von der Hand. In der Ruhe liegt die Kraft und das Annehmen von Tipps ist eine Ehrensache: Wer mit diesen Grundätzen als Flusspionier unterwegs ist, wird das geruhsame Abenteuer ohne Pannen genießen.

Was sollte bei der Vorbereitung auf den Hausbooturlaub in Berlin beachtet werden

Sich neugierig auf Tipps einlassen, diese Urlaubsphilosophie beginnt nicht erst an Bord. Bereits bei den Vorbereitungen auf den Hausbooturlaub in Berlin sind für Unerfahrene Ratschläge sehr wertvoll. Dies betrifft zum Beispiel das Gepäck. Ein Koffer erweist sich eher als hinderlich. Wenn ein Seesack nicht zum Sortiment der Fluss-Crew gehört, ist eine leichte, faltbare Reisetasche genau das richtige Transportmittel. Nicht nur die Verpackung sollte sich vom Hotelurlaub in einer Metropole unterscheiden, sondern auch der Inhalt. Unverzichtbar sind Bootsschuhe oder Sportschuhe mit hellen Sohlen sowie einen wetterfeste Windjacke. Generell ist sportliche Kleidung an Bord angebrachter und angenehmer zugleich. Schließlich geht es weniger ums Flanieren als ums relaxt sportliche Reisevergnügen. Insbesondere im Sommer sind Badesachen, Badehandtücher und Sonnencreme nicht zu vergessen. Inwieweit Bettwäsche, Handtücher oder Schlafsäcke gefragt sind, wird sich aus den Informationen bei der Reservierung des Hausbootes erschließen. Die Gemütlichkeit des Feriendomizils bei der Städtereise auf Wasserwegen bringt mit sich, dass weniger beim Gepäck mehr Freude bereitet. Zum einen werden unzählige Outfits für dieses Abenteuer ohnehin nicht benötigt. Zum anderen möchte das Mitgebrachte auch praktisch an Bord verstaut werden. Was neben der Grundausstattung, Kleidung und Kosmetik seinen Weg in die Reisetasche findet, ist höchst individuell. Dies hängt vor allem von den persönlichen Vorstellungen rund um die Freizeitgestaltung auf dem Hausboot ab. Wenn ausgedehnte Fahrten in die Natur und beschauliche Ankerplätze favorisiert werden, darf für das romantische Liebespaar sicher ein Fläschchen Wein nicht fehlen. Für Kinder sind handliche Reisespiele eine gute Idee.

Und wie geht es kulinarisch bei einer mehrtägigen Bootsfahrt zu? Auch dies hängt sehr eng mit den Reisephantasien der Hausboot-Urlauber zusammen. Unterwegs in der City und auf den Seen rund um Berlin führen die Wasserwege an hervorragenden Restaurants und urigen Lokalen vorbei. Was die Metropole überdies beim Landgang an Schlemmereien zu bieten hat, ist bemerkenswert und lässt das Herz von Gourmets gleich höher schlagen. So reichen ein paar Snacks für zwischendurch an Bord völlig aus. Es spricht aber auch nichts dagegen, dass sich begeisterte Hobbyköche oder Ruhesuchende, die nahe dem Großstadttrubel einsame Momente suchen, selbst etwas zaubern. Ein Grundstein dafür kann bereits bei Reisestart als Gepäck mit dabei sein. Doch wie sich logisch leicht erschließt, ist Nahe dem Flussufer einer Millionenstadt das Proviant für unterwegs schnell wieder aufgestockt. Jetzt sollte dem Hausbooturlaub in Berlin nichts mehr entgegenstehen.


wallpaper-1019588
Netflix sichert sich Sword Art Online II
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Canon Zoemini C Gewinnspiel Blogger Adventkalender
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 9
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Hack-Auflauf
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 9. Türchen