Hat Amazon's Javari in Deutschland eine Chance gegen Zalando?

Nun ist es mittlerweile ein paar Wochen her, dass Amazon mit javari.de einen eigenen Versand für Schuhe an den Start gebracht hat, um damit vermeintlich Zalando, Mirapodo & Co das Fürchten zu lehren. [Die erste Erwähnung hier im Blog hatte Javari vor mehr als 1 1/2 Jahren - nachzulesen hier].
Ohne jetzt allzu sehr auf die Usability oder das Sortiment an Schuhen & Accessoires einzugehen (bei ersterem ist Amazon eh spitze und wird Mittel und Wege finden, die Seite perfekt an die Seitenbesucher anzupasssen, bei letzterem ist das Sortiment riesig!) möchte ich stattdessen ein paar Gedenken zu den Chancen, die Amazon mit Javari auf dem deutschen Markt hat, in den Raum werfen.
Wie sehen die Argumente Contra-Javari aus?
1. Javari hat im SEO keine Chance - Zalando ist zu mächtig
Für die, die es nicht wissen: SEO-Traffic ist der "kostenlose", also der unbezahlte Traffic, der aus Suchmaschinen heraus generiert wird. Zalando ist hierzulande in den letzten Jahren extrem gut unterwegs - ein Sistrix Sichtbarkeitsindex (Maß für die Sichtbarkeit in Suchmaschinen) von 46 ist gewaltig, und "das" aufzuholen mehr als hart. Ich traue es Amazon nicht zu, sorry. Zalando & Rocket Internet haben Ressourcen, Know-How und jede Menge Drive. Die sind nicht zu bekommen (und Google traut sich nicht, Zalando abzustrafen, die können machen, was sie wollen).
Sistrix Sichtbarkeitsindex Javari vs. Zalando
2. Amazon hat noch nie die Werbetrommel so gerührt wie Zalando
Und das macht unternehmerisch gesehen auch Sinn! Zalando verbrennt Geld. Und zwar mit der großen Schaufel. Unwahrscheinlich, dass Amazon das mitmacht. Und die große Masse an Usern bekommst Du heutzutage nicht "einfach so" über ein gutes Angebot und Versandkostenfrei. Dass Zalando Amazon's Javari überholen kann, haben Sie schon in UK bewiesen: die Brand-Searches sprechen eine deutliche Sprache. Und in UK ist Zalando alles andere als der Platzhirsch.
Google Suchvolumen Zalando vs Javari in UK
3. Amazon ist bekannt für Bücher und DVD's - sie haben Mode noch nicht verstanden
Nun ja, auch wenn Amazon heimlich, still und leise das größe Mode- und Schuhe-Sortiment in DE hat, und den Umsatz in diesem Bereich ständig steigert für die meisten bleibt Amazon einfach "Bücher und DVD's". Dass sie Mode und Schuhe entsprechend präsentieren können, steht noch aus. Das klappt vielleicht durch Kauf (Zappos), aber bisher "noch" nicht im Alleingang. [Lustige Geschichte am Rande: Der Name "Zalando" setzt sich zusammen aus "Zappos" und "Alando", dem ersten richtig großen Startup der Samwer Brüder. Zappos + Alando = Zalando]
So, nun aber genug der "Miesepeterei" - wenn ich auf der Seite von Javari wäre, würde ich meine Argumentation folgendermaßen aufbauen:
1. Die Reichweite von Amazon ist Zalando & Co weit überlegen
Unbestritten. amazon.de hat grob geschätzt das 6-10-fache des Traffics von zalando.de. Wenn sie jetzt einen Weg finden, den Traffic auf Javari umzuleiten... das Potential ist gewaltig! Ob das mittels Einbindung auf der Startseite ist (so wie es Brands4Friends bis vor kurzem bei Ebay bekommen hat), mittels Emails an die Amazon Kunden (bisher hatte ich eine Mail als Amazon-Partner, und das wars), oder mittels der gezielten Empfehlung von Javari-Artikeln auf amazon.de.. die Möglichkeiten sind da. Und das ist derzeit die einzige Chance, die ich für Javari sehe. Glaube ich daran? Die Auflösung steht unter den Diagrammen.
Website Traffic Amazon vs Zalando Deutschland
brands4friendy Einbindung auf ebay
Mein Fazit: Amazon schafft es nicht mit Javari den Markt für Schuhe in Deutschland aufzurollen. Die Gründe sind dabei vielfältig.
Meiner Meinung nach:
- fehlt es Amazon an Commitment, Javari groß zu machen (in den USA hat man sich mit Zappos einen "Experten für Schuhe" gekauft, in DE gibt es (noch) keine Startseiteneinbindung, keine Sondernewsletter, keine Cross-Verlinkungen etc.). Und es fehlt an Fokus. Schuhe & Mode sind eben nur ein Teilbereich von vielen bei amazon, der Großteil wird immer noch mit Büchern und DVD's verdient.
- versteht amazon das "emotionale" nicht. Und Mode und Schuhe sind nun einmal emotionale Themen, und sind nicht so rational wie der Verkauf eines Buches oder einer Festplatte. Auch wenn es doof klingt, aber der Zalando Modeblog, das Fashionmagazin... all das unterstreicht durchaus die Fashionkompetenz.
PS: Mehr zu Javari (erste Eindrücke etc.) unter anderem bei Thorsten Boersma und bei Exciting Commerce.

wallpaper-1019588
Nachweihnachtsumfrage und Gewinnspiel zum Thema Weihnachtsgebäck
wallpaper-1019588
Atemlos durch die Nacht
wallpaper-1019588
Bewerbungsphase für „Deutschmusik Song Contest“-2018 endet heute
wallpaper-1019588
#Mangamonat Q & A mit: altraverse
wallpaper-1019588
Wildalpen – Rafting Weltcup 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
Sleaford Mods: Coming Of Rage
wallpaper-1019588
[Rezension] Heartbreak Letters
wallpaper-1019588
Wollkleidung