Harumis Lachsburger, Sesambohnen und Kohlrabisalat

Eines meiner besten Kochbücher mit eingebauter Gelinggarantie ist “Harumis japanische Küche” von Harumi Kurahara.
Letztes Jahr hab ich euch daraus schon den Karotten-Thunfischsalat vorgestellt, der zu meinen absoluten Lieblingssalaten gehört.

Alles andere, was ich aus diesem Buch bisher so nachgekocht habe, ist ebenfalls sehr empfehlenswert, immer gut abgestimmt und nicht schwer in der Zubereitung.
Grundsätzlich mag ich aber auch die japanische Küche sehr und stöbere manchmal auch ausgesprochen gerne ausgiebig in Blogs mit japanischen und Bento-Rezepten.

Harumis Lachsburger, Sesambohnen und Kohlrabisalat

Dieses Mal habe ich die Lachs-Burger ausprobiert, die mich schon lange anlachten, dazu grüne Bohnen mit schwarzer Sesamsauce und bei der Miss Boulette habe ich ein Rezept für einen fantastischen koreanischen Kohlrabisalat gefunden, der auch sehr gut zu diesem Gericht passte.

Harumis Lachsburger, Sesambohnen und Kohlrabisalat

Alle drei Dinge haben wundervoll geschmeckt und sich bestens ergänzt, die Lachsburger sind ein Traum und die gibt es sicher auch bald wieder hier.

Das Rezept für den Kohlrabisalat findet ihr hier, er ist wirklich superlecker und ihr solltet ihn unbedingt ausprobieren! Ich habe ihn noch mit ein paar Möhrenstiften ergänzt und nicht ganz so scharf gemacht.

Harumis Lachsburger, Sesambohnen und Kohlrabisalat

Für die Lachsburger braucht ihr (3-4 Personen):
300 g frisches Lachsfilet
1 große Kartoffel, geschält und gekocht
1 Zwiebel
1 EL Butter
100 g Schweinefleisch, gehackt
1 Ei, aufgeschlagen und verquirlt
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Pflanzenöl zum Braten

Sojadressing zu den Burgern:
3 EL helle Sojasauce
1 EL Zitronensaft
1 TL Chilipaste
extrafeiner Zucker nach Geschmack
1 kleine Handvoll frisch gehacktes Koriandergrün zum Garnieren (hab ich weg gelassen, Koriandergrün mag ich nicht)

Aus diesen Zutaten ein Dressing anrühren, beiseite stellen.

Lachsfilet sehr fein hacken, kühl stellen. Kartoffel mit einer Gabel zu Pürree zerdrücken.
Die Zwiebel sehr fein würfeln, in der Butter glasig dünsten. Lachs, Schweinefleisch, Zwiebel, Kartoffel, Ei, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel gut vermengen, dann kleine flache Burger daraus formen.

Harumis Lachsburger, Sesambohnen und Kohlrabisalat

Im heißen Öl gleichmäßig von beiden Seiten goldbraun braten, mit dem Dip servieren.

Für die Bohnen mit Sauce aus schwarzem Sesam braucht ihr:
200 g grüne Bohnen
50 g geröstete schwarze Sesamsamen
2 EL extrafeiner Zucker
1/2 EL Mirin
1 EL Sojasauce (ich habe etwas mehr genommen und auch noch etwas Salz)

Bohnen putzen und einige Minuten in kochendem Wasser knapp gar kochen, in eiskaltem Wasser abschrecken, dann abtropfen lassen.
Sesamsamen im Mörser leicht zerstoßen, Zucker, Mirin, Sojasauce und Salz hinzugeben und zu einer dicken Paste verarbeiten.
Die Paste zu den Bohnen geben und alles mit den Händen durchmischen, die Bohnen sollten gut mit der Sauce überzogen sein.
Schmeckt warm, aber auch kalt sehr lecker.

Mehr davon!

Koreanische Pfannkuchen - Pajeon Zitronenrisotto, Zander und Estragontomaten - Karfreitags-NachleseRan an den Wok: Wagamama Kokos-Ingwer Nudeln mit scharfem Hühnchen

Empfehlen/Bookmark


wallpaper-1019588
Einen Long Bob schneiden lassen? So war es bei mir!
wallpaper-1019588
Hand-Lettering: Feder und Tine
wallpaper-1019588
DIY Skyline Teelichtglas + hallo Winterzeit
wallpaper-1019588
Orly LaLa Land Mini Kit Nagellack
wallpaper-1019588
Das Beste draus machen
wallpaper-1019588
Shave It Value Starter Kit
wallpaper-1019588
Natalia Carvajal Saavedra – 20 Séparée
wallpaper-1019588
Rote-Bete-Risotto mit Honig und Rosmarin