Harald Glööckner macht eine Haartransplantation in der Türkei

Türkei ist das Land für Haartransplantationen. So begründet Harald Glööckner seine Entscheidung für die Türkei genau aus diesem Grund. Er wolle kein “Versuchskaninchen” sein und ginge deshalb in die Türkei, “wo am Tag in der Praxis teils 15 Haartransplantationen durchgeführt” werden.

http://www.prosieben.de/stars/red/video/harald-gloeoecklers-haartransplantation-clip

Dass ein wohlhabender Promi sich für “nur” 4.000€ eine Haartransplantation wie der gemeine Mann in der Türkei machen lässt, spricht wohl für diese Art. Das Ergebnis lässt sich noch nicht ganz beurteilen, da Glööckner offensichtlich mit Haarverdichtungsmittel nachgeholfen hat. Gerade nach einer Haartransplantation ist Schütthaar ideal, da es die Haut nicht angreift.

Was ist bei der Anwendung von Schütthaar nach der Haartransplantation zu beachten?

An den ersten Tage nach der Haartransplantation sollte kein Schütthaar angewendet werden, da die Wunden erst trocknen müssen. Nach einer Woche ist es sicher und das Haarpuder kann dann ohne Bedenken aufgestreut werden.

Warum entscheiden sich viele zu einer aufwendigen und schmerzhaften Haartransplantation?

Jeder bemisst den Wert einer Haarpracht individuell. Die Frage stellt sich aber bei Harald Glööckner in einem anderen Bezug. Glööckner trug über 10 Jahre ein Haarteil, das sehr gut aussah und wohl kaum jemanden auffiel. Warum also dieser Schritt?

Zweithaar kann sehr gut und natürlich aussehen. Allerdings ist es mit einigem Aufwand verbunden wie dem Rasieren, Ankleben, Reinigen, Einschneiden usw.

Es ist also nichts bequemer und angenehmer als das echte Haar. Da zieht der Ein oder Andere es auch vor das eingepflanzte aber noch etwas lichte Haar mit Schütthaar oder Sprühhaar aufzufüllen dem “perfekten” Look von Zweithaar vor.