Hans im Glück

Da bekam Hans also einen Klumpen Gold als Lohn, der so schwer war, dass der Entlohnte bereits auf dem Nachhauseweg zu jammern begann:

“Ich kann den Kopf dabei nicht gerad halten: auch drückt mirs auf die Schulter!”

hansimglueckIn der Tat: Er bekam “ein Stück Gold, das so groß als Hansens Kopf war” ausgezahlt.

Die Dichte ist uns leider nicht überliefert, auch nicht das genaue Gewicht, zu ungenau waren die Grimm-Brüder. Aber – behaupte ich nach einigen anatomischen Betrachtungen – des Hanses Lohn könnte eingeschmolzen einem Schweizer Barren – also 12,44 Kilo Gold – entsprochen haben. Und da der Kilopreis derzeit bei etwa 42.000,00 Euro liegt, würde besagter Hans als Zeitreisender unter gleichen Prämissen heutzutage mit etwa 500.000,00 Euro entlohnt werden.

Gegenprobe: Geteilt durch 7 Jahre betrüge der Lohn etwa 70.000 Euro p. a.. Was ein bissel viel Lohn für einen Knecht ist, vor allem wenn man freie Unterkunft, Verpflegung und sonstigen geldwerten Vorteil hinzuzieht. Aber okay. Допустим.

Doch wo bleibt die Erkenntnis? Die Botschaft? Die Lehre aus diesem Märchen, bzw. Märchenansatz?

Geld verklumpt, wenn man es nicht in Bewegung setzt.

Nur so konnte dieser Hans, dem im Übrigen mit Hedgefonds oder einem Pferd deutlich besser geholfen wäre, in eine missliche Situation geraten. Ja-ja: Für einen Klumpen Gold reichte dem Dienstherrn das Geld noch – für einen Rucksack oder Tragetasche nicht.

~

Witzig übrigens, was der nun arbeitslose Knecht mit dem schweren Klumpen macht. “Hans zog sein Tüchlein [sic!] aus der Tasche, wickelte den Klumpen hinein.” Aber es ist ja auch ein Märchen und keine Mär.


wallpaper-1019588
BAG: Kopftuchverbot in Privatwirtschaft zulässig?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Termintipp: Herbstkonzert des MV-Aschbach 2019
wallpaper-1019588
"Extinction Rebellion" Berlin trägt Nike
wallpaper-1019588
Ich ass im Gehen
wallpaper-1019588
Achtsamkeit: Auf der Welle des Lebens surfen und auf dem Bord stehen bleiben