Handtuchalarm im Regionalexpress!

Die Deutsche Bahn plant mal wieder eine Qualitätsoffensive. Diesmal: Sitzplatzreservierungen im Regionalverkehr und überteuerte Snacks in mehr Zügen als bisher. Spontan frage ich mich, wie das mit den Reservierungen durchführbar sein soll. Im Sinne von „Druck Di, den Blooz hob i kaft!“ oder „Schaffner! SCHAFFNER!? Wo ist denn hier ein Schaffner? Ich hätte gern meinen reservierten und mit 3 Euro bezahlten Platz besetzt – und zwar vor der Endhaltestelle…“ Bekanntlich findet man Zugpersonal in überfüllten Zügen (wo die Reservierung Sinn machen würde) gar nicht und sonst nur dann, wenn man ausnahmsweise schwarz fährt. Oder wenn es einem in der ersten Klasse sitzend und lautstark über Schichten und Finanzen klagend auf die Nerven geht. Und Snacks? Haben Sie schon einmal ein Zwoeurofuffzig-Mars im Zug gekauft? Sie Ärmste(r), Ihr Leidensdruck muss gewaltig gewesen sein…