Hamburgwahl: Wahlbeteiligung erleidet erneut Rekordtief

Nachdem die Wahlbeteiligung an der vorhergehenden Wahl in Hamburg (2008) bereits ein Rekordtief beinhaltete, hat dieser "Negativtrend" einen weiteren Tiefpunkt erreicht. Ob es sich dabei allerdings um einen wirklichen Negativtrend handelt, ist eindeutig Ansichtssache. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das, daß sich zu den 460.000 Nichtwählern aus dem Wahljahr 2008 weitere 80.000 Wahlberechtigte hinzugesellt haben. Ebenso hat sich, bezogen auf die Vorwahl von 2008, die Anzahl der Ungültigwähler verdreifacht.
Rund 1,26 Millionen Hamburger waren aufgerufen, über die Verteilung der 121 Sitze in der Bürgerschaft zu entscheiden. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben des Landeswahlamts bei 57 Prozent und damit unter dem Niveau von 2008 (63,5 Prozent). Darin enthalten ist die Beteiligung per Briefwahl von 16,8 Prozent. Mehr als 23.700 Stimmen wurden als ungültig gewertet, deutlich mehr als 2008 (7.712).
Quelle: NDR, 21.02.2011

wallpaper-1019588
Das Stellenanzeiger ABC Teil I
wallpaper-1019588
Wlan überall
wallpaper-1019588
Heilige drei Könige im Mariazellerland 2018
wallpaper-1019588
Adventskalender 2017: Türchen Nummer 8
wallpaper-1019588
Der SAM, im Garten, Westernhut, eine Drohne und etwas Musik
wallpaper-1019588
Nephi-Handmade Hashtags
wallpaper-1019588
Un-vertraeglich.de – Der Pop Up Store vom 07.05 bis 12.05.18 in Berlin mit glutenfreien Produkten
wallpaper-1019588
Georg Viktor Emmanuel – live at the fireplace – Lightning Crashes (Acoustic Cover) [Video]