Hamburg: Reiner Riedler – Fake Holidays

Horizon 01. Tropical Islands, Germany 2007 (© Reiner Riedler)Der Wiener Fotograf Reiner Riedler dokumentierte weltweit künstliche Ferienparadiese, in denen Realität und inszenierte Wunschwelt verschmelzen. Herausgekommen ist dabei eine Dokumentation von Südsee­inseln in Brandenburg, Indoor-Skihallen in Dubai oder Niagara­fällen in China. Noch bis zum 19. Mai 2012 wird die Ausstellung in der Hamburger Galerie Hengevoss-Dürkop gezeigt.

Ausstellungsbeschreibung

Der österreichische Fotograf Reiner Riedler (geb. 1968, lebt und arbeitet in Wien), der unter anderem für die „New York Times“, den „Spiegel“ oder „Le Monde“ fotografierte, ist für seine Dokumentarfotografie vielfach  ausgezeichnet worden. Bevor sich Riedler ganz der Fotografie widmete, begann er 1991 ein Ethnologie-Studium in Wien, das er bald darauf für einen Platz im Kolleg für Fotografie an der Höheren graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, kurz „Die Graphische“ genannt, eintauschte. Dennoch scheint Riedler bis heute etwas von seinem Ausflug in die Wissenschaft der Völkerkunde geblieben: das besondere Interesse für Menschen und ihre bisweilen seltsamen Kulturtechniken und -praktiken.

In seiner Serie „fake holidays“, die die Galerie Hengevoss-Dürkop in einer Soloshow ausstellt, begibt sich Riedler mit seiner Kamera in Freizeitsparks und Ferienanlagen auf der ganzen Welt. Die Menschen, die Riedler dort fotografiert, verbringen ihren Urlaub in nachgebaute Parallelwelten, etwa im Tropical Island Berlin Brandenburg oder im Movie Park Bottrop. Man muss einfach gesehen haben, wie Riedler ganz ohne Werturteile dem Mensch im nachgebauten, gefälschten Urlaubsparadies begegnet: dem Pärchen etwa, dass voll Sehnsucht vor einer Himmel-Leinwand bester „Truman Show“-Manier auf einer Brücke steht, oder auch dem Mann mit Ernie-Skimütze, der in der Indoor-Skihalle buchstäblich auf dem Trockenen läuft. Riedler hat einen zutiefst menschlichen, mal berührenden, mal humorvollen Blick auf die Tatsache, dass nicht jeder Chinese nach Paris, nicht jeder Brandenburger nach Neuseeland reisen kann, sondern sich mit einer billigen Fälschung begnügen muss. Ganz nach dem Motto des 21 Jahrtausends: think global, act local!

Riedlers Arbeiten waren unter anderem 2010 im Centre Pompidou in Paris („Dreamlands“) zu sehen, das Buch zur Serie erschien 2009 im Moser-Verlag.

Quelle: Galerie Hengevoss-Dürkop

- Website des Fotografen Reiner Riedler
- Blog-Artikel vom 6. Januar 2011 zur Ausstellung in Ulm

Buchveröffentlichung

>

<a href="http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_mfw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Farchitektur0f-21%2F8001%2F7b569f98-414b-43cf-bdcb-1b5943beb591&Operation=NoScript">Amazon.de Widgets</a>

Ausstellung

Galerie Hengevoss-Dürkop
Klosterwall 13
20095 Hamburg

14. April bis 19. Mai 2012


wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]
wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung