Halbzeit bei Bodychange

Bodychange Halbzeit

Halbzeit bei Bodychange – Zeit für ein Zwischenfazit

Nun ist schon wieder Halbzeit bei Bodychange! Die ersten 5 Wochen mit Detlef Soost und der Bodychange-Methode sind nun schon rum. Zeit für einen kleinen Zwischenbericht, wie es mir die letzten Wochen erging.

Erst einmal bin ich happy über den bisherigen Gewichtsverlust. Ganze 6 Kilogramm sind die ersten 5 Wochen verschwunden. Wenn das so weitergeht schaffe ich es tatsächlich die gewünschten 12 Kilos abzunehmen. Auf jeden Fall bin ich weiterhin motiviert die Sache durchzuziehen.
Und es wird Zeit ein kleines Zwischenfazit zu ziehen und die ersten 5 Wochen ein wenig Revue passieren zu lassen.

Die ersten beiden Wochen waren ja ausschließlich der Ernährungsumstellung gewidmet. Zusätzliche sportliche Einlagen gab es erst ab der dritten Woche.

Ernährungsumstellung

Das Ernährungskonzept von Bodychange ist vom Grunde her recht einfach. Verzicht auf Zucker und „schlechte“ Kohlehydrate. Keine Michprodukte und kein Obst!
Hört sich erst einmal ziemlich hart an. Für Vegetarier und Veganer ist hier schon mal Feierabend. Wenn man nämlich Fleisch und Fisch noch vom Speisezettel nimmt, bleibt außer Gemüse nichts mehr übrig.
Für Fleischesser sollte es jedoch kein Problem geben die 10 Wochen durchzustehen. Ich hatte jedenfalls bisher noch keinen Hunger leiden müssen. Und das soll schon was heißen!

Zwar ist mir der bisherige „Speiseplan“ und die angebotenen Gerichte vom Umfang her etwas dünn, aber geschmacklich und sättigend sind die Rezepte. Zwar sehr Fleisch- und Eierhaltig, aber lecker.
Die einzigen Kohlehydrate die man in größerem Umfang zu sich nimmt bestehen aus Linsen, Bohnen und einigen Gemüsesorten. Dies macht besonders am Anfang beim Sport schon ganz schon zu schaffen. Die schnell verfügbaren, „altbekannten“ Energiequellen sind auf einmal nicht mehr verfügbar. Der Körper muss sich umstellen.

Ausnahme bei den strikten Regeln über die Nahrungszusammensetzung gibt es nur an den „Sportttagen“ und dem „Loading-Day“!
Bei ersten kann man nach dem Sport ein bisschen Obst und/oder Milchprodukte zu sich nehmen. Jedoch in überschaubarem Maß. Schließlich sind Milch- und Fruchtzucker auch ZUCKER! Und ich persönlich habe festgestellt, dass der Verzicht auf Zucker zwar schwer, aber nicht unmöglich ist. Vorausgesetzt, die verwendetet Lebensmittel sind unbearbeitet und man weiß was drin ist! Wenn man mal nachschaut gibt es bei den „verarbeiteten“ Lebensmitteln kaum etwas was keinen Zucker enthält. Natürlich kochen schafft hier Abhilfe!

Bodychange HalbzeitBodychange Halbzeit

Da ich sämtliche Mahlzeiten seit einem Jahr akribisch in MxFitnessPal festhalte, kann man sehr gut erkennen wie sich die Zusammensetzung der Ernährung geändert hat. Hauptenergiequellen sind neuerdings Fette und Eiweiß. Dazu kommen tatsächlich Tage an denen der „Gesamtzuckerverbrauch“ bei gerade mal 3 Gramm liegt. Und diese kamen dann aus Gemüsen wie Erbsen oder Mais.
Zusätzlich esse ich aktuell wesentlich regelmäßiger. Direkt nach dem Aufstehen gibt´s seit 5 Wochen erst einmal 2 Eier zum Start in den Tag. Gackern muss ich aber noch nicht.
Hier fällt es schwer genügend Variationen zu finden, aber mit Krabben, Gemüse oder Speck komme ich da auch ganz gut über die Runden.

Die sonstigen Rezepte passen mir persönlich ganz gut. Fisch und Fleisch mit ausreichend Gemüse sättigt überraschenderweise sehr gut. Die Portionen die ich zu mir nehme sind aktuell wesentlich kleiner als früher. Als positive Begleiterscheinung sind meine Magenprobleme auch passe. Ich überfresse mich einfach nicht mehr an Beilagen!

Loading-Day

Ganz wichtig ist für mich der „Loading-Day“. Einen Tag in der Woche kann man essen was man will. Dies ist erstens gut für den Kopf und zweitens signalisiert man dem Körper das er nicht auf Sparmodus stellen muss, wie es bei vielen Diäten der Fall ist.
An dem Loading-Day gibt´s dann auch mal eine Lasagne, eine Pizza oder etwas Süßes. Überraschenderweise nicht in dem Umfang wie ich es am Anfang gedacht hatte. Der richtige Hype auf Zucker und Kohlehydrate ist nicht vorhanden. Vor allem der Zucker fehlt mir überraschenderweise überhaupt nicht. Wenn man mal vom Zucker runter ist, gibt´s geschmacklich viele Alternativen die kaum oder sehr wenig Süße besitzen.

Was mir wirklich abgeht sind wieder mal die Milchprodukte wie Käse und Quark. Auch ein frisches Bauernbrot würde ich mir hier und da wünschen. Entsprechend freue ich mich auf jede Sporteinheit und den Loading-Day!

Sport

Zum Thema Sport kann ich berichten das der erste Muskelkater verschwunden ist. Die Einheiten dauern ungefähr 15 bis 20Minuten. Wobei ich hier und da noch ein paar Übungen mit einbaue und versuche eine knappe halbe Stunde etwas zu machen. Im Augenblick raffe ich mich 4 bis 5 mal die Woche dazu auf und bin vom Erfolg ziemlich beeindruckt. Neben dem sichtbaren Gewichtsverlust, wird alles ein wenig straffer und definierter. Zusätzlich richtet sich die ganze Körperhaltung ein wenig auf. Auch dies bekommt mir sehr gut.

Waschbrettbauch?Waschbrettbauch?

Weiterhin versuche ich drei bis viermal die Woche zu laufen. Streckenlängen in einem Bereich zwischen 7 und 12 Kilometern aktuell. Nicht der Reißer, aber wenigstens regelmäßig und mit klarer Tendenz nach oben. Ich bin jedenfalls mit den aktuellen Möglichkeiten zufrieden.

Als Zwischenfazit zu Halbzeit mit Bodychange bleibt hängen,

  • Die Ernährungsumstellung ist gewöhnungsbedürftig und etwas fleischlastig, aber wirksam!
  • Die verlorenen 6 Kilogramm in 5 Wochen lassen auf mehr hoffen und spornen an
  • Hunger hatte ich bisher noch keinen
  • Die Sportübungen sind effektiv und zeigen Wirkung

Alles in allem ein sehr positives Zwischenergebnis. Ich hoffe auf den weiteren Erfolg und bin mir sicher dass ich die kompletten 10 Woche durchziehe.
Ich werde dranbleiben!

  • Der Zugang zum BodyChange Classic Programm wurde mir mit einem Nachlass auf den Originalpreis zu Verfügung gestellt. Grundsätzlich sind die Ergebnisse dieses Testberichtes unabhängig erstellt und ohne Einflussnahme des jeweiligen Anbieters. Sie entsprechen meiner persönlichen Meinung zu diesem Produkt und sind auf Grund der persönlichen Nutzung entstanden. Eine Einflussnahme seitens des Anbieters findet grundsätzlich nicht statt!
AbnehmenBodyChangeErnährungGymnastikLauftrainingTraining

wallpaper-1019588
Kassettendecke Test 2021: Vergleich der besten Kassettendecken
wallpaper-1019588
Laufband für Hunde?
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die drei Joker [1]
wallpaper-1019588
Kurz und knackig: von Nassau zur Hohen Lay (Rundwanderweg)