Hajaku Oktober 2016 – klein und familiär

Hajaku Oktober 2016 – klein und familiär

Alle 2 Monate finden sich Anime- und Manga-Fans sowie Begeisterte der japanischen Kultur zu einem gemütlichen Zusammentreffen im K&K Kongress- und Kulturzentrum in Halle ein.

Seit 3 Jahren veranstaltet der Hajaku e.V. (Halles japanische Kultur) diese Events in regelmäßigen Abständen, so auch am 08.10.2016.

Hajaku Oktober 2016 – klein und familiärHajaku Oktober 2016 – klein und familiärAllerdings muss man dort erst einmal hinfinden. Für Hallenser und Stammgäste kein Problem, aber was ist mit den Neulingen? Auf der Homepage kann man sich anhand der Adresse eine Route via Google Maps berechnen lassen. Jedoch navigiert es einen nicht durchs Gebäude. Bei dem K&K Kongress- und Kulturzentrum handelt es sich um ein Objekt, welches für verschiedene Veranstaltungen gemietet werden kann und dementsprechend viele Räumlichkeiten dafür anbietet.

Hajaku Oktober 2016 – klein und familiärHajaku Oktober 2016 – klein und familiärLediglich die bunt kostümierten Besucher sowie ein unauffälliges Schild an einer Tür weisen einem den Weg. Bei der Veranstaltung angekommen, erwartete einen ein großer Raum gefüllt mit ein paar Tischen und Stühlen. Für diejenigen, die später ankommen, wurde es etwas schwierig, einen Sitzplatz zu bekommen. Musik gab es keine, eine Garderobe fehlte ebenfalls.

Hajaku Oktober 2016 – klein und familiärHajaku Oktober 2016 – klein und familiär Hajaku Oktober 2016 – klein und familiärHajaku Oktober 2016 – klein und familiär Hajaku Oktober 2016 – klein und familiärHajaku Oktober 2016 – klein und familiär

Etwas weiter hinten im Raum, an der Wand, standen 3 Fernseher mit jeweils einer angeschlossenen Spielekonsole bereit und dienten als Gamerecke. Des Weiteren befanden sich die DeDeCo mit ihrem Jeopardy sowie ein Herr vom Würfelpech im Saal und sorgten für Unterhaltung.

Hajaku Oktober 2016 – klein und familiär

Mit dem Motto „Spielen ohne Bildschirm" wurde sich hier die Zeit mit Pen & Paper sowie mit Tabletops vertrieben. Der Würfelpech e.V. lädt nicht nur regelmäßig auf den Treffen der Hajaku zum Spielen ein, sondern ist auch auf anderen lokalen Veranstaltungen zugegen. Wer sich auch außerhalb der Events mit Gesellschaftsspielen beschäftigen möchte, kann sich auf ihrer genauer zum Vereinsstandort, Öffnungszeiten sowie nächsten Veranstaltungen informieren.

Die Hajaku bot des Weiteren zwei kleine Minispiele an, bei denen man Punkte für das Gewinnspiel sammeln konnte. Zum einen konnte man sein Glück an einem Glücksrad versuchen, zum anderen war ein gutes Gehör und Animewissen beim Stimmenraten gefragt. Je nachdem, wie gut man abschnitt, bekam man die entsprechende Anzahl an Punkten zugeschrieben.

Hajaku Oktober 2016 – klein und familiärHajaku Oktober 2016 – klein und familiär

Zwischendurch wurde zur Fototour aufgerufen, bei der man, wie auch von anderen Events bekannt, tolle Fotos von sich machen lassen konnte.

Fazit:

Während der gesamten Veranstaltung wurden verschiedene Snacks und Getränke angeboten. Unter anderem konnte man sich an Kuchen, Kakao, diversen Softdrinks und sogar an frischem Obst bedienen.

Die Auswertung fand kurz vor dem Abendessen statt und konnte nicht wirklich viel Aufmerksamkeit erzielen. Die Person, die sprach, war kaum zu verstehen und musste brüllen, um überhaupt gehört zu werden. Das hinderte die Gewinner jedoch nicht daran, ihre Preise entgegenzunehmen. Zu gewinnen gab es einige nette Kleinigkeiten.

Danach wurde das Abendessen serviert: Unter anderem wurden asiatische Instantnudeln, Sandwiches und Pudding aufgetischt, was genügend Auswahl bot, um auch die wählerischsten Besucher zufriedenzustellen.

Ab 20:00 Uhr galt Ausweispflicht! Nur Besucher ab 18 Jahren durften der Aftershow beiwohnen. Diese ging bis ca. 0:00 Uhr und unterhielt mit schaurigen Horrorspielen.

Die Hajaku ähnelt mehr einem Manga-/Animeselbstbedienungscafé, in dem sich die Besucher über gleiche Interessen austauschen können, nur familiärer. Das Team ist super freundlich, hilfsbereit und sich für keinen Plausch zu schade.

Hajaku Oktober 2016 – klein und familiär

Der Eintritt beträgt 5,00 €, die wiederum durch das große Angebot an Speisen und Getränken, was alles im Preis inbegriffen ist, gerechtfertigt werden. Zusammengefasst bezahlt man einmalig Eintritt und kann sich den ganzen Tag mit Freunden bei Kaffee und Kuchen (und vielem mehr) mit wonach auch immer einem der Sinn steht, beschäftigen.

Die Fototouren sind für die Cosplayer besonders interessant, denn auch Halle hat schöne Ecken. Wohingegen die Gamer ihr Können an den Konsolen zeigen können.

Insgesamt ist die Hajaku ein kleines Treffen, perfekt geeigntet für die Leute aus der Umgebung und ebenfalls die Gelegenheit, neue Freunde zu finden oder mit alten Bekannten eine schöne Zeit zu verbringen.

Auf ihrer Facebookseite hält euch der Hajaku e.V. auf dem Laufenden und informiert über anstehende sowie vergangene Events.


wallpaper-1019588
Das Stellenanzeiger ABC Teil II
wallpaper-1019588
Urlaub im Schnee – Tipps von Outdoor-Blogger Udo
wallpaper-1019588
Wildalpen – Rafting Weltcup 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Dorfchristbaum im Salzatal
wallpaper-1019588
Moderate Rebels: Die letzten Geheimnisse
wallpaper-1019588
Detektive & Forscher – Die coolsten Abenteuer-Bücher ab 8 Jahren
wallpaper-1019588
Die Nerven lassen ihre Protagonistin im Video zu „Niemals“ das volle Programm visueller Selbstfindung durchmachen
wallpaper-1019588
115 Jahre Harley Davidson