Hähnchenpfanne nach spanischer Art

Der Sommer ist bereits rum und wir stecken mitten im Herbst, aber hat dies schon mal jemand dem Wetter gesagt?! Wir sind ja froh über das Wetter, aber gefühlt war es im Sommer schlechter oder täusche ich mich da? Genießen wir einfach den goldenen Herbst und die vielen bunten Farben, die uns die Bäume teilweise noch präsentieren. Ein Blick aus dem Fenster verrät jedoch, dass der eine oder andere Baum den Trend mit dem Sommer nicht ganz mitspielt und sich strikt an die vorgeschriebenen Jahreszeiten hält.

Egal… Genug vom Wetter! Was ich euch damit eigentlich sagen wollte:

Passend zu den nahezu sommerlichen Temperaturen haben wir einen vermeintlich mediterranen Eintopf gekocht! Es ist nicht wirklich spanisch, erinnert uns aber einfach sehr an die spanische Küche und um niemanden zu verärgern, nennen wir dieses Gericht Hähnchenpfanne nach spanischer Art… Schließlich sind wir ja keine Spanier 😉

Für ca. 4 Portionen der Hähnchenpfanne braucht ihr:

  • 500 g Hähnchenbrust
  • 500 g Tomaten
  • 5 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Aubergine
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 2oo ml Wasser
  • 2 TL Geflügelbrühe-Pulver (am besten ohne Geschmacksverstärker)
  • 1/2 TL Pimenton de la Vera
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Tomaten halbieren… Kartoffeln schälen und in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden… 1/2 Aubergine erst in Scheiben und dann in ebenso in 1-2 cm große Würfel schneiden… Zwiebel und Knoblauch schälen und grob würfeln.
  2. Nun eine Pfanne mit Olivenöl aufsetzen und zuerst Zwiebeln und Knoblauch andünsten.
  3. Die Tomaten über der Pfanne zerdrücken und hinein geben.
  4. Die Auberginen dazu und unter gelegentlichem rühren warten bis Aubergine und Tomaten schön weich sind. Das sollte so ca. 10 – 15 Minuten dauern.
  5. Alles in einen großen Mixer geben und gut pürieren bis alles eine feine Soße ergibt. (Ihr könnt auch einen Pürierstab nehmen)
  6. In der Pfanne nun das Hähnchen mit etwas Öl anbraten und kurze Zeit später die Kartoffeln mit in die Pfanne geben und beides kurz Farbe nehmen lassen. Salzen und pfeffern ist nun angesagt!
  7. Nun gebt ihr die Soße und die Gewürze hinzu und lasst das Ganze für gut 15 Minuten köcheln.
  8. In der Zeit die Petersilie fein hacken und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
  9. Wenn die Kartoffeln fertig sind nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und Petersilie sowie Frühlingszwiebeln unterheben.. FERTIG ist die Hähnchenpfanne!

Loss et üch schmecke.


wallpaper-1019588
Habt Geduld mit euren Eltern
wallpaper-1019588
Marina ist zurück und bescherrt uns mit „Handmade Heaven“ eine zauberhafte Pop-Nummer
wallpaper-1019588
Schwesternsuche in verhextem Unterholz
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Firefox und Notizen
wallpaper-1019588
Kassenzulässig mit "abern"
wallpaper-1019588
NEWS: Tim Kamrad veröffentlicht neue Single “Outside”
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: teepee – Where The Ocean Breaks