Haben wir einen freien Willen?

Wenn wir über das Leben nachdenken, kommen wir früher oder später auch zu der Frage, ob es einem festgelegten Plan gibt oder ob wir unser Schicksal selbst bestimmen. Ich persönlich denke, dass es hier so ist wie bei vielen Fragen des Lebens: Die Antwort ist kein Entweder-Oder, sondern ein Sowohl-Als-auch.

Wegweiser 'Westweg' - zum Vergrößern bitte anklickenDazu eine kleine Geschichte:

Ein Mann kam einmal zu einem Meister und fragte ihn, inwieweit der Mensch unabhängig und frei sei. Ist er vollkommen frei, oder gibt es Grenzen? Gibt es so etwas wie Schicksal, Kismet, Bestimmung, einen Gott, der Grenzen setzt, die man nicht überschreiten kann?
  Der Mystiker antwortete auf seine eigene Art und Weise – nicht logisch, sondern existenziell. Er sagte zu dem Mann: “Steh auf.”
  Der Mann muss wohl das Gefühl gehabt haben, dass das eine dumme Antwort sei: ‘Ich stelle ihm eine einfache Frage, und er fordert mich auf, aufzustehen.’ Doch er sagte sich: ‘Nun gut, wir wollen sehen, was passiert.’ Er stand also auf.
  Und der Mystiker sagte zu ihm: “Nun hebe einen Fuß an.”
  Inzwischen muss sich der Mann gedacht haben, dass er bei einem Irren gelandet ist; was hat das denn mit Freiheit und Unabhängigkeit zu tun? Doch weil er nun schon mal da war … Und es muss eine Schar von Anhängern dabei gewesen sein, denn der Mystiker war sehr angesehen; es wäre respektlos gewesen, seinen Worten nicht zu gehorchen, und schließlich war keine Gefahr dabei. Also hob der Mann ein Bein an, so dass er mit einem Fuß auf dem Boden stand und den anderen in der Luft hielt.
  Darauf sagte der Meister: “Wunderbar. Jetzt nur noch eins. Jetzt hebe auch noch den anderen Fuß an.”
  Aber das war unmöglich! Der Mann antwortete also: “Du verlangst etwas Unmögliches. Ich habe meinen rechten Fuß angehoben. Jetzt kann ich nicht auch noch meinen linken Fuß heben.”
  Darauf antwortete der Meister: “Aber du warst frei. Am Anfang hättest du auch den linken Fuß anheben können. Es gab keine Vorschriften. Du hattest die vollkommene Freiheit zu wählen, ob du den linken Fuß oder den rechten Fuß heben wolltest. Ich habe nichts darüber gesagt, du hast dich entschieden. Du hast den rechten Fuß angehoben. Durch diese Entscheidung hast du bewirkt, dass es dir nicht mehr möglich ist, den linken Fuß anzuheben. Mach dir also keine Gedanken, also nicht um Schicksal, Kismet oder Gott. Denke einfach nur logisch.”

Grundsätzlich sind wir also vollkommen frei in unserer Wahl. Doch sobald wir gewählt haben, haben wir uns auf einen Weg und die damit verbundenen Folgen festgelegt – bis wir uns neu entscheiden. Und das können wir in jedem einzelnen Augenblick!

Dieser Artikel ist nach Fühlst Du Dich frei? mein zweiter Beitrag zur Blogparade Freiheit – was bedeutet es für dich?, zu der Doris in ihrem Licht & Liebe Blog eingeladen hat. Wenn Du magst, würde ich mich freuen, wenn auch Du Dich daran beteiligst. Es ist immer interessant zu sehen, aus wie vielen verschiedenen Blickwinkeln wir ein Thema betrachten können.

FreiheitDie Geschichte stammt aus dem Buch Freiheit – Der Mut, Du selbst zu sein von Osho.


Was kannst Du jetzt tun?

- Lies diesen und andere Artikel auf meinem Blog
- Kommentiere diesen Artikel auf meinem Blog

- Folge mir auf Twitter
- Besuche mich auf Facebook
- Kontaktiere mich über Xing
- Schau Dich auf meinem YouTube-Kanal um
- Oder stöbere in meiner Flickr-Fotogalerie


Schlüsselwörter: Entscheidungen, Freiheit, Selbstbestimmung, Wahl, Willen
Das könnte Dich auch interessieren:
  • Selbstbestimmt leben (0)
  • Fühlst Du Dich frei? (6)
  • Bin ich finanziell unabhängig? (16)
  • Womit füttere ich meinen Geist? (8)
  • Wie lerne ich, mich selbst zu lieben? (6)
  • Welche Farbe hat das Glück? (12)
  • Themen (0)
  • Schon mal ans Aussteigen gedacht? (16)
  • Kundenbereich (0)
  • Hast Du heute schon gelebt? (1)

Feed enhanced by Better Feed from Ozh


wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten
wallpaper-1019588
12 niedrige winterharte Stauden für die ganzjährige Gartenbepflanzung