Haarglättung wie im Salon – nur ohne Salon

Life-Style-Check hat einen neuen Beitrag für Dich! Haarglättung wie im Salon – nur ohne Salon

Wer glatte Haare hat, der wünscht sich Locken.
Wer Locken hat, der wünscht sich glatte Haare.
Wer dickes Haar hat, der wünscht sich dünneres.
Wer dünnes Haar hat, der wünscht sich dickeres.

Eine Geschichte die wahrscheinlich jedem der Haare hat bekannt vorkommt. In meinem Fall ist es der Wunsch nach glatterem Haar. So kam mir der Aufruf von GooLoo.de für einen Test mit dem Über Hair Straightening Kit von Über Products gerade recht.

Über hair Straightening Kit

Über hair Straightening Kit

Keratin Glättung für dauerhaft glattes Haar

Das Straightening Kit ist für die Anwendung im heimischen Bad gemacht und soll per Keratineinsatz das Haar dauerhaft glätten – mit einem Ergebnis wie im Salon.

  • Meine Ausgangssituation: Dickes Haar, davon viel, Naturkrause mit Eigenwillen.
  • Mein Wunsch: Glattes Haar, zumal ich sie gerade wieder kurz trage, möglichst wenig Naturkrause und am liebsten ohne Eigenwillen.

Die Keratin Glättung ist eine brasilianische Haarglättungsmethode, die das Haar bis zu 60 Tage lang glatt halten soll. Bekanntlich funktioniert sowas nicht ohne entsprechende Zusätze, die Liste der Inhaltsstoffe kann hier eingesehen werden: *klick*.

Davon abgesehen kann die Haarglättung auf zwei Arten erfolgen:

nach der japanischen Yoko-Methode oder nach der herkömmlichen Methode. Weil ich mir nicht sicher war wie meine Haare reagieren würden, habe ich mich für die herkömmliche Methode entschieden. Gesagt, getan – die Mission „Glatt aber zack!“ beginnt.

Schritt für Schritt zum neuen Look

Das Straightening Kit bringt fast alles mit:

Über Hair Straightening Kit

Über Hair Straightening Kit (v.l.n.r.) Glättungscreme, Fixiercreme, Spülung, Keratinprotein. Nicht abgebildet: Handschuhe

Die Anleitung ist lang, was sicherlich im ersten Moment abschrecken mag. Ich fand genau das aber beruhigend. Bei dieser Masse an Informationen und Anleitungen sollten alle Fragen beantwortet werden. Ich hatte zumindest keine, außer einer Menge Spannung auf das Ergebnis. Eines sollte hier erwähnt werden: Bringt Zeit und Geduld mit!

Zunächst werden die Haare gewaschen, es wird empfohlen ein Clean Shampoo zu benutzen, d.h. eines was keine Stoffe enthält zur leichteren Kämmbarkeit o.ä. Danach die Haare nur handtuchtrocken werden lassen. Jetzt geht die Zauberei los :)

Im ersten Step muss die Glättungscreme aufgetragen werden. Empfohlen wird hierzu das Haar in Partien aufzuteilen und nach und nach die Creme aufzutragen. Parallel dazu werden die Haare stets mit einem Kamm glattgekämmt. Der Inhalt der Tube hat bei meinem Haar ausgereicht (schulterlang), die Glättungscreme sollte dünn aufgetragen werden. In der Anleitung steht als Tipp: Die Glättungscreme sollte nicht auf dem Kamm sichtbar sein. Richtig gut gefällt mir auch der Bereich „Was passiert in dieser Phase?“ in der Anleitung. Hier wird genau erklärt was während dieses Schrittes passiert und warum der Schritt genauso gemacht werden muss. Nun denn, sind alle Haarpartien bedeckt kommt der Aluhut, die Frischhaltefolie zum Einsatz. Die wird jetzt nämlich um das Haar gewickelt und muss während der Einwirkzeit brav an Ort und Stelle bleiben. Sie dient der Wärmeisolierung, denn während der Einwirkzeit entwickelt sich Wärme. Die ist aber wirklich kaum spürbar. Die Zeitspanne richtet sich nach der Haarstruktur. Ich habe mich 25 Minuten wie ein Alien gefühlt :)

Ist die Zeit rum, geht es weiter mit Schritt 2. Im Prinzip verläuft er ähnlich wie Schritt 1. Zunächst wird die Glättungscreme ausgespült und sodann das Haar wieder aufgeteilt. Nun wird das Keratin aufgetragen, nach demselben Muster wie schon die Glättungscreme. Das Keratin muss nur 10 Minuten einwirken, dann wird es ausgespült. Die Hälfte ist geschafft! Meine Haare sind tapfer dabei, keine Anzeichen von Müdigkeit!

Schritt 3 ist variabel. Hier kann zum einen die Yuko Methode angewendet werden, die Wärmeglättung mittels Glätteisen oder aber die herkömmliche Glättung. Diese Variante habe ich gewählt, einfach weil mein Respekt vor der Einwirkung vom Glätteisen zu groß war. Die herkömmliche Glättung ist dann das Auftragen der Fixiercreme, 10 Minuten einwirken lassen, ausspülen und final stylen mit dem Glätteisen.
Über Hair hat dazu auch ein Video gemacht:

Wer nun denkt die Sache sei gegessen, wird enttäuscht. Jetzt kommt der wirklich schwierige Teil: drei Tage lang dürfen die Haare nun nicht gewaschen werden. Damit die Wirkstoffe einwirken können und das Haar glatt bleibt, ist es nötig die Haare nicht zu waschen. Für mich war genau das der schwierigste Punkt, ich wasche alle zwei Tage und muss das auch tun :) Nun denn, ich habe durchgehalten und kann sagen: Das Ergebnis ist vollkommen okay! Für meine widerspenstigen Haare mit den kleinen, fiesen Wirbeln ist das Ergebnis schon fast phänomenal! Für jemanden mit weniger dickem Haar müsste es klasse sein!

Kleines Vorher-Nachher:

Vorher - Nachher

Vorher – Nachher

Natürlich sind noch leichte Wellen drin, aber die sind mir allemal lieber als die kleinen krausen Verwicklungen :)

Insgesamt kann ich sagen: Das Straightening Kit ist einfach anzuwenden, nicht zuletzt wegen der wirklich detaillierten Anleitung. Das Ergebnis ist wirklich gut, wenn man bedenkt dass ich die herkömmliche Glättung genutzt habe. Für 19,90 € ist es erhältlich und das kann man investieren. Meine Haare haben die Behandlung auch gut weggesteckt, keine Trockenheit, kein Haarbruch. Die Glättung habe ich vor fast zwei Wochen durchgeführt und bin immer noch erstaunt über die (aus meiner Sicht) glatten Haare.

Würdet ihr es ausprobieren?


wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Agile Arbeitsformen – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Gluckwunsche 70 geburtstag oma
wallpaper-1019588
Besser schlafen – 17 belegte Tipps
wallpaper-1019588
Wunsche zum 40 jubilaum
wallpaper-1019588
Valentinstag film stream kinox