Güllaç (aus der Osmanische Küche)

Güllaç (aus der Osmanische Küche)Güllacdessert ist eine Klassiker aus der Osmanische Küche und gehört zum Ramadan Iftaressen.. Der Grundzutat für das Dessert ist die trockenen Güllacblätter, die aus einer sehr dünnen Teig aus Wasser und Maisstärke hergestellt wird. So wird es fertig gekauft und Zuhause mit warmes Milch weiter verarbeitet. Traditionell wird das Dessert mit gehackte Pistazien und Granatapfelkerne serviert, außerdem passt dazu die Sommerobstsorten und Vanilleeis perfekt.
Güllaç (aus der Osmanische Küche)Zutaten (für ca. 6-8 Personen)
  • 1 Packung Güllac (250 g) (aus dem türkische Lebensmittelladen)
  • 1,5 l Vollmilch
  • 500 g Zucker
  • Eine Hand voll Pistazien
  • 1 Granatapfel (oder 250 g Erbeeren, 2 Kiwis etc.)
Zubereitung:
  • In einem grossen Topf bei mittlerer Hitze Milch mit Zucker zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, etwas kühlen lassen, bis man sein Finger darin kurz halten kann.
  • In einer Servierschale (mit 28 cm Rundmesser) eine Schicht trockene Güllac mit Hand zerkleinern. Etwas Zucker-Milchmischung löffelweise darüber verteilen und feuchten lassen. Mit ganze Güllac und ganze Milch-Zuckermischung gleiche Arbeit wiederholen.
  • Mit Granatapfelsamen und Pistazien bestreuen. 1-2 Stunden ruhen lassen. Kalt stellen. in rechteckige Scheiben schneiden.


wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Infos zum neuen Film des Machers von Devilman Crybaby
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter
wallpaper-1019588
Aloha aus Berlin - Racebericht Ironman Hawaii 2019 Frauenrennen
wallpaper-1019588
Little Simz: Botschafterin gefunden