“Guido Ben Nemsi”, seine Mitstreiter und die Medien

Es vergeht kein Tag, an dem nicht die JOURNAILLE vor den nahenden Landtagswahlen versucht, den an und für sich völlig untauglichen Guido Westerwelle (FDP) medial aufzuhübschen.

Da wurde sogar bei WDR5 ein ausgewachsener Professor bemüht, der wohlfeile Ratschläge angesichts des Umfragetiefes der FDP abgeben durfte. Der Taugenichts Guido Westerwelle soll sich auf sein Außenamt konzentrieren, während der Generalsekretär und die Fraktionsführerin die Tagespolitik übernehmen sollten.

Die Not ist anscheinend noch größer als in den wahrscheinlich geschönten Umfragen sichtbar, wenn die Journaille bzw. deren Auftraggeber bereits im Spätsommer solche Kampagnen der Volksverdummung starten müssen.

Verfolgt man die Medien (ARD mit den Hörfunkprogrammen, Spiegel, …) dann wird offenkundig, dass es um den Erhalt der Macht der Regierungskoalition geht.

Dass viele Wähler inzwischen zu der Erkenntnis gekommen sein könnten, dass der neoliberale Zeitgeist abgewirtschaftet hat, wird schamhaft verschwiegen. Da hoffen so manche Medienmogule und die zugehörigen Politiker, dass die Ursachen der Finanzkrise in Vergessenheit geraten und die Bürger vergessen, dass die derzeitige Bundesregierung das WEITER SO WIE BISHER betreibt.

Denn mit den Sparpaketen sollen die Reichen und Superreichen geschützt werden, während der einfache Bürger die Bankenrettungspakete (Deutschland und EU) mit seinem Lebensstandard bezahlen soll. Da werden immer größere Teile des Mittelstandes in die Armut getrieben und viele Rentner werden um ihre Lebensleistung gebracht, indem die Renten seit Jahren stagnieren.

Die Politik, voran der Taugenichts Guido Westerwelle (FDP), tut so, als ob nicht bekannt sei, dass es die RENTNER und die heute 50jährigen aufwärts waren, die den Wohlstand mit ihrer Arbeit, ihrer Kreativität und ihrem Leistungswillen geschaffen hatten. Jetzt werden viele Bürger von den Gierigen und Abzockern, die wie Guido Ben Nemsi

- Nach einem Beitrag aus dem Hörfunk: Der Autor nahm an, dass sich der Außenminister auf seiner letzten Reise in den Balkan bei “Karl May” erkundigt hatte, auf was er da achten muss. -

noch nie eine echte Leistung erbracht hatten, an den Rand der Gesellschaft gedrückt, damit die toxischen Spekulationen zum Machterhalt fortgesetzt werden können.

Diejenigen, die von dem neoliberalen Schwachsinn, der zu vielen Kriegen, Hungersnöten, ausufernder Armut, Kinderarbeit und vermeidbare Umweltzerstörung geführt hatte, profitieren, wollen der Bevölkerung jetzt erneut Sand in die Augen streuen. Es klingt geradezu weinerlich, wenn da viele Journalisten den Taugenichts Guido Westerwelle und die durch eine Parteispende an die Macht gespülte Angela Merkel bedauern. Da wird der Eindruck erweckt, als ob man den beiden Politikern, die an und für sich nicht in solche Aufgabenstellungen gehören, Unrecht in den letzten Wochen und Monaten angetan hätte, als man sie mit harscher Kritik überzog.

Da kommt das “Sarrazin-Buch” gerade recht; auch die Drohung, dass die “Abtrünnigen” Merz, Koch, Clement und Sarrazin in trauter Einheit eine neue Partei rechts von der CDU gründen könnten, die auf Anhieb zweistellig werden könnte! Denn wenn nichts hilft, dann muss die Keule des drohenden Rechtsrucks aus der Giftküche der Instrumente zur Volksverdummung geholt werden.

Da soll dem Bürger dann vorgegaukelt werden, dass er sich lieber mit dem Taugenichts Guido Westerwelle (FDP) wieder arrangieren soll und das so über die Maßen gescholtene Kind wieder in den “Wahlarm” im nächsten Jahr nimmt.

Aber die harte Realität sieht ganz anders aus. In der Regierung gibt es eine Ansammlung von leistungsschwachen Politikern, die ohne die “Bankmanager” noch nicht einmal das Richtige wissen, um die toxischen Spekulationen, auch auf Nahrungsmittel (Weizen) und Energie usw., die ein Loch in die Geldbörse der Bürger brennen, zu verhindern. Die kriminellen, leistungslosen Spekulanten haben sich seit Monaten auf die “Rohstoffbörsen” konzentriert und treiben dort ihr übles Spiel. Es kann als gesichert gelten, dass dadurch beispielsweise die Energiepreise um mindestens 30 % überteuert sind!

Man darf auch davon ausgehen, dass die Spekulationen angesichts der Naturkatastrophen zunehmen werden, wenn z.B. Weizen knapp wird. Die Konsequenz davon ist, dass viele Menschen angesichts dieser kriminellen Spekulanten in den ärmeren Ländern schlicht verhungern müssen.

Vor diesem Hintergrund sollte man sich einmal fragen, was unser Guido Ben Nemsi denn an Politik anzubieten hat, um diese kriminellen Machenschaften zu stoppen?! Nichts; eine Null im doppelten Sinn.

Ähnlich ist der Rest der Bundesregierung zu beurteilen. Der “Atomstreit” hat es deutlich gemacht: Die Energiekonzerne legen die Laufzeitverlängerung und die Bedingungen dazu fest. Da sollte sich niemand was vormachen lassen.

Und wie die Pharma-Industrie dem Gesundheitsminister Rösler (FDP) auf der Nase herumgetanzt ist, braucht man nicht näher erläutern. Übrig bleibt die Abzockerpolitik über die Preise und die Arbeitnehmer und Rentner müssen die Zeche über höhere Beiträge bezahlen.

Von der angekündigten “Bundeswehrreform” ganz zu schweigen; jetzt rudert der Minister, der an den “schönen” Erich Mende erinnert, wieder zurück. Und durch die WikiLeak – Veröffentlichungen wurde klar, dass sich Teile der Bundeswehr an nicht legitimierten Tötungen direkt oder indirekt beteiligen. Wer weiß das schon so genau; da wird vieles unter der Decke gehalten. Da erscheint alles möglich, auch wenn man an den “Freispruch” von Oberst Klein denkt, der gegen eine Vielzahl der Anordnungen/Befehle seines obersten Kommandeurs in Afghanistan verstoßen hatte. Aber was zählen schon “muslimische” Menschenleben; ein paar Euro Entschädigung, ohne Anerkennung eines Rechtsanspruches, versteht sich. Und die “Rechts-Findigen” haben schon immer mit Geschick ein Gesetz gefunden, gegen das der Oberst nicht verstoßen konnte, um der Bevölkerung zumindest den “guten Willen” der rechtlichen Prüfung zu zeigen, auch wenn das Ergebnis bei näherer Betrachtung völlig abwegig ist. Denn der Einsatz fand auf dem Boden von Afghanistan statt, nicht auf deutschem Boden. Ergo waren die dort geltenden Vorschriften, Einsatz-Befehle usw. zu prüfen, keineswegs nur ein an den Haaren herbeigezogenes “Völkerrecht”!

Der Wähler sollte sich durch die MEDIEN nicht beeindrucken lassen. Die MEDIEN wirken als ein Instrument zur Machterhaltung und der Fortsetzung der neoliberalen Politik, die die Welt in die Finanzkrise geführt hat, die noch lange nicht überwunden ist.

Wir brauchen Politiker, die auf der Grundlage einer ethischen Überzeugung, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt und nicht die Wirtschaft, handeln und das Gemeinwesen stabilisieren.

Mit den Taugenichtsen Westerwelle und Merkel kann man keinen Staat machen, auch wenn die JOURNAILLE bzw. die dahinter stehenden Auguren an dem WEITER SO WIE BISHER interessiert sind.

Nur der Wähler kann die Demokratie bzw. das Gemeinwesen mit seiner Stimme verteidigen. Jede Stimme stellt eine MACHT dar, die nicht unterschätzt werden darf.

Wählen wir die untaugliche FDP aus den Parlamenten und die CDU aus der Regierung in Berlin. Jede andere Konstellation muss besser sein. Geben wir auch neuen demokratischen Kräften eine Chance.

Weitersagen könnte helfen.



wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Zombie Age 3 Premium: Rules of Survival, Mein Tagebuch und 8 weitere App-Deals (Ersparnis: 15,90 EUR)
wallpaper-1019588
Die besten Apps für Fußball-Fans: Rund um die Uhr Fußball erleben
wallpaper-1019588
Nikolaus und Krampus in Mariazell
wallpaper-1019588
[Rezension] "Glück Auf – Oje du fröhliche", Petra Steps (Gmeiner)