GUIDE – KURZE HOSEN KOMBINIEREN

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die Wintermode hat endgültig den Weg in die hinterste Ecke des Schranks gefunden. Doch was genau sollte ich als Mann für den Sommer immer griffbereit haben? Wir haben die Antwort: Shorts!Lange Zeit musste der modebewusste Mann schwitzen, sobald das Thermometer stieg. Damit ist jetzt Schluss. Wer sich auf den Fashionweeks im Süden Europas umschaut, staunt nicht schlecht, wenn er sieht mit welch einer Selbstsicherheit die modischen Herren das kurze Beinkleid tragen. Mit der labbrigen Shorts von vor einigen Jahren hat das Ganze aber auch nichts mehr zu tun. Vorbei sind die Zeiten in denen man(n) weit geschnittene, viel zu lange und mit Taschen überhäufte Hosen trug. Das Wichtigste allerdings: die Shorts feiert auch in den Kombinationsmöglichkeiten ein ganz neuartiges Comeback und rückt mittlerweile sogar als Business-Element immer mehr in den Fokus.Formen und FarbenWer die italienische Modeszene kennt weiß, wie viel Wert auf die perfekte Passform gelegt wird. Deswegen sollte die labbrige Shorts von vor einigen Jahren besser den Weg in die Altkleidertonne antreten und Platz gemacht werden für schmal geschnittene Shorts. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass sie nicht wie eine zweite Haut am Bein klebt sondern immer noch ein wenig Spielraum vorhanden ist. Zwei Finger sollten allemal noch zwischen Bein und Hose passen. Auch die Länge oder besser gesagt die Kürze der Hose ist entscheidend: sie sollte niemals über das Knie reichen sondern mindestens gute zehn bis fünfzehn Zentimeter davor enden. Gern aber auch gekrempelt.Basic-Farben gehen natürlich auch bei Shorts. Die Farben navy, beige und grau dürfen auf keinen Fall im Schrank fehlen. Wer jedoch ein wenig mutiger ist sollte auch ruhig mal zu einer etwas ausgefalleneren Farbe greifen. Ein frisches mintgrün oder ein Lachston lassen ein Outfit schon ganz anders wirken. Wenn man die Hose durch solch eine Farbe jedoch in den Vordergrund des Outfits stellt, müssen die anderen Teile wesentlich dezenter gewählt werden. Sonst wirkt es zu unaufgeräumt. Das Gesamtbild sollte trotz der knalligen Farbe sehr clean wirken. Zu lachsfarbenen Shorts lässt sich wunderbar ein weißes Shirt oder Hemd kombinieren. Aber auch dunkle Blautöne eignen sich sehr gut.Schlichte Kombinationen.KombinationsmöglichkeitenDie Klassiker wie ein weißes Shirt oder ein lockeres Hemd sind weiterhin aktuell. Auch Jeanshemden passen gut zur Shorts. Die Königsdisziplin ist allerdings das Sakko zur kurzen Hose. Der Bruch zwischen dem feinen Sakko und der trotz der schmalen Passform immer noch freizeitlich wirkenden Shorts ergibt ein ganz neues Gesamtbild. Also werft euch ruhig mal das Business-Sakko über. Je nach Anlass kombiniert ihr es mit einem Shirt oder Hemd. Accessoires wie eine Fliege oder Krawatte sollten ebenfalls dem Anlass entsprechend gewählt werden.Auch bei den Schuhen sind euch nahezu keine Grenzen gesetzt. Von den klassischen Sneakers über den Derbyschuh bis hin zu Loafers. Wichtig dabei nur: versteckt die Socken. Die will echt niemand sehen und würden auch das Outfit mächtig ruinieren.Eine schöne Auswahl von kurzen Hosen bekommt ihr beiZalando,Asos,Kolibri,Coutieuvm.Sommerliche Kombinationen.AnlässeDiese sind weitreichender als Anfangs vielleicht vermutet. Ein erstes Date in einer stylischen Cocktailbar wäre zum Beispiel solch einer. Ohne overdressed zu sein, vermittelt das Outfit Modeverständnis. Und angenehm ist es bei den heißen Temperaturen noch dazu. Aber auch beim After-Work-Dinner ist die kurze Hose alles anderes als unangebracht. Dort sollte man dann aber schon noch auf ein Hemd setzen, während in der Cocktail-Bar das Shirt vollkommen ausreichend ist. Wer das Ganze auf die Spitze treiben möchte hat nun auch die Möglichkeit einen Anzug mit kurzem Beinkleid auf Abendveranstaltungen zu tragen. Bekannter Vorreiter: Pharell Williams. Zwar ging der Musiker bei der diesjährigen Oscar-Verleihung leer aus, doch dank der kurzen Hose war er in der Berichterstattung mehr als präsent. Also traut euch.Für die StudentenWer nicht gleich ein Vermögen für kurze Hosen ausgeben möchte, kann auch einfach mal im Kleiderschrank nachsehen, ob nicht noch irgendwo ein paar alte Chino-Hosen rum fliegen. Solange diese noch passen ,können sie auch einfach abgeschnitten werden. Das Ende wird dann ein-zwei mal umgeschlagen und fertig ist die neue kurze Hose im Krempel-Style. Einfach, günstig und schnell gemacht.Wenn Ihr nicht genau wisst ab wann man kurze Hosen tragen darf, macht euch keinen Kopf, sobald es warm ist hängt eure Jeans in den Schrank und holt eure kurzen Hosen raus. Jetzt wisst Ihr ja wie es geht.Fakt ist: die kurze Hose feiert eine Comeback der Extraklasse. Ein wenig Mut gehört dazu, aber bei welchem Trend ist das nicht so?! Was sagt ihr zu den Möglichkeiten, die die Shorts mit sich bringt oder habt ihr noch Fragen? Dann lasst euch einfach in den Kommentaren aus. Tweets, Likes und +1 sind immer willkommen, wenn euch der Artikel gefällt. Hier wie immer noch ein paar Inspirationen für euch.Inspirationenhttp://menstyle1.com/http://mrqqs.tumblr.com/http://mrqqs.tumblr.com/