Guantanamo muss geschlossen werden

Normalerweise bekommen Menschen, die ein Verbrechen begangen haben, einen Prozess. Dieses Privileg steht laut Völkerrecht jedem einzelnen Menschen zu. Sogar die schlimmsten Kriegsverbrechen müssen sich vor internationalen Gerichtshöfen stellen. Den USA scheinen Menschenrechte jedoch egal zu sein.
Für den neuen Gegner Amerikas gelten diese Regeln heute nicht mehr. Das geschriebene Gesetz besagt, dass ein Angeklagter so lange unschuldig ist, bis seine Schuld bewiesen ist und dieser Beweis ist von der Staatsanwaltschaft zu erbringen, bevor es zu einem Schuldspruch kommt. Bis dahin hat ein Angeklagter das Recht sich zu verteidigen.
Dieses Recht gibt es allerdings nicht für die Gefangenen in Guantanamo. Hier verstößt Amerika massiv gegen geltendes Völkerrecht und Obama versprach nach seinem Amtsantritt diesen illegalen Kerker zu schließen, doch das ist bis heute nicht geschehen. Die teilweise unschuldig dort inhaftieren, werden in Käfigen gefangen gehalten und gefoltert.
Guantanamo muss geschlossen werden
90 % der Insassen sollen zudem noch "unbedeutende Kämpfer" sein. Wieso hält man sie also fest? Was ist der eigentliche Gedanke hinter diesem Foltercamp? Nun ist das Gefängnis noch immer nicht geschlossen, obwohl Obama das seit seinem Amtsantritt versprochen hat. Europäische Staaten sollen jetzt helfen und die ganzen "gefährlichen" Insassen aufnehmen. Soll doch die USA ihre "Terroristen" nehmen und nicht das Problem auf andere Staaten abwälzen ! Obama ist nur eine verlogene Sprechpuppe. Der "Change" ist nach hinten losgegangen !
ZDF-Beitrag: Kriegsverbrechen in Guantanamo
Außerdem ist die Guantanamo Buch nur von Kuba gepachtet und im unrechtmäßigen Besitz der USA. Kuba verlang die Bucht schon lange zurück, denn der Pachtvertrag mit den USA kam damals nur mit Hilfe starkem militärischem Druck zustande. Die USA gehören dort nicht hin und müssen verschwinden.
Verwandter Artikel. "Obama, die lügende Marionette"