Grüne Philosophie; der Deutsche verzichtet auf alles, bezahlt es zusätzlich teuer und damit ist die Welt gerettet

Grüne Philosophie; der Deutsche verzichtet auf alles, bezahlt es zusätzlich teuer und damit ist die Welt gerettetMir fällt es immer schwerer nachzuvollziehen, was die Menschen eigentlich wollen. Daran Schuld sind natürlich zum großen Teil die Grünen Indoktrinierungen, die jetzt schon fast 40 Jahre durch Deutschland geistern. Saubere Luft ist mit Sicherheit wichtig und eine Erderwärmung ist ebenfalls vorhanden. Auch zunehmende Stürme und heftige Unwetter sind nicht von der Hand zu weisen, nehmen teilweise gefährliche Dimensionen an. Soweit ist alles richtig und sollte eine entsprechende Beachtung finden. Nur das kleine Deutschland, was die Grünen so gerne für alles verantwortlich machen, trifft an dem Klimawandel und der Luftverschmutzung die geringste Schuld. Für die Veränderung des Weltklimas ist vordergründig der enorme Bevölkerungszuwachs verantwortlich, von 2,5 Milliarden in 1950 auf ca. 7,6 Milliarden Menschen in 2018. Bis 2100 soll die Weltbevölkerung sogar bis auf 11,2 Milliarden ansteigen. Immer mehr Menschen benötigen immer mehr Ressourcen, ist völlig normal. Die Industrialisierung nahm in den letzten Jahren besonders in Asien und Afrika zu, häufig ausgestattet mit total veralteten Industrieanlagen ohne jegliche Filterung. Ebenso nahm dort der motorisierte Verkehr stark zu, ebenfalls mit ungefilterten Altfahrzeugen, die sogar noch aus Europa dorthin exportiert wurden. Aber auch große Industrienationen wie USA und China nehmen es mit den Umweltschutz nicht sehr genau, dazu noch andere stark bevölkerte Staaten, wobei z. B. Indien oder Pakistan zu nennen wären. Russland wird ebenfalls seinen Umweltschutz nicht nach den deutschen Grünen Vorstellungen auslegen. Selbst innerhalb Europas folgen viele Staaten nicht den Grünen Umweltdiktat. Das ausgerechnet Deutschland seine Industrie zurückfahren soll, Dieselfahrzeuge und etwas später Benzinfahrzeuge zu verbannen sind, ist in Anbetracht des Umweltverständnis in den anderen Staaten nur wenig nachvollziehbar.

An diesem Samstag sollen 36.000 Menschen für die Umwelt protestiert haben, wobei sie die Abschaltung der Kohlekraftwerke forderten. Wenn Grüne protestieren sind bekanntlich viele Berufsdemonstranten dabei, doch auch einige denen das komplexe Thema der Stromerzeugung und Stromspeicherung wenig bekannt ist und bei denen nach Grüner Ideologie der Strom immer aus der Steckdose kommt. Vielleicht würde ein Blackaut, der Totalzusammenbruch des Stromnetzes, einigen Grünen Sympathisanten vielleicht die Verdeutlichung näher bringen, dass Strom wesentlich komplexer ist als ein Stecker in die Steckdose zu stecken und neben Wind- und Solarenergie es zusätzlich noch Kohlekraftwerke bedarf. Es sei denn, alle Grünen wollen zukünftig in Baumhäuser wohnen und nur Pilze und Beeren sammeln.

Wie Grüne Politiker verfahren, zeigt der Dieselskandal. Es werden einfach irgendwelche beliebigen Werte festgelegt um eine Strategie umzusetzen. Zur Durchführung der Umsetzung werden steuergeldfinanzierte NGOs eingesetzt, die mit Klagen vor Verwaltungsgerichten rigoros und zum Schaden Vieler das Grüne Ziel erzwingen. Das die ursprünglich festgelegten Werte ohne gesundheitliche Schädigungen überschritten werden können, haben bereits einige nicht Grüne Experten festgestellt. Selbst bin ich zwischen Zechen, Kokereien und Hochöfen aufgewachsen und der Schnee war morgens mit schwarzen Kohlenstaub überzogen. Ca. 20 Jahre arbeitete ich in einem schadstoffbelasteten Betrieb und rauche schon über 50 Jahre. Wenn die von Grünen Superexperten festgestellte Gefährlichkeit von Feinstaub und der Umgebungsluft über den NO2 Wert 40 μg/m3 tödlich ist, müsste ich mindestens schon 40 Jahre tot sein. Allerdings hätte die Autoindustrie die Grünen Spielchen nicht mitmachen dürfen, sondern den vollkommen abgehobenen weltfremden Grünen verdeutlichen müssen, dass ihre Phantasien, wie immer, nicht praxistauglich sind. Stattdessen akzeptiert die Autoindustrie jeden Grünen Unsinn und manipuliert anschließend. Der Dumme bleibt immer der Bürger. Mir persönlich wird es vor der nächsten Bundesregierung Angst und Bange, wenn die Grünen losgelassen sind und regieren. Ein Volk das so etwas will ist nicht zu verstehen.

Gesetz zur Vermeidung von Diesel-Fahrverboten droht an Grünen zu scheitern

Die Bundesländer melden ein Mitsprachrecht beim vom Bund geplanten Gesetz zur Vermeidung von Diesel-Fahrverboten an. Dort wo die Grünen in den Landesregierungen vertreten sind, regt sich Widerstand. Weiterlesen bei EpochTimes

KLIMASCHUTZ: Demos für schnellen Kohleausstieg in Berlin und Köln Grüne Philosophie; der Deutsche verzichtet auf alles, bezahlt es zusätzlich teuer und damit ist die Welt gerettet

wallpaper-1019588
Grundlegende Analysen sind eine gute Basis
wallpaper-1019588
Hirnbetörende Innerschweiz
wallpaper-1019588
Keine Erlösung für Jedermann
wallpaper-1019588
Natürliche Aphrodisiakum – mehr Lust im Bett
wallpaper-1019588
Tag 77: Valladolid, ich hatte dich unterschätzt!
wallpaper-1019588
Mario Barth Live in Hamburg 2019 - Männer sind faul, sagen die Frauen
wallpaper-1019588
Tag 76: Der Strand von Tulum
wallpaper-1019588
James Blake: Entwaffnung