Green Warehousing - DPD Hub aus Holz und Glas

Der Logistikdienstleister DPD hat im mittelfränkischen Nürnberg ein umweltfreundliches Paketzentrum in Betrieb genommen. Der Neubau für rund 20 Mio. Euro ersetzt den bisherigen Nürnberger Standort und ist nun in der Lage bis zu 15.000 Pakete pro Stunde umzuschlagen - doppelt so viele wie bisher.
Green Warehousing - DPD Hub aus Holz und GlasBesonders interessant ist jedoch die nachhaltige Bauweise, die Vorbildcharakter für zukünftige Bauprojekte der DPD darstellt. Zum Heizen und Kühlen der Bürogebäude setzt das Unternehmen auf Geothermie. Die Giebel der Umschalgshalle werden komplett verglast, wodurch der Energiebedarf für die Beleuchtung erheblich reduziert wird. Ein Strom-Management-System sorgt außerdem dafür, dass Einsparpotentiale erkannt und konsequent realisiert werden können. Die Dächer der Niederlassung sind zur Installation einer Photovoltaikanlage vorbereitet, womit der Energiebedarf des Umschlagszentrums teilweise gedeckt werden soll. 
In der Metropolregion Nürnberg setzt DPD darüberhinaus schon seit dem Jahr 2000 auf nachhaltigere Transportlösungen. In der Fussgängerzone werden Pakete nur mit Elektromobilen zugestellt. Seit Herbst 2010 erfolgt auch der Langstreckentransport zwischen Nürnberg und Hamburg komplett auf der Schiene. Ermöglicht wurde das durch eine verbesserte Schienenanbindung des neuen Depots. Ein richtiger Schritt hin zu einer Entlastung des Straßenverkehrs, sowie eines CO2-ärmeren Transportes.

wallpaper-1019588
Geschlechtergerechte Verwaltungssprache in Hannover
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Der Golfsport & sein Potenzial
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
Steve Gunn: Folk in Fortsetzung
wallpaper-1019588
Frankie Cosmos: Treuepunkte
wallpaper-1019588
Hilfreiches Online-Tool: Der Screen Recorder
wallpaper-1019588
New World – was ich mir für diese Welt wünschen würde