Graham Bond – vom Blues zum Rock

Graham Bond (geboren am 28. Oktober 1937 in Romford) war ein der britischen Jazz- und Bluesszene zuzurechnender Musiker.

Neben seinem Gesang spielte er Keyboard und Saxophon und gründete 1963 die „Graham Bond Organization“, aus der später berühmte Lichtgestalten der Rockmusik hervorgingen.

Beispielsweise begannen in seiner Band die Bluesmusiker John Mayall und Alexis Korner ihre Karrieren. Auch John McLaughlin, Ginger Baker oder Jack Bruce waren zeitweise Mitglieder der Formation.

Im Jahre 1966 löste er die Gruppe auf und ging in der Folge in die USA, wo er zwei Soloalben produzierte.

Graham Bond starb im Alter von 36 Jahren am 08. Mai 1974 in London bei einem tragischen Unfall.



wallpaper-1019588
Die Top 10 der beliebtesten Anime-Serien im Sommer 2020
wallpaper-1019588
8 garantiert erfolgreiche Methoden: Buchsbaumzünsler bekämpfen
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Manga erreicht Gesamtauflage von 37 Millionen
wallpaper-1019588
Android-App Google Play Services mit 10 Milliarden Downloads