Göring hätte helfen können

Göring hätte helfen könnenSchwere Versäumnisse hat Grünen-Vorstand Jürgen Trittin der internationalen Gemeinschaft bei ihrer Deutschland-Politik nach 1945 gemacht. Die Allierten hätten seinerzeit vor dem Scheitern gestanden – richtig wäre in dieser Situation gewesen, "auf die einheimischen Machtstrukturen zurückzugreifen", glaubt der international erfahrene Politiker. Als Chef der grünen Bundestagsfraktionschef hätte er dauerhafte Stabilität in Deutschland damals nur für möglich gehalten, "wenn auch hochrangige Mitglider von NSdAP und Waffen-SS an der Macht im Land beteiligt werden". Konkret nannte Trittin in der „Stuttgarter Zeitung“ den kurz nach Kriegsende in allierter Haft sitzenden Herman Göring, den Hitler-Erben Dönitz und Adolf Eichmann. „Was am Ende des Prozesses bestenfalls stehen wird, ist ein Kompromiss und eine Machtteilung mit jenen Kräften, von denen ein früherer US-Präsident mal gesagt hat, sie seien das Böse schlechthin, das vernichtet werden müsse“, sagte Trittin.
Dönitz, Göring und Eichmann hätten zwar auf der Kriegsverbrecher der Vereinten Nationen gestanden, räumte der Grünen-Politiker ein. Er sei sich aber ziemlich sicher, dass sie über kurz oder lang an der Macht hätten beteiligt werden müssten. Auch aus diesem Grund seien gezielte Tötungen von Angehörigen der Werwolf-Bewegung auch ein fataler Irrweg gewesen. „Man muss mir mal erklären, wie man auf der einen Seite einen politischen Deal über eine Machtteilung in Deutschland mit den Oberkommandierenden von SS, Wehrmacht und den verbliebenen NSdAP-Funktionären hinbekommen möchte, wenn man gleichzeitig versucht, die mittlere Funktionärsebene der NSdAP wegzuschießen“, sagte Trittin.
Der Bundesregierung warf Trittin Konzeptlosigkeit vor. Die Allierten hatten nach Kriegsende keinen Termin für einen Abzug aus Deutschland genannt, erst nach dem Mauerfall 1989 gelang es, die inzwischen zur Nato gehörenden Kampftruppen herauszubringen. Die Grünen gingen davon aus, dass das, was für die Nato gilt, auch für die Bundeswehr zutreffe. Die Bundesregierung weigere sich aber noch immer, über Abzugsdaten zu sprechen. „Das Ziel, alle gehen und die Deutschen machen als Letzte das Licht aus, kann ja wohl nicht ernsthaft verfolgt werden“, sagte Trittin.


wallpaper-1019588
Golf bei den European Championships Berlin/Glasgow
wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: ELIS NOA veröffentlicht das expressive Video zu “For Her”
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
Intensive Wandlung – Wir dehnen und weiten uns aus
wallpaper-1019588
Das Allgäu mit 5 Sinnen erleben
wallpaper-1019588
Domus Vivendi beginnt mit Arbeiten am Büroobjekt THE CIRCLE auf Mallorca
wallpaper-1019588
Tokyo Ghoul-Schöpfer Sui Ishida wirkt bei brandneuem Switch-Spiel mit