Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset

AR HeadsetNach einem Medienbericht befindet sich bei Google mit Project Iris ein eigenes AR-Headset in der Entwicklung und im Jahr 2024 soll es bereits auf den Markt kommen. Wie das Online-Magazin “The Verge” schrieb, arbeitet das Unternehmen basierend auf den Angaben zweier Personen, die mit dem Thema beschäftigt sind, an dem Headset mit integrierter Augmented Reality Technologie.

Das Projekt liegt den Informationen zufolge noch in einer Frühphase. In dem AR-Headset soll ein Prozessor verbaut sein, den Google selbst entwickelte. Im aktuellen Google Pixel Smartphone ist mit Google Tensor bereits ein eigener Chip des kalifornischen Technologiekonzerns verbaut.

Der Chip für das Headset soll über eine Cloud-Anbindung verfügen und auf diese Weise komplexe Grafiken auf die Displays der Brille einblenden können. Der Konkurrent Apple kämpft bei seinem Mixed Reality Headset mit Hitzeproblemen und aus diesem Grund soll es später als geplant auf den Markt kommen. Google wird ebenfalls damit konfrontiert sein und daran arbeiten, das gravierende Problem mit dem technischen Fachwissen seiner Ingenieure lösen.

Am Project Iris sollen etwa 300 Menschen in einem gesonderten Gebäude arbeiten. Die Entwicklung unterliegt einer strengen Geheimhaltung und wie die genauen Spezifikationen sein werden, dies erfahren wir erst im Verlauf der nächsten zwei Jahre.


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich