Golf in Deutschland – persönliche Ansichten

Ich spiele jetzt seit 2012 fast jedes Wochenende auf unterschiedlichen Plätzen in der Republik und eines spiegelt sich fast überall wieder:

Die Golfer auf dem Platz werden immer älter!

Das wäre ja nicht schlimm, denn Golf kann man ja bis ins hohe Alter spielen. Aber wo werden die jungen Menschen versteckt!

  • Gibt es vielleicht geheime Golfplätze, auf denen sich die Jugend trifft?
  • Oder interssiert sich niemand für diesen tollen, aber zeitintensiven Sport?

Jedes Jahr wird die Diskussion angestoßen, wie man den Golfsport der breiten “Masse” schmackhaft macht. Ich bin ja eher dafür, dass wir uns Gedanken machen, wie man junge Menschen auf den Golfplatz lockt! Auf den Clubhausterrassen wird ständig über das Problem gesprochen und ändern tut sich nichts. Ich glaube da sollte man von der Verbandseite eher bewusst die Clubs fördern, die sich um junge Menschen “verdient machen”. Auch sollten die Einstiegshürden, also die Preise für die jungen Menschen, gesenkt werden. Also ich meine mit jungen Menschen, alle die jünger als 30 Jahre sind. Unterm Strich glaube ich, das jeder Clubmanager sich hinsetzten muss und ein Konzept erarbeiten muss, was sich genau auf diese Menschen ausrichtet. Wir Alten, bleiben den Golfsport erhalten, bis wir in die Kiste springen. Das kann ich zumindestens von mir behaupten.

Aber jetzt habe ich genug gesagt, die Frage gebe ich jetzt mal an Euch Golfer weiter:

Wie kann man jungen Menschen den Golfsport “schmackhaft” machen?

Ich freue mich auf Eure Kommentare,

Euer Stephan