glückSEEligkeits kulinarische Weltreise: TÜRKEI

glückSEEligkeits kulinarische Weltreise: TÜRKEI


Ramona vom Blog Frl. Moonstruck kocht entführt euch heute in die Türkei.Auf geht's Richtung Orient...Hallo zusammen oder auch Selam,

ich freue mich sehr, bei glückSEEligkeits kulinarischer Weltreise dabei sein zu können und nehme euch heute mit in die Türkei. Anja wollte gerne wissen, was uns mit dem ausgewählten Land verbindet oder was es uns bedeutet. Naja, ganz ehrlich: Nichts. Ich war einmal dort und erinnere mich nur noch an die Schokotorte, die ich vom Hotelmanagement zum 4. Geburtstag bekommen habe. ;-) Aber heute mag ich das Essen einfach gerne. Und deswegen möchte ich euch meine Version von gefüllten Pide zeigen.glückSEEligkeits kulinarische Weltreise: TÜRKEIZutaten für 4 Stück (2-3 Personen)300g Mehl Type 55015g frische Hefe75ml Wasser75ml Milch3El OlivenölPrise ZuckerSalz
50g Sojagranulat2 Tomaten2El Tomatenmark1kl. ZwiebelSalz, PfefferPaprikapulver, Chili
200-250g Spinat (je nachdem, wie dick ihr euren Belag haben wollt)1/2 rote Zwiebel50g Feta2Tl ZitronensaftSalz, PfefferPrise Muskatnuss
glückSEEligkeits kulinarische Weltreise: TÜRKEI
ZubereitungWasser und Milch erwärmen. Die Hefe in eine Schüssel zerbröseln, Prise Zucker und die warme Milchmischung dazugeben. Verrühren und 15 Minuten ruhen lassen. Dann das Mehl und eine ordentliche Prise Salz dazusieben und gründlich verkneten. Zu einer Kugel formen und in einer geölten Schüssel 1,5-2 Stunden gehen lassen.
Währendessen dir Füllungen zubereiten. Zwiebeln jeweils klein hacken. Solltet ihr Tiefkühlspinat verwenden, lasst ihr ihn auftauen. Frischen Spinat blanchiert ihr kurz in kochendem Wasser. Beides gut ausdrücken und klein hacken. Den Feta zerkrümeln und mit den Zwiebelwürfeln darunter mischen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer würzen.
Das Sojagranulat nach Packungsanweisung einweichen, anschließend gut abtropfen lassen. Tomaten kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. Kurz stehen lassen, dann häuten. Klein schneiden (dabei das wässrige Fruchtfleisch entfernen) und unter das Sojagranulat mischen. Mit Zwiebeln, Tomatenmark und den Gewürzen kräftig abschmecken.
Den aufgegangenen Teig vierteln und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu Kugeln formen. Jede Kugel anschließend länglich ausrollen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Dann verteilt ihr mittig die Füllungen darauf, klappt die Ränder nach oben und drückt die Enden gut fest.
Die Bleche in den vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft schieben. Nach 10 Minuten tausche ich die Bleche gerne aus und lasse die Pide dann weitere 10-15 Miunten fertig backen.
Dazu passt eine Joghurtsoße (Joghurt, gepresster Knoblauch, Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer) und ein grüner Salat.
Afiyet olsun!
glückSEEligkeits kulinarische Weltreise: TÜRKEI
Die kulinarische Weltreise ist ein Gastbloggerprojekt auf glückSEEligkeit. Während meiner Abwesenheit im August werdet ihr hier drei Mal die Woche von vielen lieben Mädels mit den köstlichsten Leckereien rund um den Globus verwöhnt. Die kulinarische Weltreise soll ein kleiner Beitrag für alle Fernwehgeplagten und auf Balkonien-Urlaubmacher sein, um den Duft der großen weiten Welt Stückchenweise zu euch nach Hause zu bringen.
Enjoy your meal und DANKE an alle lieben Gastbloggerinnen, ohne die das Projekt hier nie möglich gewesen wäre <3

wallpaper-1019588
Impfungen und Autismus: Alles anders?
wallpaper-1019588
Atemlos durch die Nacht
wallpaper-1019588
Bungee-Training: Intelligentes Workout mit Fun-Faktor
wallpaper-1019588
Was passiert eigentlich in deiner Gebärmutter?
wallpaper-1019588
Helena Hauff: Prinzipiell anachronistisch
wallpaper-1019588
Wie gut ist Wakanim?
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Watch – Das kann die neue Tizen Smartwatch
wallpaper-1019588
DIY-Fächermappe XXL – ganz viel Platz zum Sammeln und Aufbewahren