Gleichschaltung killt Pressefreiheit

Ausgerechnet die Berliner Zeitung und die Frankfurter Rundschau (beide Verlag Neven Dumont, Köln) machen vor, wie Gleichschaltung in der Redaktionspraxis aussieht.
Beide veröffentlichen heute ein Interview mit Joachim Gauck. In der Berliner Zeitung steht über dem Interview "Das Gespräch führten Brigitte Fehrle und Uwe Vorkötter" in der Frankfurter Rundschau steht unter dem Interview: "Interview: Brigitte Fehrle und Uwe Vorkötter".
Um die "Tarnung" der Pressegleichschaltung perfekt zu machen, durften/mussten die Redaktionen unterschiedliche Überschriften wählen. Sie stehen jeweils über dem wortgleichen Interviewtext.
In der Berliner Zeitung:
Interview
„Ich weiß, dass Krisen zum Leben gehören“,
in der Frankfurter Rundschau:
Joachim Gauck
"Ich bin doch nicht Ballack oder Beckenbauer"
Preisrätsel: Was haben Sozialismus und Kapitalismus gemeinsam?
a) Kriegsgewinne
b) Hartz IV
c) eine Tageszeitung reicht
1.-10 000. Preis für die Gewinner: Sie dürfen ab sofort den aufschreiber gratis lesen...

wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat
wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace