Gizeh-Plateau: Neue Einblicke ins Alte Reich?

Andreas von Rétyi

Wie die ägyptische Altertümerverwaltung bekannt gibt, werden sechs Gräber des Alten Reichs bald wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, darunter auch das Grab der Enkelin des Cheops. Die Gräber sind seit rund 25 Jahren wegen Restauration gesperrt gewesen. Die neuerliche Öffnung wird die Zeit des berühmten ägyptischen Königs wieder deutlicher ins Blickfeld rücken. Was aber sagen die Gräber über das Alter der gewaltigen Monumente sowie über ihre Erbauer aus?

Auf dem Gizeh-Plateau werden ein halbes Dutzend Gizeh-Plateau: Neue Einblicke ins Alte Reich?Grabstätten wieder öffentlichen Besuchen zugänglich gemacht. Vor 25 Jahren waren sie bereits zu besichtigen, in den 1990er Jahren dann führte die Altertümerverwaltung eine zyklische Schließung der diversen antiken Anlagen ein. Dieses Rotationssystem wurde auch auf das Pyramiden-Plateau angewandt, womit auch nicht alle der drei Großmonumente mehr gleichzeitig zugänglich waren. Erklärter Sinn und Zweck des Ganzen:

Restaurationsarbeiten. So auch bei den bereits 1927 von dem berühmten Ägyptologen George Reisner entdeckten Grab der Prinzessin Meresanch III., Enkelin des legendären Königs Cheops (Khufu) – nach etablierter, somit weithin akzeptierter Auffassung nicht nur Namenspatron, sondern auch Erbauer der Großen Pyramide.

via Gizeh-Plateau: Neue Einblicke ins Alte Reich? - Kopp-Verlag.


wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung
wallpaper-1019588
Neuer E-Book-Reader Tolino Vision 6 erschienen