Gigaset entlässt 550 Mitarbeiter

gigaset-sl930-hDie Zeit der einfachen Schnurlostelefone (DECT) ist wohl vorbei, und die Firma Gigaset, die ja aus dem Siemens-Telefongeschäft entstanden ist, muss nun trotz des Einstiegs in moderne Smartphones fast die Hälfte der weltweiten Belegschaft entlassen.

Immerhin 550 der weltweit aktuell 1250 Jobs bei Gigaset sollen bis Ende 2018 schrittweise wegfallen, teilte das Unternehmen heute in München mit.

Der neue Wachstumsbereich könne aber den anhaltend rückläufigen Markt für Schnurlostelefone und damit verbundene Umsatzrückgänge in diesem alten Geschäftsfeld „nicht vollständig kompensieren„, erläutert Gigaset-Chef Charles Fränkl und betont dazu: „Für uns bedeutet der Unternehmensumbau und die Anpassung der Kostenstrukturen keinesfalls einen Rückzug, sondern ein besseres Einstellen auf den Markt.


wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Spinat, Lamm, Zwiebel und ein klein wenig Tomate
wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Sam van Schaick: Tibetan Zen
wallpaper-1019588
Trettmann: Schon gehört?
wallpaper-1019588
Neue Informationen zu Pokémon Schild & Schwert in Kürze
wallpaper-1019588
Dr. Mario World erhielt Aktualisierung auf Version 1.0.3