GIFT über unseren Köpfen

Meine lieben Freunde, liebe Leser/Leserinnen, es ist mir immer wieder, ein wahres Fest, eure Kommentare durchzulesen. Sie zeugen von einer immensen Freundlichkeit und zeigen auch sehr deutlich, eure Entwicklungsbereitschaft an. Und es ist schön, wenn man sieht, man ist nicht ganz alleine .. vielen, vielen Dank!

Ich will zwar nicht, dass derlei Aussagen als “kitschig”wahrgenommen werden, aber bei manchen wird diese schiefe Optik nicht zu vermeiden sein. Sei’ s drum, letztlich sind wir alle Suchende, manche brauchen halt länger und andere kürzer dafür, aber “Erleuchtung”, “heimkommen zum Vater” oder “aus der Matrix ausklinken”, welcher Begriff einem auch lieber ist, alle beschrieben prinzipiell dasselbe: “FREHEIT“ – aber eine, die wir mit unseren Maßstäben derzeit noch kaum erfassen können.

Bei mir “hier”, in Innsbruck, haben wir zur Zeit “unheimlich” schönes Sonnenwetter, “unheimlich” deswegen, weil kaum Chemtrails zu sehen sind. “Normalerweise”, (leider!!) kann ich schon, wenn ich die ersten Schritte von der Haustüre weg mache, diese kreuz und quer verlaufenden, sich wie zäher Schleim verbreitend und immer mehr auseinanderdriftende “SprühSpuren” deutlich sehen. Und manchmal, also ehrlich, möchte ich am liebsten, diesen verbohrten, blinden Ignoranten, denen scheinbar dieser gravierende UNTERSCHIED zu früher, nicht einmal auffällt, ein paar hinter die Ohren und die eine oder andere “Hinterkopf Nuss” verteilen, um dass Denkvermögen anzukurbeln .. 

Beispielsweise, so n Kerl in meiner Nachbarschaft, lehnt sich Tagein und Tagaus aus dem Fenster des 1. Stockes und “überwacht” die Strasse. Er wäre im 3. Reich wahrscheinlich, ein prima Denunziant geworden .. naja, jedenfalls, ich machte ihn eines Tages – keine Ahnung, welcher Teufel mich da ritt – darauf aufmerksam, doch mal nach “OBEN” zu gucken, da wäre doch hochinteressantes zu sehen. Da der Mann eindeutig, n Opfer seiner Neugierde ist, guckte er auch sogleich mit der Nase hoch, um sie nach ca. 2 Minütiger Scanleistung und ziemlich konsternierter Miene, aus der mir reine Verständnislosigkeit entgegenblickte, wieder runterzunehmen und “was soll da sein” zu fragen. Ich meine, der Typ ist in etwa gleich alt wie ich, muss also den Unterschied von früheren “Flugzeughinterlassenschaften” und den heutigen kennen, sollte man zumindest annehmen können.

Aber nein!, nein!, nein! – und nachdem ich ihn darüber – nur ein ganz kleines, klitzekleines wenig – aufklärte, konnte ich mir einige weitere “Neins!” abholen. Erstaunlich, man fragt sich, wo er die alle herkriegt .. :)

Nun ja, ich bin sicher, ich habt alle ähnliche Erfahrungen gemacht. Da hilft nur, die Ruhe bewahren. alles andere ist ne Sackgasse. Hat sich eigentlich, mal irgendeiner von euch gewünscht, er könnte die Chemtrails mal “einfach so” wegwünschen oder auflösen?

Den meisten, so nehme ich mal großzügig, wie ich nun mal bin an, sind die “Chembusters” oder Cloudbusters” ein Begriff, deren Verfahren großteils alle auf Wilhelm Reichs Forschungen zurückgehen und – je nachdem, wo man sie kauft – durchwegs funktionieren, die zumindest, wenn nicht ganz das Übel beseitigen, die Chemtrails soweit aufzulösen, dass in  dem betreffenden Gebiet kein Regen fällt, etc. 

Dass meinte ich damit aber nicht, ich meinte wirklich, eine rein geistige Beeinflussung, um Chemtrails aufzulösen.

Ui, Ui, Ui, aber jetzt schlägt’s 13! Oh ja, ich kann den einen oder anderen schon hören ..

Trotzdem, ich bleib dabei: Das ist möglich! Wer will, der kann sich auf Educate-yourself.org gerne selbst davon überzeugen, dass inzwischen schon weltweit, eine ganze Reihe “ätherischer Krieger”, sogenannte SYLPHEN” herbeirufen, dabei handelt es sich vermutlich um “feinstoffliche Wesenheiten”, welche dann auch tatsächlich, die Giftstoffe und schädlichen Elemente in den Chemtrails transformieren, neutralisieren und auflösen.

Jedes Jahr steigen die Erkrankungen durch “Morgellons”, aus der Haut wachsenden, mit Widerhaken versehene Spitzen aus entweder Chitin, Plastikfasern und/oder Fiberglas, die scheußlich schmerzen müssen. Es werden immer mehr, und die Betroffenen haben gleich doppelt zu leiden:

GIFT über unseren Köpfen

GIFT über unseren Köpfen

Dass bei diesen Bildern an Schlaf kaum zu denken ist, sollte einleuchten! Jede Nacht scheinen Tausende von winzigen Käfern, unter ihrer Haut herumzukrabbeln und sie zu stechen und zu beißen, aber als wenn dass nicht schon reichen würde, müssen sich diese Menschen von der “Ärzteschaft” unnötig demütigen lassen und für “dumm verkaufen”. Denn unisono behauptet die Mehrheit der “Pharmazeutischen Abhängigen”, sprich Ärzte, mit einer Ignoranz und Abgehobenheit, wie sie vermutlich nur bei “Akademikern” zu Tage tritt , dass 

Werden Dermatologen mit Morgellons konfrontiert, haben sie meist noch nie etwas davon gehört. Oft diagnostiziert man bei diesen Patienten einen eingebildeten „Parasitenwahn“ und sie erhalten Psychopharmaka statt Antibiotika. Das Problem, so glauben die Mediziner, liege in deren Kopf, und nicht unter deren Haut.

Meiner persönlichen Ansicht nach, handelt es sich dabei wahrscheinlich aber um eine “Regierungsanweisung” für Ärzte.

Dagegen sprechen solche Aussagen Bände:

Jeden Morgen war Sues Hälfte des Bettlakens mit körnigen schwarzen Punkten bedeckt. Dann entdeckte sie Blutströpfchen, die aus ihrer Haut zu quellen schienen. Sie waren überall. Das Bettzeug täglich in Ammoniak zu waschen half gar nichts. Bald brachen auf ihrer Brust, ihrem Nacken und Rücken, an Armen und Beinen und sogar im Gesicht schmerzhafte gallertartige Läsionen auf, die einfach nicht ausheilen wollten. Stundenlang stand Sue unter der Dusche, badete in Essig und Meersalz, bedeckte ihren wunden Körper mit Babypuder. Vergeblich. Ihre Gelenke begannen zu schmerzen. Ihr Gedächtnis ließ nach. Das Haar begann auszufallen und die Zähne zu faulen. Aus Angst, Menschen anzustecken, ließ Sue niemanden mehr ins Haus und ging selbst nicht mehr vor die Tür.

Die 47jährige Kosmetikerin Lalani Duval läßt ihre Enkel seit über einem Jahr nicht mehr in ihre Nähe, seit das pausenlose Jucken anfing. Dreimal wollte sie sich schon eine Kugel in den Kopf schießen. „Jede Nacht reinige ich mein Bett sechsmal mit dem Staubsauger. Das Zeug kommt wie Würmer aus meinen Augen heraus. Es ist die Hölle.“

image

Der Molekularbiologe und Kardiologe Randy Wymore, der an der staatlichen Universität von Oklahoma über Krebs und Herzkrankheiten forscht, gehörte einstmals auch zu jenen, die Morgellons als Krankheit kategorisch ablehnen und darüber lästerten.

Als er im Internet auf Morgellons-Seiten stieß, wollte er diesen “Verblendeten” beweisen, welch kruder Idee sie aufgesessen waren. Also bat er die Betroffenen per E-Mail, ihm Proben ihrer mysteriösen Körperfasern zur Analyse einzusenden. „Er erwartete, mit Dreck, Ameisen, Fliegen oder Baumwollfäden gefüllte Beutel zu bekommen“, schreibt Brigid Schulte, im Artikel der Washington Post. Und tatsächlich erhielt Wymore innerhalb weniger Tage Post aus fast allen Bundesstaaten der USA. „Obwohl sie von ganz verschiedenen Orten stammten, glichen sich die Proben auffällig“, zitiert Schulte den Forscher. „Die Textur und Schatten – ein Kobaltblau, rote Fasern, die ins Magenta gehen – waren sich sehr, sehr ähnlich. Unter speziellem Licht gaben sie alle ein Leuchten ab. Wymore verglich die Fasern mit allem, was ihm in den Sinn kam, von Pfefferkörnern bis Bluejeans-Fäden. Ohne Ergebnis.

Es steht zudem der Verdacht im Raum, der nicht nur Chemtrails ursächlich dafür verantwortlich ist, sondern auch die Nahrungsaufnahme von Rothschild’s genetisch-manipulierten, MONSANTO “Nahrungsmitteln”.

image <-Analyse durch Carnicom Institut

Ein wenig “schlauer” macht uns da hingegen, die unerschrockene, mutige Umwelttoxikologin und  Doktorin für “Integrated Medicine”, in Los Angeles, Kalifornien, Dr. Hildegard Staninger. Sie berichtet in diesem Interview über ihre Forschungen zum Thema Morgellons und die Verbindungen dieses Themas, mit Chemtrails. Und dass dramatisch traurige ihres´Vorgehens konkretisiert sich für mich dadurch, dass dieses Interview bereits vor 2 Jahren geführt wurde. “Passiert” ist aber nach wie vor NICHTS!

Wer noch zweifelt, bezüglich der Realität von absichtlich über unsere Köpfe versprühtem GIFT, der sehe sich doch einmal bei Clifford E Carnicom seiner Website umsehen. Ich kenne niemanden, der mehr darüber zusammengetragen hat, inklusive Laborbefunden und Dokumentationen, wie Aerosol Crimes. wie er.

Weiterführende Informationen:

 Weitere Artikel über Sylphen von ZS Livingstone 

Weitere Artikel über Morgellons:

http://www.zeitenschrift.com/magazin/59_morgellons.ihtml
http://www.morgellons.org/

http://scabies-morgellons.de/morgellons-scabies-deutsch/
http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/morgellons.htm
http://www.morgellons-disease-research.com
http://www.morgellonsresearchfoundation.com
http://www.morgellonsguide.com
http://morgellonswatch.com/

Hier noch ein paar Videos dazu (englisch):
http://kotv.com/e-clips/?id=3178
http://cbs2.com/video/[email protected]

http://www.khou.com/sharedcontent/Vi…63991&catId=35
http://www.weltverschwoerung.de/neues-aus-forschung-und-entwicklung/17575-morgellons.htm

Quellennachweise:

http://www.zeitenschrift.com/magazin/59_morgellons.ihtml

http://educate-yourself.org/cn/sylphandchemtrailindex.shtml

http://www.geo.de/forum/showthread.html?p=81397

———————————————————————————————————————



wallpaper-1019588
Pokémon Legends Z-A: Ein neues Abenteuer wartet im Jahr 2025
wallpaper-1019588
Bewältigung des Aufruhrs: Colossal Orders Plan für Cities: Skylines 2
wallpaper-1019588
Auf Entdeckungsreise mit Peter Parker: Yuri Lowenthals Reise in Marvel’s Spider-Man 2
wallpaper-1019588
Sony kündigt bedeutende Entlassungen und Studioschließungen bei PlayStation an