Gibt es noch Dinosaurier?

Gibt es noch Dinosaurier? Vor rund 65 Millionen Jahren sind die Dinosaurier verschwunden. Warum das geschah, weiß niemand genau. Für die Gründe gibt es Vermutungen und Theorien. Ein Meteoriteneinschlag? Ein Erdbeben? Eine Flutkatastrophe?  ...oder weil die Lebensbedingungen sich veränderten?
Nach meiner Meinung sind nicht alle Dinosaurier ausgestorben.
Einige haben sich verändert. In Krokodilen, Echsen und anderen Reptilien wurden viele Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten mit Schädel und Körperbau von Dinosauriern festgestellt. Und auch wenn Vögel ihren Vorfahren (Archeopteryx) nur noch wenig ähnlich sehen, so tragen viele Vogelarten dennoch ihr Erbe.
Sind Dinosaurier wirklich ausgestorben? ... oder haben sie sich durch Veränderung neuen Lebensbedingungen angepasst?
Magst Du Veränderung?
Probierst  Du gern was Neues aus?
Setzt Du lieber auf  lange Bekanntes und Altbewährtes?
....oder willst Du alles ganz anders haben - und dabei soll sich möglichst gar nichts verändern?
Alles verändert sich - in jedem Augenblick. Auch Du hast Dich verändert! Deine Gedanken entstehen in jeder Sekunde neu. Auch die Zellen in Deinem Körper erneuern sich ständig. ...und ebenso das Leben um Dich herum bewegt sich in ständiger Veränderung.
Veränderung lässt sich nicht aufhalten. Der Versuch, ist zum Scheitern verurteilt und kostet unnötig viel Mühe und Kraft. Besser: Wähle bewusst aus, wie Du verändern willst!
Veränderung ist Möglichkeit. Deine Gedanken werden zu Worten und Taten.
Mein Tipp: So kannst Du positive Veränderung lenken:
  1. Verstehe was ist:
    Betrachte Deine Gefühle und das, was sie in Dir auslöst.
    Akzeptiere die bestehende Situation und versuche alle Einzelheiten wahrzunehmen, die mit dieser Situation verbunden sind.
  2. Imagination und Visualisierung:
    Benutze Deine mentalen und sinnlichen Fähigkeiten (hören, sehen, riechen, schmecken und fühlen) um Dir ein genaues Bild von Deiner gewünschten Veränderung anzufertigen.
    Stell Dir mit allen Sinnen vor, wie Du die Veränderung erfahren willst.
  3. Action:
    Achte auf das, was sich um Dich verändert.
    Dadurch kannst Du Möglichkeiten erkennen.
    Fülle Deine Gedanken mit Inhalt, der mit Deinen Wünschen und Zielen verbunden ist.
    Energie folgt Deiner Aufmerksamkeit.
    Achte auf Hinweise, die Dich in die erwünschte Richtung leiten und TU, was Du tun kannst.
Übrigens: Veränderung ist nicht grundsätzlich gut oder schlecht. Wie Du die Veränderung empfindest, entscheidet der Blickwinkel aus dem Du sie betrachtest.
Ich wünsche Dir Veränderungen, die Du Dir wünschst!
Besser und besser!
Gibt es noch Dinosaurier? Vor rund 65 Millionen Jahren sind die Dinosaurier verschwunden. Warum das geschah, weiß niemand genau. Für die Gründe gibt es Vermutungen und Theorien. Ein Meteoriteneinschlag? Ein Erdbeben? Eine Flutkatastrophe?  ...oder weil die Lebensbedingungen sich veränderten?
Nach meiner Meinung sind nicht alle Dinosaurier ausgestorben.
Einige haben sich verändert. In Krokodilen, Echsen und anderen Reptilien wurden viele Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten mit Schädel und Körperbau von Dinosauriern festgestellt. Und auch wenn Vögel ihren Vorfahren (Archeopteryx) nur noch wenig ähnlich sehen, so tragen viele Vogelarten dennoch ihr Erbe.
Sind Dinosaurier wirklich ausgestorben? ... oder haben sie sich durch Veränderung neuen Lebensbedingungen angepasst?
Magst Du Veränderung?
Probierst  Du gern was Neues aus?
Setzt Du lieber auf  lange Bekanntes und Altbewährtes?
....oder willst Du alles ganz anders haben - und dabei soll sich möglichst gar nichts verändern?
Alles verändert sich - in jedem Augenblick. Auch Du hast Dich verändert! Deine Gedanken entstehen in jeder Sekunde neu. Auch die Zellen in Deinem Körper erneuern sich ständig. ...und ebenso das Leben um Dich herum bewegt sich in ständiger Veränderung.
Veränderung lässt sich nicht aufhalten. Der Versuch, ist zum Scheitern verurteilt und kostet unnötig viel Mühe und Kraft. Besser: Wähle bewusst aus, wie Du verändern willst!
Veränderung ist Möglichkeit. Deine Gedanken werden zu Worten und Taten.
Mein Tipp: So kannst Du positive Veränderung lenken:
  1. Verstehe was ist:
    Betrachte Deine Gefühle und das, was sie in Dir auslöst.
    Akzeptiere die bestehende Situation und versuche alle Einzelheiten wahrzunehmen, die mit dieser Situation verbunden sind.
  2. Imagination und Visualisierung:
    Benutze Deine mentalen und sinnlichen Fähigkeiten (hören, sehen, riechen, schmecken und fühlen) um Dir ein genaues Bild von Deiner gewünschten Veränderung anzufertigen.
    Stell Dir mit allen Sinnen vor, wie Du die Veränderung erfahren willst.
  3. Action:
    Achte auf das, was sich um Dich verändert.
    Dadurch kannst Du Möglichkeiten erkennen.
    Fülle Deine Gedanken mit Inhalt, der mit Deinen Wünschen und Zielen verbunden ist.
    Energie folgt Deiner Aufmerksamkeit.
    Achte auf Hinweise, die Dich in die erwünschte Richtung leiten und TU, was Du tun kannst.
Übrigens: Veränderung ist nicht grundsätzlich gut oder schlecht. Wie Du die Veränderung empfindest, entscheidet der Blickwinkel aus dem Du sie betrachtest.
Ich wünsche Dir Veränderungen, die Du Dir wünschst!
Besser und besser!

wallpaper-1019588
Fotokust
wallpaper-1019588
[Comic] Sara – Tod aus dem Hinterhalt
wallpaper-1019588
App WISO Steuer bietet mobile Steuererklärung
wallpaper-1019588
#1077 [Review] brandnooz Box Januar 2021