Gesund wohnen dank Öko-Häusern

© Luise / PIXELIO Öko-Häuser liegen voll im Trend. Bei den Öko-Häusern trifft der Zusatz „gesund wohnen“ gleich in zweierlei Hinsicht zu. Sie schonen durch die verwendete Technik die Umwelt. Außerdem kommen hier Baustoffe zum Einsatz, die ebenfalls umweltfreundlich sind und von denen für die Bewohner keine gesundheitlichen Gefahren zum Beispiel durch ausdünstende Gase ausgehen. Auch öffentliche Bauten als Öko-Häuser möglich Dass selbst Gebäude mit einer öffentlichen Nutzung als Öko-Häuser errichtet werden können, das stellt das Vereinshaus vom „Ökohaus e.V. Rostock“ unter Beweis. Dem Auge des Laien präsentiert sich auf den ersten Blick eine ganz „normale Gründerzeitvilla“. Doch so normal, wie es scheint, ist das Gebäude nicht. Es besitzt teilbegrünte Dachflächen und in seinem Inneren versteckt sich jede Menge moderner Technik. Bei der Sanierung des Fachwerks wurden keine herkömmlichen Ziegel verwendet, sondern die fleißigen Helfer haben sich die Mühe gemacht und selbst Lehmziegel hergestellt. Die alten Dielen wurden aufgearbeitet und mit Leinöl statt Kunstharzlacken versiegelt. Selbst bei den Toiletten wurde an Gesundheits- und Umweltfreundlichkeit gesetzt. Durch die Verwendung von Komposttoiletten können im Vereinshaus um die 100 Kubikmeter Wasser pro Jahr gespart werden. Mit diesen öffentlichen Komposttoiletten wurde der „Ökohaus e.V. Rostock“ zum Vorreiter des Einsatzes. Werbung