Geschichtliche Essenz No.172 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

6a7214996c445c0f73763250b02c716d

21. AUGUST 1914

Der deutsche Industrielle August Thyssen setzt sich in einer dem deutschen Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg zugeleiteten Denkschrift für eine Annexion des französischen Erzbeckens Longwy-Briey ein. Thyssen wünscht eine Verbreiterung der deutschen Rohstoffbasis, um die Importabhängigkeit der deutschen Schwerindustrie zu verringern.
In weiten Teilen Europas ist eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten. In der deutschen Hauptstadt Berlin kann am frühen Nachmittag für rund zweieinhalb Stunden eine Teilfinsternis verfolgt werden.

21. AUGUST 1964

Am Salzburger Landestheater wird das Schauspiel “Das Pferd” (A ló), eine Parabel von der Selbsterniedrigung vor der Macht, geschrieben von dem Ungarn Gyula Háy, uraufgeführt.
Die DDR-Regierung veröffentlicht einen Erlaß, durch den allen Bürgern, die das Land vor dem Bau der Berliner Mauer im Jahr 1961 verlassen haben, Straffreiheit gewährt wird.
Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Italiens (KPI), Palmiro Togliatti, stirbt auf Jalta, wo er sich im Urlaub befand, an einer Lähmung der Hirnzentren. Sein Nachfolger wird am 27. August Luigi Longo.

21. AUGUST 1989

An der ungarisch-österreichischen Grenze wird ein DDR-Bürger bei einem Fluchtversuch von ungarischen Soldaten erschossen. Nach Angaben aus Budapest handelt es sich dabei um einen Unfall.
Am 21. Jahrestag der Niederschlagung des “Prager Frühlings” durch Warschauer-Pakt-Truppen 1968 fordern Demonstranten in der tschechoslowakischen Hauptstadt mehr Freiheit. Die Polizei löst die verbotene Demonstration gewaltsam auf.