Geschichtliche Essenz No.156 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

6a7214996c445c0f73763250b02c716d

31. JULI 1914

Um 15 Uhr billigt der deutsche Kaiser Wilhelm II. ein deutsches Ultimatum an Russland. Es enthält die Aufforderung, innerhalb von zwölf Stunden alle Kriegsvorbereitungen einzustellen. Zugleich richtet die deutsche Regierung an Frankreich eine sog. Anfrage, in der das Land unter unannehmbaren Bedingungen zur Wahrung strikter Neutralität bei einem deutsch-russischen Krieg aufgefordert wird.
Im Deutschen Reich wird um 13 Uhr der “Zustand der drohenden Kriegsgefahr” verkündet. Er beinhaltet Einschränkungen des öffentlichen Lebens und zieht die Mobilmachung der Streitkräfte nach sich.
In Paris wird der französische Sozialistenführer und bekannte Pazifist Jean Jaurès von dem Rechtsradikalen Raoul Villain ermordet. Jaurès hatte 1905 den Zusammenschluss der französischen Sozialisten gefördert.
Die deutsche Regierung beginnt mit letzten diplomatischen Vorbereitungen für den unmittelbar bevorstehenden Kriegsausbruch. Sie versucht u. a. weitere Verbündete zu gewinnen.

31. JULI 1964

Kölner Bürger, die sich zur “Aktion Bürgerschutz” zusammengeschlossen haben, um die Bevölkerung vor Verbrechen zu schützen, gehen mit Funkgeräten und Gummiknüppeln ausgerüstet zum ersten Mal auf die Straße.
Die US-amerikanische Mondsonde “Ranger 7″, die mit sechs Fernsehkameras ausgerüstet ist, sendet erstmals Bilder von der Oberfläche des Erdtrabanten zur Erde.

31. JULI 1989

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD empfiehlt ihren 24 Mitgliedsländern “grundlegende Reformen”, um Langzeitarbeitslose wieder ins Erwerbsleben einzugliedern.