Geschichten aus dem Brose-Haus

Geschichten aus dem Brose-Haus Zu Besuch an historischer Adresse. Diren Yapar

Im bereits 1764 erbauten Brose-Haus in Niederschönhausen hat der „Freundeskreis der Chronik Pankow e.V.“ sein Vereinshaus. Stefan besuchte dort kürzlich die Mitglieder des Vorstandes. Benannt ist das Haus nach dem Berliner Bankier Christian Wilhelm Brose.
Der dort residierende Verein existiert immerhin auch schon seit 1991 und hat derzeit ca. 60 Mitglieder. Wer sich für die Geschichte Pankows und seiner Ortsteile interessiert, ist hier genau richtig. Der Verein hat sich die öffentliche Präsentation heimatgeschichtlicher Begebenheiten zum Ziel gesetzt. Dies geschieht unter anderem durch Vorträge, Publikationen und Ausstellungen.

Stefan sah sich bei seinem Besuch die aktuelle Ausstellung „100 Meter Havel. Momente einer Flusslandschaft am Rande der Bundesgartenschau 2015“ an. Der Vorstand berichtete auch, dass erfreulicherweise zunehmend auch Zuzügler nach Pankow den Weg zum Verein finden.

schließennächstesvorheriges

wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Präludium
wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Hitler in Thailand - und Aufruf zur Stimmabgabe
wallpaper-1019588
Comic Review: Gerard Way; Gabriel Bá – The Umbrella Academy Bd. 1 – Weltuntergangs-Suite
wallpaper-1019588
Knalleffekt: Erdogan könnte US-„Nukes“ als „Faustpfand“ verwenden
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Schlußpunkt und Aufbruch