Gerüchteküche-Küchengerüchte

Laut Duden ist die Gerüchteküche ein imaginärer Ort, an dem viele Gerüchte entstehen. Ist dieser Ort allerdings eine Küche, dann sind es eben Küchengerüchte. Die können auch spannend oder lustig oder beides sein. Jedenfalls wird sich Opa künftig jeden Samstag mit ihnen beschäftigen. Heute geht es um die Küchengerüchte zum Thema Kochinnovationen.

Berlin ist schon ein heißes Plaster, was die Konkurrenz der Küchen und Köche betrifft. Fünf Zwei-Sterne- und zehn Ein-Stern-Restaurants gibt es in der Hauptdtadt, die damit noch vor München und Hamburg liegt. Das hohe Niveau schlägt natürlich auf die gesamte Branche durch, bis hin zu den Catering-Betrieben, die sich ebenfalls jeden Tag beweisen müssen. Einer davon ist Optima(h)l, der jedes Jahr im Herbst zum Ernte-Dank-Fest bittet. Fand dieses im vergangenen Jahr noch unter strahlend blauem Himmel im Freien statt, wurde man dieses Jahr ins Allerheiligste nach drinnen in die Küchenhallen gebeten. Und dort ließen es die Köche von Küchenchef Florian Semmler krachen, auch was die Ideen betrifft: Dabei konnte sich Opa irgendwie nicht zwischen den mit Fingerfood gefüllten Christbaumkugel und den mit roten Beeten, Spinat bzw. Möhren eingefärbten Bratwürsten entscheiden. Da zu Opas Lieblingsgemüse ohnehin Schwarzwurzeln zählen, lagen am Ende die in Bierteig ausgebackenen Schwarzwurzeln vorn. Die Eisburger waren zwar auch nicht schlecht. Aber irgendwie finde ich da unsere Nachtisch-Hambugrer besser. Was soll ich sagen? Es war wie immer ein Genuss und unser Dank gilt Optima(h)l-Geschäftsführer Mirko Mann, der wieder mal keine Kosten und Mühen gescheut hat, seine Gäste zu verwöhnen.

IMG_2116   IMG_2106Alles, was das kulinarische Herz begehrt: Mit Fingerfood gefüllte Christbaumkugeln, bunt eingefärbte Bratwürste oder in Bierteig ausgebackene Schwarzwurzeln. Nur zugreifen!Schwarzwurzel