Genusstipp: Schlemmen wie im Schlaraffenland

Wien (Culinarius) Wenn die Häuser aus Kuchenteig bestehen, ihre Fensterscheiben aus Zuckertafeln, die Zäune aus Bratwürsten geflochten sind, in Brunnen und Bächen der beste Wein und kühle Milch fließt und alle Tiere bereits vorgegart und mundfertig durch die Gegend hüpfen, dann befinden wir uns im wundervollen Schlaraffenland. Hier ist alles im Überfluss vorhanden. Genuss ist die größte Tugend, harte Arbeit wird als Sünde betrachtet.

Schlaraffenland wird deshalb heute meist übertragen verwendet, um auf ein Paradies des Nichtstuns und müßig essenden Herumliegens hinzuweisen. Es ist ein herrliches Land, das Schlaraffenland – aber nur für echte Schlemmer! Diese Lebensweisheit beherzigen auch viele Lokale in Wien, ein paar wollen wir im Folgenden vorstellen:

Genusstipp: Schlemmen wie im Schlaraffenland

Der Marchfelderhof
Bockfließerstrasse 31, 2232 Deutsch-Wagram
+43 2247 2243
+43 2247 2243-13
[email protected]
Mo – Fr: ab 17:30
Sa, So und Feiertage: ab 11:00

Der Marchfelderhof bietet neuerdings ein mehrgängiges Schlaraffenland-Menü für zwei an. Schlemmen, Süffeln und Genießen Sie so viel Sie wollen. Sie haben die Auswahl eines a la carte Menüs inklusive Aperitif, Amuse gueule und Getränken.

Genusstipp: Schlemmen wie im Schlaraffenland

Clementine im Glashaus
Coburgbastei 4, 1010 Wien
+43 (0)1 518 18 130
[email protected]
Mo-So: 07:00 – 22:30

Mit einem 3 Gänge Dinner Menü aus verschiedenen Spargel-Variationen lockt die Clementine in ihr Glashaus. Hier kann man sich von morgens bis abends wie eine Prinzessin oder ein Prinz verwöhnen lassen und braucht – ähnlich wie im Schlaraffenland – keinen Finger zu rühren.

Genusstipp: Schlemmen wie im Schlaraffenland

Das Loft
Praterstrasse 1 , 1020 Wien
01 90616 8110
[email protected]ühstück: Mo-Fr: 6:30 – 10:30
Sa, So und Feiertage: 6:30 – 11:00
Lunch: Mo-So: 12:00 – 14:30
Dinner: Mo-So: 18:00 – 24:00

Im 18. Stock gelegen ist das LOFT Restaurant ein kulinarischer Höhepunkt, wo der Genuss nicht zu kurz kommt. Verköstigen Sie bei einem atemberaubenden Ausblick Leckereien aus aller Welt. In der Früh kann man sich an dem ausgiebigen Buffet austoben, zu Mittag sein Wunschmenü aus der Karte selbst zusammenstellen und auch die Abendkarte lässt keine Wünsche offen. Im Loft fließt der Wein zwar nicht in den Flussbetten, dafür sorgt der vier Meter hohe begehbare Weinkühlschrank für Begeisterung.

Genusstipp: Schlemmen wie im Schlaraffenland

Lobo y Luna
Mondscheingasse 2, 1070 Wien
+43 (0)1 944 99 66
Di – Sa: 17:00 – 01:00, Küche bis 23:00

Im Lobo y Luna finden Fans der spanischen Küche ihr Schlaraffenland. Hier lässt sich eine geschmackliche Vielfalt genießen, die von spanischen Klassikern, wie dem Manchego-Käse, bis zum luftgetrockneten Filet vom berühmten Iberico-Schwein reichen.

Genusstipp: Schlemmen wie im Schlaraffenland

Garage01
Radetzkyplatz, Viaduktbogen 5, 1030 Wien
01/308 45 03
Di – Sa: 17:00 – 00:00

Moderne Architektur mit Glasfronten hinaus auf den schönen Radetzkyplatz, eine offene Küche, ein Gastgarten mit bunten Tischen– damit lockt die Garage01 in ihre Welt.  Die internationale Küche und hervorragenden Cocktails laden zum Schlemmen ein und dank der gemütlichen Atmosphäre möchte man für immer an diesem Ort verweilen. Es gibt wöchentlich fixe Mittagsmenüs und abends werden die Gäste gerne mit verschiedenen Gerichten spontan überrascht.

Fotocredits:
(c) iStock Rawpixel
(c) iStock Rawpixel
(c) Clementine im Glashaus
(c) iStock alexandar
(c) iStock AlexRaths
(c) Garage01

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!


wallpaper-1019588
Ich wurde beim Besuch einer Porno Seite gefilmt
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
Umweltministerium will Selbstverpflichtung gegen Plastikmüll
wallpaper-1019588
Training und Erholung- Teil 1
wallpaper-1019588
Rafa Nadal Open by Sotheby’s International Realty
wallpaper-1019588
Unfluencer vs Overtourism: Liste der ungeschminkten Reiseblogs
wallpaper-1019588
Das Warten auf Jon Bon Jovi hat ein Ende