Geniales Marketing: Aldi liefert erstes Virus gratis mit

Sydney (FN). Der Deutsche Universalkrämer Aldi, der mittlerweile auch in Australien umfassend verteten ist, überraschte seine Kunden kürzlich mit einem fantastischen Marketinggag. So konnten die Käufer einer neuen Festplatte als kostenloses  Gadget den Conficker-Wurm gleich gratis auf ihrer neuen Festplatte finden. Es erübrige sich also, wochenlang die verrücktesten Sex- und Pornoseiten bei ausgeschalteter Firewall zu erforschen, um den beliebten Wurm endlich – und dazu noch unbemerkt- kostenlos  “zu saugen”. Das nehme man den Kunden, – vor allem den unerfahrenen, gleich ab.

Der Kundenorientierte Krämer ALDI teilte mit, das dies erst die erste Aktion in einer länger geplanten und markwissenschaftlich untersuchten und optimierten Kampagne sei. Künftig wolle man auch in anderen Produkten Gratis feine versteckte Goodies mitliefern. Es sei zwar nicht geplant, wie bei einigen Obstsorten in jeder Packung 1-2 faule Früchte unterzubringen, zur Freude der Kunden, – das ist bereits seit Jahren eine feine kleine Strategie-, nein, es gehe hier um neue Wege die Kundenbindung zu optimieren.

Vorbildlich nannte Innenminister Friedrich die Aktion mit dem kleinen Computerwurm, und einen erfolgreichen Test, denn ALDI werde mit dem nächsten ALDI-Rechner den Bundestrojaner völlig gratis mit verteilen. Ebenso in allen USB-Sticks. An einer Variante ihn direkt und unzerstörbar auch auf alle CR- Rohlinge zu pressen arbeite man bereits.

Bild (hmboo, Lizenz: CC BY-ND 2.0) Aldi, der Superkrämer, ein Aldimarkt

 


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?