Gemüse-Hühner- Eintopf

Nichts geht natürlich über eine deftige Hühnerbrühe aus einem Suppenhuhn. Mit Kochen und Haut. Da steckt Kraft drin.
Über die Herkunft der Hühner in einer Großstadt darf man nicht wirklich nachdenken.
Allerdings können wir Verbraucher auch das Wohl der Tiere etwas steuern.
Es gibt schon in den Lebensmittelketten Fleisch von glücklichen Tieren. Dafür muss man aber auch etwas tiefer in den Geldbeutel greifen.
So tief nun auch wieder nicht. 
Lieber etwas weniger, dafür aber bessere Qualität. Zum Wohl der Tiere.
Dieser Gemüse-Hühner-Eintopf ist recht schnell gegart. Das stundenlange Kochen eines Suppenhuhns entfällt hier.
Vorteilhaft ist natürlich wenn man selbstgemachten Geflügelfond  im TK oder eingeweckt hat.
Dieser Eintopf war super lecker.
Gemüse-Hühner- Eintopf
Zutaten für 4 Personen:
500 g Hähnchenbrustfilet
Salz
Pfeffer
600 g Möhren
200 g Sellerie
150 g Porree
2 Kartoffeln
Schnittlauch
1 l Geflügelfond
130 g Vollkorn-Muschelnudeln
Zubereitung:
  • Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden
  • Möhren, Sellerie und Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden
  • Porree putzen, gut waschen und in Ringe schneiden
  • Möhren, Sellerie, Kartoffeln, Porree und Hähnchenfleisch mit dem Geflügelfond in einen großen Topf geben und aufkochen lassen
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken 
  • zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten garen
  • 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Muschelnudeln zugeben und mitgaren
  • die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Schnittlauch anrichten

wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen
wallpaper-1019588
Können Hunde weinen?