Gemeinsame Kaffeebar von Röstereien und Baristi

Hamburg, Juni 2011. Vom 15. Juli 2011 bis zum 6. August 2011 wird es erstmalig eine gemeinsame Kaffeebar von Röstereien und Baristi geben. Insgesamt präsentieren sich 11 Kaffeeröstereien und Top-Baristi gemeinschaftlich der Öffentlichkeit.
Oliver Trific, Besitzer des gleichnamigen Restaurants, stellt für dieses Konzept sein Restaurant in Hamburg zur Verfügung. National und international erfahrene Baristi werden die Bar betreiben. Dank der Sponsoren können sie die Kaffees auf vielfältige Arten zubereiten. Darüber hinaus gibt es zum Kaffeebar-Betrieb zahlreiche Veranstaltungen zum Thema „Kaffee“, Schulungen und Partys.
Ziel des Projektes „Roasters and Baristi“ ist die Kooperation und die Weiterentwicklung in der Branche der Spezialitätenkaffees.

»Roasters and Baristi« im Restaurant Trific in Hamburg, vom 15.Juli bis 6. August 2011

»Roasters and Baristi« im Restaurant Trific in Hamburg, vom 15. Juli bis 6. August 2011

Die Idee zu dem Projekt „Roasters and Baristi“ entstand während einer Kaffeereise auf Jamaika. Sie stammt von Mario Joka (roestbar Münster) und Andreas Felsen „Pingo“ (Quijote Kaffee). Beide Röster gehören einer Generation von Röstern an, die bestrebt ist, die Qualität  dieser Nischenbranche in Deutschland durch Kooperation und Innovation voranzutreiben.

Diese für Deutschland ungewohnte Herangehensweise wird in der Kaffeebranche in Skandinavien und Nordamerika erfolgreich praktiziert und ist Basis für viele aufsehenerregende Projekte (wie z.B. in Nordamerika “Coffee Common“).

Für drei Wochen werden sich die folgenden Röstereien das „Trific“ und die Aufmerksamkeit des Publikums teilen: backyard coffee, Black Delight + Quijote Kaffee, Erste Tegernseer Kaffeerösterei, Kaffeemanufaktur Machhoerndl, Kaffeemuseum Berlin , Kaffeerösterei Alber, Mondo del Caffè, PHOENIX COFFEEROASTERS, Rehorik Kaffeerösterei, roestbar Münster, Speicherstadt Kaffeerösterei.

Jede der 11 teilnehmenden Röstereien wird mit je einem Espresso und einem Slow Coffee vertreten sein. Hinzu kommt, dass alle Röster persönlich vorbeischauen werden, um sich auszutauschen und neue Perspektiven zu entwickeln. Für die fachgerechte Zubereitung und eine unvergessliche Atmosphäre werden viele Spitzen-Baristi sorgen. Ganz gleich ob Meisterschaftstitel oder internationale Erfahrung, alle Baristi bei „Roasters and Baristi“ bringen Enthusiasmus für das Produkt Kaffee und das Gemeinschaftsprojekt mit.
Um möglichst viele Gäste mit in das Projekt einzubeziehen und produktive Dialoge zu provozieren, steht es jedem Besucher des Restaurants frei, den Preis für sein Getränk selbst zu bestimmen. Um so vielen Baristi wie möglich die Projektteilnahme anzubieten, werden immer zwei bis drei Baristi gleichzeitig die Cafébar für einen, maximal zwei Tage betreiben. Die dabei erwirtschafteten Tageseinnahmen gehen zu 80%  an die Baristi (die restlichen 20% für Milch etc.).

Abends wird es abwechselnd Menüs, zum Thema Kaffee passende Koch-Events und natürlich Kaffeeveranstaltungen geben . Bereits jetzt stehen schon Barista-Jams am ersten und letzten Tag fest, eine Wasser-Kaffee-Verkostung, ein Abend zum Thema Bier und Kaffee und eine Barista-Schulung. Geleitet wird die Barista-Schulung von Nora Šmahelová, einer der erfolgreichsten Barista Deutschlands.


wallpaper-1019588
Glutenfreie Produkte im Bezgluten Onlineshop – Großes Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Geschafft – die Ruhr2Northsea-Challenge
wallpaper-1019588
Dran bleiben und mit kleinen Schritten zum Erfolg
wallpaper-1019588
Zehn musikalische Highlights auf dem Maifeld Derby 2018 (1/2)
wallpaper-1019588
Su-Mei Tses Welt
wallpaper-1019588
Alles Gute zur Hochzeit mit Stampin´Up!
wallpaper-1019588
Dunkle Kleidung im Sommer tragen
wallpaper-1019588
SUNDAY INSPIRATION No.158