Gemeinsam Lesen

Gemeinsam Lesen

Hallo ihr Lieben!Gemeinsam Lesen

Jeden Dienstag lesen wir gemeinsam! Diese tolle Aktion wird wöchentlich von den Schlunzen-Büchern veranstaltet; die Fragen dieser Woche findet ihr durch einen Klick aufs Logo!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe mir „A Clash of Kings" (A Song of Ice and Fire #2) von George R.R. Martin vorgenommen und befinde mich auf Seite 179 von 1010.

Gemeinsam Lesen

A comet the colour of blood and flame cuts across the sky. And from the ancient citadel of Dragonstone to the forbidding shores of Winterfell, chaos reigns. Six factions struggle for control of a divided land and the Iron Throne of the Seven Kingdoms, preparing to stake their claims through tempest, turmoil, and war. It is a tale in which brother plots against brother and the dead rise to walk at night. Here a princess masquerades as an orphan boy; a knight of the mind prepares a poison for a treacherous sorceress; and wild men descend from the Mountains of the Moon to ravage the countryside. Against a backdrop of incest and fratricide, alchemy and murder, victory may go to the men and women possessed of the coldest steel...and the coldest hearts. For when kings clash, the whole land trembles.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„This new, holy Aeron Greyjoy was not much for talk."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Muss ich überhaupt noch irgendetwas dazu sagen?😀
Es liest sich großartig und ich wünschte wirklich, ich müsste nicht arbeiten, um mehr Zeit zum Lesen zu haben. Westeros kann im Augenblick vier verschiedene Könige vorweisen, die alle fest überzeugt sind, einen Anspruch auf den Thron zu haben. Okay, Robb Stark möchte „nur" den Norden haben, aber das spielt letztendlich keine Rolle, denn seine Kontrahenten werden den Teufel tun und ihm ein großes Stück des Kuchens schenken. Ich für meinen Teil muss gestehen, dass ich einzig den Anspruch von Stannis Baratheon für rechtmäßig halte.
Müsste ich entscheiden, welche Kapitel ich zur Zeit am liebsten lese, sind es die aus der Sicht von Tyrion Lannister und Arya Stark. Ich mag Tyrion unheimlich gern, weil er meiner Ansicht nach einer der ehrlichsten Charaktere der Reihe ist. Selbstverständlich hat auch er Geheimnisse, aber ihm fehlt aus naheliegenden Gründen die Selbstüberschätzung, die die meisten anderen Erwachsenen auszeichnet. Dadurch ist er zumindest zu sich selbst sehr ehrlich. Außerdem gefällt es mir, dass ich immer noch nicht weiß, was er in diesem Spiel eigentlich erreichen möchte. Er lässt sich nicht einmal von mir als Leserin in die Karten schauen. Arya hingegen ist ein Mädchen, das meinem Wesen als Kind sehr ähnlich ist. Ich habe mich auch lieber schmutzig gemacht, als schicke Kleider anzuziehen, bin auf Bäume geklettert und habe bunte Fantasiewelten erschaffen. Deswegen fühle ich mich ihr sehr nahe. Ich drücke ihr einfach etwas mehr die Daumen als ihren Geschwistern.
Meine Vorfreude gilt allerdings einer anderen Figur: Daenerys Targaryen. Auf sie bezogen war das Ende des ersten Bandes sowohl sehr überraschend als auch sehr dramatisch - ich kann es kaum abwarten, zu erleben, wie sie nun darauf reagieren wird.

4. Nutzt du Bibliotheken oder sonstige Ausleih-Services?

Bis auf eine Ausnahme nicht, nein. Ich besitze meine Bücher eben gern. Jägerin und Sammlerin, wie schon oft geschildert. Hin und wieder nutze ich die Möglichkeit, mir einmal pro Monat kostenlos ein E-Book bei Amazon auszuleihen, aber da ich meinen Kindle nicht regelmäßig zur Hand nehme, kommt das eher selten vor. Das Gute an dieser Funktion ist, dass ich ein Buch erst lesen kann, bevor ich entscheide, es zu kaufen. Denn das mache ich wirklich. Mochte ich eine Geschichte, möchte ich sie auch dauerhaft behalten und kaufe das E-Book noch einmal ganz regulär. Was mir hingegen nicht gefiel oder mit „So la la" bezeichnet werden kann, gebe ich einfach zurück, sobald ich ein neues E-Book ausleihen möchte.
Eine Bibliothek habe ich schon sehr lange nicht mehr von innen gesehen, da ich auch im Studium das Glück habe, dass die meisten Texte online verfügbar sind. Ich habe schon oft gedacht, dass ich mir privat eigentlich eine Bibliothek suchen müsste, doch ich glaube mittlerweile, das ist verlorene Liebesmüh. Am Ende gehe ich ja doch nicht hin, weil das Prinzip nicht mit meinem Leseverhalten harmoniert. Egal wie oft man Ausleihfristen verlängern kann, mich würden sie immer unter Druck setzen, was zur Folge hätte, dass ich das Buch gar nicht erst lesen mag. Ich bin diesbezüglich wirklich sehr empfindlich. Daher habe ich es aufgegeben, mir etwas vorzumachen und mir eingestanden, dass ich wohl nie zur großen Bibliotheken-Nutzerin bzw. -Besucherin werde. Ich werde wohl stattdessen immer mehr Interesse daran haben, meine eigene Bibliothek aufzubauen.😉

Ich freue mich wie immer sehr auf eure Meinungen und Kommentare und wünsche euch einen fabelhaften Dienstag!
Alles Liebe,
Elli

Schlagwörter: A Clash of Kings, A Song of Ice and Fire, amazon, Anspruch, Arya Stark, aufbauen, aufgegeben, ausleihen, Ausleihfristen, Band 2, behalten, besitzen, Bibliothek, Daenerys Targaryen, dauerhaft, E-Book, eingestehen, empfindlich, Fantasy, Game of Thrones, Gemeinsam lesen, George R.R. Martin, GoT, harmonieren, High Fantasy, Jägerin und Sammlerin, Kapitel, kaufen, König, kindle, Kontrahenten, Leseverhalten, Möglichkeit, Norden, rechtmäßig, Robb Stark, Schlunzen-Bücher, Selbstüberschätzung, Stannis Baratheon, Thron, unter Druck setzen, verlängern, vormachen, Westeros, zurückgeben


wallpaper-1019588
Wie du dich auf einen Marathon vorbereitest
wallpaper-1019588
Skihelm: Test & Vergleich (04/2021) der besten Skihelme
wallpaper-1019588
Slackline: Test & Vergleich (04/2021) der besten Slacklines
wallpaper-1019588
[Manga] Spy x Family [2]