{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020

Ja, zurzeit sieht es nicht gerade sonnig aus und das damit nicht das Wetter gemeint ist, ist wohl jedem klar.
Wir bleiben derzeit daheim und gerade wenn der kleine Mann schläft, wird bei uns sehr viel gelesen oder mit Luki gespielt. Zugegeben, mit seinen 15 Monaten ist er noch etwas klein für Memory, allerdings sieht er sich gerne die bunten Spielkarten an und dreht sie in der Hand.

Unglaublich wie Du! von Rhys Brisenden, Nathan Reed, Henning Ahrens
Ein so buntes und tolles Buch, welches vermitteln soll, dass man alles erreichen kann, was man möchte und wie unglaublich einzigartig und toll DU bist, auch wenn du vielleicht gerne jemand oder etwas anderes wärst. Eigentlich nicht nur ein Buch für Kinder sondern wirklich für jeden Menschen der einfach einzigartig und unglaublich ist!
Die Hasen rasen mit dem Bus von Philip Ardagh und Ben Mantle
Ein wirklich ausergewöhnlich schönes Buch mit tollen Reimen und wunderschönen Illustrationen der Hasen und anderer Tiere. Wirklich unglaublich lustig gestaltet. Die Hasen rasen mit dem Bus durch die Stadt und nehmen dabei eher wenig Rücksicht auf andere Tiere.

Leopeule von Nina Hundertschnee und Pe Grigo
Die Leopeule wird etwas später aus dem Ei schlüpfen als die anderen Eulenjungen. Doch auch sie ist einzigartig und hat tolle Fähigkeiten. Auch dieses Buch vermittelt, dass jeder vielleicht anders aussieht aber man deshalb keine Angst haben muss. Leopeule wird auch großartig von allen akzeptiert und zum Schluss hilft sie sogar aus der Patsche.
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
Mortina und das große Verschwinden von Barbara Cantini
ist der zweite Band aus der Feder Cantinis. Auch hier geht es natürlich um das beliebte Zombiemädchen Mortina. An einem verregneten Tag steht auf einmal ihr Cousin Dilbert vor der Tür. Dieser meckert die ganze Zeit nur rum, deshalb freut sich Mortina, als die anderen Kinder des Dorfes zu ihr kommen. Sie haben eine seltsame Einladung ihrer Tante erhalten. Doch wo ist die Tante eigentlich? Sie hat viel Zeit im Gewächshaus mit dem Efeu verbracht. Dann verschwindet auch noch Therese...
Das ganze klärt sich natürlich zum Schluss auf und wie immer begleiten einem die wunderschönen Illustrationen von Cantini.
Das Kinder Verstehbuch von Sandra Winkler
ist sowohl informativ wie auch wunderschön gestaltet durch die zahlreichen Illustrationen von der Grafikerin Isabel Klett. Das Buch ist super handlich und passt in jede Wickeltasche.
Es werden Fragen erläutert wie zB. warum Kinder so gerne Knöpfe drücken oder gekitzelt werden. Übrigens sind auch Ratten kitzelig... Wusste ich nicht! Die Erklärungen sind wirklich verständlich dargestellt. Auch warum Kinder so gerne immer wieder Sachen runterwerfen und das einige Mamas da genervt sind und schon mal auf die Finger klopfen können. Meiner Meinung nach unverständlich und insgeheim freut man sich natürlich, dass man alles richtig gemacht hat und nie müde wird den Löffel zum 198. Mal aufgehoben zu haben...
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
Agent Mac Bösewicht in Sicht von Mac Barnett
Was habe ich mich auf den nächsten Band gefreut. Mac der in den 80ern seine Kindheit verbringt (wie ich auch), wird wieder von der Königin von England angerufen und wieder handelt es sich um ihre Kronjuwelen die in Gefahr sind und diesmal von den Schotten und nicht vom KGB gestohlen worden sind, obwohl Mac extra bei den Kronjuwelen übernachtet um sie zu bewachen. Oder ist es am Ende gar nicht der Schotte Blood, der die Juwelen stiehlt? Diesmal reist Mac also wieder von Kalifornien nach England und auch diesmal hilft ihm wieder Freddie der Corgi. Unter anderem kommt er auch nach Irland und auch hier wird erklärt warum es die Eindringe immer wieder dorthin gezogen hat und warum es in Irland keine Schlangen gibt. Wieder ein tolles Buch mit vielen Illustrationen. Diese sind diesmal nicht in Blau sondern in grüner Farbe gestaltet, wie der Einband.
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
Tod im Februar von Alan Parks
Da hab ich also wieder den zweiten Band eines Buches erwischt (Blutiger Januar ist der erste Band). Detective Harry McCoy ermittelte nämlich schon mal im Glasgow der 70er Jahre. Er ist durchaus kein typischer britischer griesgrämiger Detective, sondern ein schottischer Detective, aufgewachsen im Waisenheim, der es manchmal auch nicht so ehrlich mit der Moral meint. Chief Inspector Murray der sich seiner angenommen hat, heißt das alles natürlich nicht gut. Harrys Spürsinn ist gefragt, als ein junger Mann sehr blutrünstig ermordet wird. Die Darstellung der Leiche ist wirklich sehr plastisch und wohl eher nix für schwache Nerven. Der Tote ist der Schwiegersohn eines Mafiabosses in Glasgow und spielte erfolgreich Rugby bei den Celtics, ist dies also eine Tat einer verfeindeten Bande? Harry wird auch zu einer anderen Leiche gerufen, doch da es sich hier "nur" um einen Landstreicher handelt, wird der Fall schnell als Selbstmord behandelt. Doch Harry lässt auch dieser Fall nicht los und fängt zu ermitteln an. 
Ich mag schottische Krimis wirklich sehr, da ihre Protagonisten oft mehr Ecken und Kanten haben als die typisch englischen Detectives die man auch aus dem Fernsehen kennt. Wer also hier einen Barnaby erwartet wird enttäuscht. Obwohl sich auch Harry nicht wirklich an das Gesetz hält bzw. es in die eigene Hand nimmt, so konnte ich mich dennoch schnell mit dieser Hauptfigur anfreunden. Wollen wir nicht auch gerne mal was aus jemanden "rauspressen" der bestimmt etwas weiß, es aber nicht sagt um jemanden oder sich selbst zu schützen? Das ich den ersten Band nicht gelesen habe ist nicht weiter schlimm, dennoch werde ich mir den ersten vielleicht sogar in "schottischer Sprache" zu Gemüte führen.
Neuschnee von Lucy Foley 
Die Londoner Clique die sich eigentlich nur von der Uni kennt und sonst nicht mehr wirklich etwas gmeinsam hat, trifft sich wie jeden Silvester um zu feiern. Diesmal in einer verschneiten entlegenen Lodge in den schottischen Highlands. Die Kapitel behandeln mal zwei/ein Tag/e vor Silvester und einmal die Gegenwart. In der Lodge werden die Gäste von Heather und Dough betreut, die beide auch ein Geheimnis umgibt. Sie haben die Einsamkeit also bewußt gewählt. Die Londoner Gäste haben dafür bezahlt und sind gut betucht. Der Champagner fließt in Ströhmen und auch Drogen werden konsumiert. Doch dann wird eine Leiche von Dough dem Wildhüter gefunden. Dummerweise sind die Straßen verschneit und die Polizei kann nicht zur Lodge kommen. Es müssen also alle ausharren bis Hilfe naht. Dummerweise wurde die Leiche stranguliert und ist keines natürlichen Todes gestorben. Man erfährt bis zum Schluss nicht um wen es sich dabei handelt. Die Kapitel sind in der Ich-Perspektive von Miranda, Emma, Katie, Dough und Heather geschrieben. Miranda ist die Schöne die alle anderen gerne vorführt und Katie war einst ihre beste Freundin, doch empfindet jetzt nur noch Hass für Miranda. Emma hingegen himmelt Miranda an und eifert ihr nach. Mehr noch sie versucht sie zu imitieren, was dieser natürlich schmeichelt. Die Ehegatten, sowies ein schwules Paar sind auch noch mit von der Partie und dann ist da noch das isländische, seltsame Paar.
Eigentlich kann keiner mehr den anderen wirklich leiden und man trifft sich mehr aus Tradition als aus echter Freundschaft. Natürlich hat auch jeder sein eigenes dunkles Geheimnis, welches nach und nach offenbart wird.
Wer wurde also von wem umgebracht?
Megaspannend! Es hat mir so gut gefallen, dass ich auf mehr von dieser Autorin hoffe.
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
Dann haben wir auch oft den Fernseher ausgeschalten und mal wieder Spiele vom Laurence King Verlag rausgeholt.  
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
Besonders lustig fanden wir das Wem gehört der Haufen? - Memory. Darin muss man das Häufchen dem Produzenten zuordnen. Gar nicht so leicht, da man ja nicht die identen Bildchen finden muss. Es ist wirklich so lustig die Paare zu finden und zudem ist es auch richtig interessant, welches Tier welche "Hinterlassenschaft" hinterlässt. Die Illustrationen sind auch hier so süß! Wir spielen es super gerne.
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
Mein erstes Geschichten Puzzle Tiere ist auch wirklich was für die Kleinsten und sogar Luki kann unter Anleitung von uns schon die großen Teile zusammenstecken und man kann hier kleine Geschichten erzählen. Die Illustrationen von der Japanerin Kanae Sato sind wirklich sehr liebevoll gestaltet.
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
Was für uns Erwachsene gibt es auch. Das Tattoo Tarot ist auch so wunderschön gestaltet. Die Karten sind in Tattoo Optik gestaltet und man muss nicht wirklich sehr esoterisch veranlagt sein um sich die Karten mal selbst zu legen. Es gibt eine tolle Anleitung dazu. Ich habe sie mir heute gelegt und sie sagen mir, dass bestimmt auch bessere Zeiten geben wird. Die Karten sind richtig groß und liegen prima in der Hand. Ich habe mich früher so ein bisserl mit Esoterik befasst und es war richtig nett mal wieder etwas spirituell in die Zukunft zu schauen. 
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020
{Gelesen und gespielt} Bücher und Spiele im März 2020*teilweise Rezensionsexemplare

wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]